Rambo hat einen Herzschrittmacher bekommen

dragongirl1906
  • Forenwelpe
Beiträge: 70
+ 1
Letzte Woche hat Rambo (noch 13) sich plötzlich sehr verändert. Er wollte plötzlich nicht mehr gassi gehen, schlief viel und atmete schwerer.
Also aufm Sonntag in die Klinik. Die meinten es wäre sein Rücken sollten aber am Dienstag zum Röntgen kommen:
Vergrößerte Leber, vergrößere Nieren, vergrößerte Milz, vergrößertes Herz, Wasser im bauchraum...
Die Klinik wollte sofort einschläfern...

Wir haben ihn am mitgenommen und sind Nachts als Notfall nach Hannover in die Tierärztliche Hochschule weil er noch schlechter Luft bekam. Er wurde stabilisiert, Herzultraschall wurde gemacht und sie stellten fest das er nur noch 40 Schläge die Minute hat. Zudem auch Wasser in der Lunge. AV Blocker 3. Grades...

Er wurde die Nacht dann stabilisiert und man stellte und die Möglichkeit vor einen Herzschrittmacher einsetzen zu lassen.
Entscheidung war kein Problem. Das machen wir
tomstep
  • Alpha Hund
Beiträge: 8970
und nun ?
Hat er den Schrittmacher und wenn ja wie gehts ihm ? Wie gehts nun weiter ?
Also Fragen über Fragen !
Lt. seinem Profil ist er 15 (!) und na ja, wenn er so noch ein paar (also ca. 2-3 maximal ?) Jährchen entspannt leben kann finde ich es aber o.k.
"Wäre doch nur ein Bruchteil der Schäferhundbesitzer so klug wie ihre Tiere."
(Stefan Wittlin, schweizer "Medicus-Canis", Kynologe-Hundetherapeut)
Zuletzt geändert am 26.01.2017 17:28 Uhr
dragongirl1906
  • Forenwelpe
Beiträge: 70
Hmm eigentlich hatte ich mehr geschrieben
Geburtsjahr war ein Fehler auf der Seite
Zuletzt geändert am 26.01.2017 18:48 Uhr
dragongirl1906
  • Forenwelpe
Beiträge: 70
Schreibe morgen von zuhause aus mit pc. Mit handy speichert er irgendwie nur die Hälfte
dragongirl1906
  • Forenwelpe
Beiträge: 70
+ 1
So hier mal die Geschichte von Rambo:

Der kleine wollte seit letzten Freitag nicht mehr Gassi gehen, kaum noch fressen oder trinken. Alles wurde auf den Rücken geschoben (er hat mit der Bandscheibe Probleme wegen Misshandlungen bevor er zu uns kam...). Es wurden übers Wochenende Schmerzmittel gespritzt und als Tabletten gegeben... sogar beim Notdienst waren wir aufm Sonntag...
Am Dienstag sollten wir zum Röntgen in die Tierklinik kommen:
Rambo hat sehr wenige Herzschlag (40 Schläge), Organe wie Herz, Nieren, Leber und Milz geschwollen bzw vergrößert. Wasser im bauchraum. Blutwerte unter aller Sau. Vermutung von wegen Tumor am Herz und metastasen im ganzen Körper. Die Klinik wollte sofort erlösen.
Wir mit unserer Haus Ta gesprochen: Hund abholen und 2. Meinung holen in der tierärztlichen Hochschule Hannover. Aber erst am nächsten morgen direkt als erstes wie ein Notfall.
Nachts sind wir dann doch schon gefahren. Er bekam keine luft und röchelte. Sofort in die Tiho gefahren: er bekam sofort Sauerstoff und wurde nochmal gründlich untersucht. Kein Tumor oder so aber die Organe vergrößert und Wasser im Bauch und Lunge. Wir sollten ihn da lassen zum stabilisieren bis der Herzspezialist kommt uns aber vorsichtshalber verabschieden.
Mittags dann der Anruf. Ihrem Hund kann nur 1 helfen: ein Herzschrittmacher...
die tiho setzte sich mit der Uni Klinik Gießen die sowas implantieren in Verbindung ob es bei Rambo lohnt. Extra mit dem jeweiligen Professor nur der macht das. Er hab sein ok.
Nachmittags Rambo aus der tiho abgeholt und auf die Gefahr hin das er die Fahrt nicht überlebt 300km von Hannover nach Gießen gefahren. Abends 18 Uhr waren wir da und wurden erwartet. Alle die wir auf dem Klinik Gelände nach dem Weg fragten, fragten " ist das der kleine Hund aus Hannover?". Er wurde sofort beatmet und stabilisiert auf der Intensiv Station.
Gestern war es dann soweit. Der Professor rief mittags an das Rambo auf den temporären Herzschrittmacher super reagiert. Er geht jetzt in den OP. 3 std.
Nach 3 std die Erlösung. Alles geglückt es geht ihm gut
Zuletzt geändert am 27.01.2017 17:30 Uhr
tomstep
  • Alpha Hund
Beiträge: 8970
na super, das hört sich doch gut an und der ganze Streß für Euch hat sich offensichtlich gelohnt
"Wäre doch nur ein Bruchteil der Schäferhundbesitzer so klug wie ihre Tiere."
(Stefan Wittlin, schweizer "Medicus-Canis", Kynologe-Hundetherapeut)
dragongirl1906
  • Forenwelpe
Beiträge: 70
Na hoffentlich
Wollen ja noch paarJahre haben mit ihm
mikii
  • Forenwelpe
Beiträge: 7
Wünsche ihm alles gute
Mein bester Schatz
  • Forenwelpe
Beiträge: 25
Prima das euer Rambo Schatz alles gut überstanden hat.
Die eine Sache mit dem Rücken kommt mir auch so bekannt vor.

Ich wünsche Euch viel Glück und noch eine schöne lange gemeinsame Zeit
mit eurem Schätzchen Rambo.
CairnLover
  • Halbstarker
Beiträge: 571
Hallo dragongirl,

hoffe, es geht dem Kleinen gut.
Würde mich freuen, wenn Du mal berichten könntest.
Dies ist absolut ein Fall, in dem sich eine OP-Versicherung lohnt. Ich kann gut verstehen, das man alles tut, um seinen Hund zu retten.
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
sdelux
sdeluxOnline seit
5 Minuten
sbroedel
sbroedelOnline seit
17 Minuten
Veradahl
VeradahlOnline seit
24 Minuten
JodyH
JodyHOnline seit
244 Minuten