Robuste Liegemöglichkeit gesucht

Streifling
  • Forenwelpe
Beiträge: 70
+ 2
Hallo zusammen,

bei uns im Dorf gibt es noch diesen klassischen Hofhund. Er liegt an einer Rollkette und wird seid langer Zeit von einer Freundin und mir regelmäßig ausgeführt. Nun wird der arme Kerl älter und der Körper macht schon so manche Zicken. Leider zerlegt er aus Langeweile Teppiche oder einfache Hundebettchen.. mit Aussicht auf den nächsten Winter, fände ich es super wenn er eine weiche Liegemöglichkeit hätte und daher: Hat jemand Erfahrung oder eine Idee was sich anbieten würde? Ich bastel es auch gerne selbst, also ich bin offen für jeglichen kreativen Einfall der dem Kerl hilft.

Danke euch.
Ignoranz ist die Kunst mit offenen Augen nicht sehen zu wollen.
K.Weber über den Tierschutz
halunke
  • Begleithund
Beiträge: 1220
+ 1
hallo,
und vorab meinen respekt für euer engagement!!

ich denke mit den handelsüblichen betten werdet ihr auf dauer arm...je nachdem wie die dortigen begebenheiten sind, würde ich ihm was selber bauen. um das interesse am kauen zu minimieren sollte es so glatt wie möglich sein und am besten fest montiert.
vorschweben würde mir (je nachdem wie gut isoliert seine "hütte", (also sein nachtschlafplatz ist) eine lösung aus aus einer bodenisolierung mit styropor, darauf eine holzplatte, die ich mit schaumstoff bekleben würde. platte und schaumnstoff dann mit einer robusten aber rauen plane umspannen (http://www.segeltuch-shop.de/Outdoorstoff/). das gleiche würde ich dann noch für die mindestens ein-zwei wandstücke machen und fertig ist die laube. wenn man handwerklich etwas betuchter ist, würde ich noch dafür sorgen, dass alle ecken rund sind. lässt es sich nirgendwo gut und fest montieren, würde ich es als (halbe) kiste mit vollholzplatten zusammenschrauben und so aufstellen, dass es fest steht, nirgens was raussteht und alles richtig glatte flächen sind...(also glatt im sinne von gleichmäßig gerade, nicht rutschig)
ggf würde ich ihm noch was besorgen, was er stattdessen zerkauen kann. je nachdem wie der halter das so findet...
wenn ihr ihn ausführt kann es seine zertörerwut auch begrenzen, wenn ihr ihn innerhalb des spaziergangs noch mehr geistug fordert.
Viele Leute glauben zu denken, wenn sie lediglich ihre Vorurteile neu ordnen!
-William James-
tomstep
  • Alpha Hund
Beiträge: 8970
+ 1
Erstmal supergut das Ihr Euch kümmert um ihn !!!
Vielleicht (!!!) wäre es eine Idee alte Seesäcke (z.B. von Bundeswehr) mit Stroh und/oder Lumpen zu füllen.Könnte man auch um die Breite zu vergrößern 2 Stk. nebeneinander legen und evtl. mit einer Leine o.ä. fixieren (bei Bedarf) damit sie nicht auseinander rutschen.Aber einer müßte auch reichen.
Das wäre für einen Versuch zumindest mal billig.Seesäcke , also Ex-Bundeswehr,Bundesheer,Armee,oder woher auch immer die sind , sind alle nahezu identisch ! Die gibt es bei z.B. eBay schon für etwa 5 € und Lumpen oder Stroh ist umsonst.
Ach ja , Nachtrag !
Diese Teile sind aus "unkaputtbarem" dicken Baumwolldrillich (glaube es heißt Drillich ?) die man auch bei Bedarf imprägnieren könnte.
"Wäre doch nur ein Bruchteil der Schäferhundbesitzer so klug wie ihre Tiere."
(Stefan Wittlin, schweizer "Medicus-Canis", Kynologe-Hundetherapeut)
Zuletzt geändert am 25.07.2015 15:36 Uhr
Lupine 3
  • Alpha Hund
Beiträge: 7310
+ 1
Ausgediente, robuste Luftmatratzen (gibt es auch mit strapazierfähigem Oberstoff) eingepackt in robustes Obermaterial wäre auch noch eine Option. Bei der Luftmatratze kann mit dem Befüllen der Luft ein angenehm weiches Lager schaffen, wenn man sie eben nicht komplett aufpustet. Nicht nur ältere Windhunde lieben solch weiche Liegefläche.
Super, dass ihr euch um das arme Kerlchen kümmert!!
Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen. (Ernst R. Hauschka) Beurteile Menschen nicht nach ihren Worten, sondern nach ihren Taten, denn viele reden vortrefflich, aber handeln schlecht. (Matthias Claudius)
Streifling
  • Forenwelpe
Beiträge: 70
+ 1
Vielen Dank für die tollen Ideen!! Da wird die nächsten Tage gleich mal überlegt welche bei ihm am Besten passt bzw. vielleicht versuchen wir auch zwei Verschiedene aus.. solange es noch so trocken und warm ist im Hof aufstellen und bis in Winter sehen welches er am meisten mag und das dann in die Hundehütte.. DANKE!
Ignoranz ist die Kunst mit offenen Augen nicht sehen zu wollen.
K.Weber über den Tierschutz
Zuletzt geändert am 26.07.2015 16:43 Uhr
Senja
  • Forenwelpe
Beiträge: 54
+ 1
Tolle Ideen , ich habe eher noch eine Idee zur Beschäftigung .
Toll wäre es er hätte einen sinnvollen kauersatz, klar wäre es besser es würde ihr gar nicht langweilig aber vermutlich wird das schwieriger.
Wenn ihr einen richtiges Stück von einem oberschenkelknochen von einem Rind bekommen könnt, wichtig wäre das er relativ sauber abgeschabt ist und Hüftgelenk und Kniegelenksflächen weg sind (die Hunde lieben den weicheren Knorpel, aber die Menge ist schnell zu gross für einen Tag und das kann mächtig Verdauungsprobleme machen) dann habt ihr immer noch den Röhrenknochen von ca.40cm Länge. Die Hunde lieben es daran rum zu kauen und nach dem Knochenmark zu "bohren" und neben dem das er durch den massiven Knochen der kaum splittert sondern sich wirklich langsam richtig abschabt wirklich lange daran arbeitet (meine hat ihren schon 4 mt und liebt ihn immer noch um daran herum zu schaben), andererseits putzt es hervorragend die Zähne.
Streifling
  • Forenwelpe
Beiträge: 70
+ 1
Eine Zukunft ohne Langeweile wäre traumhaft für den Kerl, nur leider bleibt das tatsächlich ein Traum. Da wir beide eigene Hunde haben und nicht mit ihnen mit ihm laufen können, da er nicht sozialisiert wurde, ist mehr als einmal am Tag zeitlich nicht möglich. Leider.

Das mit nem echten Knochen ist so simpel dass ich nicht drauf gekommen bin heute gleich mal in die Metzgerei und nachgefragt, am Wochenende gibt's en schönen langen Knochen für den Herrn! Da wird er sich freuen - wegen Magenverstimmung mach ich mir bei ihm keine Sorgen, will nicht wissen was der schon so zu fressen bekam. Aber der Hygiene halber werden wir schauen dass er 'sauber' ist. Danke!
Ignoranz ist die Kunst mit offenen Augen nicht sehen zu wollen.
K.Weber über den Tierschutz
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
weckener
weckenerOnline seit
11 Minuten
melitta
melittaOnline seit
22 Minuten
tomstep
tomstepOnline seit
148 Minuten