Regenmantel?!

Streifling
  • Forenwelpe
Beiträge: 70
+ 1
Hallo lieber Mitglieder,

Macht ein Regenmantel/Wintermäntelchen Sinn?

Bei uns sind in der nahen Umgebung letzten Winter zwei kleine Hunde nach einer Unterkühlung gestorben und seid dem mache ich mir Gedanken ob ich meinem Jungspund wieder einen Mantel zulegen soll oder nicht. Das WIEDER bezieht sich auf seinen ersten Winter in Deutschland, er kam im April 2014 von den Kanaren mit zu uns und hatte während/nach dem Fellwechsel keine Unterwolle. Deshalb bin ich auch ratlos ob er dieses Jahr eines bekommen wird... Ich dachte an einen Regenmantel ohne Fütterung, der ihn eben trocken hält und den Wärmeverlust reduziert. Sein Fell ist dicht, circa 4cm lang und gerade, anliegend - Schäferhundähnlich.

Danke für eure Meinungen. Grüße
Ignoranz ist die Kunst mit offenen Augen nicht sehen zu wollen.
K.Weber über den Tierschutz
Terrortöle
  • Forenwelpe
Beiträge: 189
+ 1
Hallo,

ich habe eine DSH und sie hat einen Regenmantel.
Sie braucht ihn eigentlich nicht, aber ich abends ziehe ich ihn an wenn es stark regnet. Ich brauche nicht so viel abtrocknen und der Hund liegt nicht nass herum.
Für den Winter hat sie sogar einen Wintermantel. Wir lassen die Hunde am Hundeplatz schon mal eine Weile im Auto und das wird dann auch kalt. Mein Hund hat zwar Unterwolle, aber lebt in der Wohnung.
Einen kranken Hund brauche ich nicht. Da können die Leute reden wie sie wollen.
Meine Spanier hatten alle Regen- und Wintermäntel . Gerade mein Podi war meist an der Leine und konnte sich gar nicht warm laufen. Im Regen war er schnell bis auf die Haut nass und es hat lange gedauert bis er wieder trocken war.

LG Terrortöle
tomstep
  • Alpha Hund
Beiträge: 8972
+ 1
Mein Mäx hatte für die Winter in Lappland (minus 30 Grad mitunter) Schuhe und einen gefütterten Overall.Das hat immer super geklappt mit dem Kram und dem Hund.Ich finde es absolut wurscht was irgendwelche Leute denken , wenn der Hund friert bekommt er Klamotten an und die Sache ist gegessen !
"Wäre doch nur ein Bruchteil der Schäferhundbesitzer so klug wie ihre Tiere."
(Stefan Wittlin, schweizer "Medicus-Canis", Kynologe-Hundetherapeut)
gingergirl
  • Forenwelpe
Beiträge: 50
Hallo, auch meine Ginger hatte einen Regenmantel !

sie hatte sehr viel, aber sehr feine Haare, durch die der Regen ziemlich schnell durch kam. Sie wurde nass bis auf die Haut und war dann trotz intensivem abtrockenen auch 2 oder 3 Stunden später immer noch feucht....das musste ich ihr nicht antun.
Außerdem sah sie regen eh als persönliche Beleidigung an und wollte dann am liebsten gar nicht raus.
auch eine Wintermantel hatte sie, allerdings erst in ihrem letzten Winter. Sie war da einfach schon zu alt und lief nur noch langsam, konnte sich also nicht mehr warm laufen.
ich finde, probier es doch einfach aus. Dein Hund wird dir zeigen, ob es ihm gut tut.
und was die Leute sagen, ist doch eh wurscht.....
LG, tina und samira
Ruedieltern
  • Halbstarker
Beiträge: 314
Ist doch vollkommen in Ordnung. Bei uns friert auch der Eine noch im dicksten Mantel, während der andere im Wollpullover noch stundenlang durch den Winterwald spazieren könnte. Viele Hunde sind einfach nicht für tiefe Temperaturen geschaffen, während sie dafür besser mit Hitze klar kommen.

Wenn er friert, und das merkt man ja, dann bekommt er eben künftig Schuhe und nen Mantel an. Wenn ihm schnell zu heiß ist, bekommt er eine Kühlweste und geht nur morgens und nachts lange raus.

Schämen braucht sich nur der, der seinen Hund erfrieren lässt. Aber doch niemand, weil er seinem Hund einen Mantel anzieht (solage der nicht im Partnerlook zum Herrchen designed ist ))))


Original von gingergirl:

Hallo, auch meine Ginger hatte einen Regenmantel !

sie hatte sehr viel, aber sehr feine Haare, durch die der Regen ziemlich schnell durch kam. Sie wurde nass bis auf die Haut und war dann trotz intensivem abtrockenen auch 2 oder 3 Stunden später immer noch feucht....das musste ich ihr nicht antun.
Außerdem sah sie regen eh als persönliche Beleidigung an und wollte dann am liebsten gar nicht raus.
auch eine Wintermantel hatte sie, allerdings erst in ihrem letzten Winter. Sie war da einfach schon zu alt und lief nur noch langsam, konnte sich also nicht mehr warm laufen.
ich finde, probier es doch einfach aus. Dein Hund wird dir zeigen, ob es ihm gut tut.
und was die Leute sagen, ist doch eh wurscht.....
LG, tina und samira
holy underdog
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 3812
Uns Nickel hatte auf die "alten Tage" im Winter so einen Steve Jobs-Intellektuellen-Rollkragenpulli aus echter, schwarzer Schafwolle...
...und bei Starkregen einen selbstgeschnitzten Friesennerz -

Raudi (schwarzer Riesenschnauzer-Mix) hatte im Sommer bei starker Sonne/Hitze einen ganz leichten Umhang aus weisser Fallschirmseide - auch selber gebastelt ( damals gab es diese ganzen "Outdoor-Klamotten für Hunde noch nicht und weiss heizt nicht so schnell auf, wie schwarz !) Regen hat ihm nie viel ausgemacht - 2x schütteln und er (stockhaar.lang) war wieder fast trocken...

Teddy (Schäferhund-Mix) mochte Regen überhaupt nicht - ihm hat's immer in die Steh-Ohren reingeregnet - Regengänge waren also eh nur kurz - im Winter war er fellmässig in seinem Element - also keine extra Wärme nötig...

Tinta (rel.kurzes Fell)- ganz ältere Dame - trägt zur zeit gelben Nerz - FRIESENNERZ - (ich hab inzwischen Übung im Regenmantel zuschneiden ) ...in diesem Winter schaun wir mal...ich hab noch einen Flokati in der passenden Grösse...

Mit anderen Worten: Ist doch egal, wie das aussieht - Hauptsache der Hund kriegt keine "Wetterprobleme" - und es geht ihm gut !
LG holy underdog
„Haben Tiere eine Seele und Gefühle“ kann nur fragen, wer über keines der beiden verfügt.
(Eugen Drewermann)
benchen
  • Begleithund
Beiträge: 896
Ich wäre gestern bei starkem Regen mit meiner Kleinen angeschmiert gewesen ohne Jacke . Schon mit Jacke an war sie man gerade eben fähig, EINmal zu pinkeln. Und dann nichts wie ins Bett ! Sie hat keine Unterwolle, beim Bürsten bleibt nichts in der Bürste hängen. Ergo Jacke an. Die Jacke kostet 20 €. Der Tierarzt bei Krankheit ist unkalkulierbar.
Streifling
  • Forenwelpe
Beiträge: 70
+ 1
Danke für die vielen Antworten

Ich habe ihm nun auch einen Regenmantel und gleich noch einen mit leichter Fütterung bestellt. Zu der Jahreszeit gibt's noch viele Reduzierte und lieber da haben und nicht brauchen als wenn mein Dicker friert, da geb ich euch Recht!!

Bin nur mal auf die Passform gespannt.. entweder sein Hals ist zu dünn oder der Kerl ist zu lang aber notfalls kann ich kostenfrei zurückschicken und weiter ausprobieren.

Beste Grüße
Ignoranz ist die Kunst mit offenen Augen nicht sehen zu wollen.
K.Weber über den Tierschutz
Lupine 3
  • Alpha Hund
Beiträge: 7322
Bis auf unsere Husky-Schäferline haben alle einen Mantel, eben wegen der fehlenden Unterwolle. Sie frieren sichtlich bei Kälte ohne Mantel. Sollte aber auch die einzige Nichtwindianteilige mit ihren Gelenken zusätzlich zu der schon längst bekannten HD Probleme bekommen bei Kälte und/oder Nässe, wird natürlich auch hierfür geschneidert. Bis jetzt war das allerdings noch nicht nötig. Mir ist es ziemlich egal, was Andere dazu sagen, wenn unsere Hunde Funktionskleidung bei Bedarf tragen (nicht zu verwechseln mit der Hundemodekleidung, die keinen sinnvollen Zweck erfüllt und die ich persönlich ablehne), für mich ist es wichtig, dass es den Hunden gut geht! Und bei Regen? Da fehlt mir mindestens ein Arm für einen Mega-Familien-Regenschirm zu halten, um die Windis darunter laufen zu lassen (bzw. zu tragen, denn regennasse Füße finden sie genauso blöd). Also bei Bedarf aus Fallschirmseide gefertigten, leichtgewichtigen Regenmantel für die wasserscheuen, katzenähnlichen Langnasen, dann kann man auch die nassen Füße besser ertragen.
Übrigens kannst du auch über den Tierschutz auf Maß gefertigte Mäntel kaufen (ebenfalls momentan noch teilweise günstige Sonderangebote) und damit gleichzeitig doppelt Gutes tun.
Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen. (Ernst R. Hauschka) Beurteile Menschen nicht nach ihren Worten, sondern nach ihren Taten, denn viele reden vortrefflich, aber handeln schlecht. (Matthias Claudius)
Zuletzt geändert am 17.08.2015 23:40 Uhr
evelyn0603
  • Forenwelpe
Beiträge: 6

Regenmantel

Mein kleiner Spiky mag auch keinen Regen, wenn er keinen Mantel an hat, läuft er kaum vor die Tür. Aber mit Mantel können wir schöne Spaziergänge machen.
Auch im Winter ist er gut versorgt mit Pullover und Mantel. Natürlich nicht gleichzeitig.Schnee mag er wieder mehr wie wir. Aber was tut man nicht alles für unsere kleinen Fellnasen.
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
tomstep
tomstepOnline seit
57 Sekunden
melitta
melittaOnline seit
14 Minuten
Blanka2002
Blanka2002Online seit
16 Minuten
Karinar
KarinarOnline seit
35 Minuten