Petitionen auf dogSpot

Gast
  • Begleithund
+ 3
Petitionen sind auf DS laut des Verhaltenskodexes Punkt 20 nicht gestattet. Doch warum ist es so und welche Rollen spielen die moderen Medien?

Der Kodex ist im Laufe der Zeit gewachsen und das Verbot von Petitionen ist erst im Nachhinein dazu gekommen. Petitionen konnten bis vor etwa 3 Jahre munter eingestellt werden. Das Problem daran ist, dass damit Behauptungen in den Raum gestellt werden, die als Tatsache gelten ohne dass sie begründet sind (es gibt schließlich eine Petition - es MUSS wahr sein). Leider gibt es immer wieder Stellen, die die Gutgläubigkeit anderer Menschen missbrauchen.

Wissen wir immer, ob eine Petition von offizielle Stelle abgesegnet wurde und alle Fakten der Wahrheit entsprechen? Im Grunde kann jeder eine erstellen und den Link verbreiten. Im Zeitalter der modernen Medien und sozialen Netzwerke vervielfältigt sich eine (vermeintliche richtige) Nachricht rasend schnell. Sie wird nicht mehr nur durch langsame Mundpropaganda weitergeleitet, sondern wird "geliked", kommentiert und geteilt. Nach kürzester Zeit kennt keiner mehr die Quelle und der Absender ist vielleicht alles andere als seriös.. doch wie viele Menschen interessiert tatsächlich der Wahrheitsgehalt eines Artikels?
Stellt die Zeitung mit den vier großen Buchstaben das Foto des Vergewaligers von X ein, dann ist es doch eigentlich Fakt, dass sie die Richtigkeit überprüft und für die eine bestimmte Anzahl der Leser Grund genug, diesen Täter zu lynchen und ihm mit Mord zu drohen. Aber tut sie das wirklich? Oder stellt sich einige Wochen später heraus, dass die Polizei den falschen Täter überführt und dieser sein Leben lang unter den Androhungen zu leiden hat?
Grundsätzlich kann jeder, der Zugang zum Internet hat, eine öffentliche Petitionen ins Leben rufen, deswegen ist sie aber keinesfalls seriös. Mag ich meinen Nachbarn nicht und möchte ihn im Ort schlecht reden, könnte ich doch ein Bild aus dem Internet suchen, behaupten, er hätte die kleinen Kätzchen auf dem Foto ertränkt und mit Hilfe einer Petition im Internet alle Menschen bitten, dass ihm die Haltergenehmigung entzogen wird. Mein Nachbar könnte mich anzeigen, kennt aber die Petition nicht, wundert sich nur über die Drohungen, die an sein Haus gesprüht werden und warum er bei Einkäufen so böse Blicke erntet. Vielleicht klärt sich einige Zeit darauf alles auf, doch im Gegensatz zur sich nur langsam verbreitenden Klarstellung hat nur die ursprüngliche Sensationsnachricht alle Menschen erreicht.

Zugegeben, das Beispiel ist nicht besonders realitätsnah, aber ich möchte damit verdeutlichen, dass auch wenn die Behauptung in das Internet gestellt wird, sie nicht notgedrunden wahr ist oder sie in dem präsentiertem Umfang den Tatsachen entspricht.

dogSpot kann nicht alle Behauptungen prüfen und so die User vor Missbrauch beispielsweise seiner Daten, aber auch sich vor eventuellen Anzeigen schützen. Der Nachbar aus dem Beispiel könnte dogSpot als Plattform für die Vervielfältigung des Rufmordes zur Verantwortung ziehen. Ein Forenbetreiber ist für die Inhalte seiner Seite haftbar und daher verpflichtet, alles zu prüfen, was veröffentlicht wird - auch wenn er nicht der Autor des Inhaltes ist.
In der Vergangenheit gab es leider auch schon Fälle, wo unseriöse Seiten auf Adressenfang waren und die Hilfsbereitschaft aber eben auch die Naivität der User ausgenutzt haben. Niemand kann sagen, wo eure vertraulichen Angaben (Name, Adresse, eMail etc.) landen und was mit euren Daten passiert! Aus diesem Grund haben sich die damaligen Verantwortlichen für ein generelles Verbot für Petitionen ausgesprochen und es im Verhaltenskodex verankert.

Nicht verboten sind aber die Hinweise auf bestehende Missstände und Organisationen, bei denen man Informationen darüber bekommt. Interessiert es einen User tatsächlich, dann kann er selber tätig werden, sich informieren, Wahrheitsgehalt abschätzen und sich engagieren, ob nun mit einer Unterschrift, einer Spende oder anderer Untersützung!!
Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.
(Johann Wolfgang v. Goethe)
Zuletzt geändert am 20.12.2012 00:33 Uhr
Ashley09
  • Halbstarker
Beiträge: 272
Du hast vollkommen recht! Ich habe die Tage eine Petition unterschrieben und bekam quasi eine Werbemail. Ok, erst mal nix einzuwenden, aber um aus dem Adressverteiler rauszukonmen, muss ich wohl erst einen Account anlegen? Das geht gar nicht!!!
Habe dann den Button Hilfe und Kontakt angeklickt und mein Anliegen geschildert, von wegen nur Petition unterschrieben und möchte nicht mehr belästigt werden mit Werbung für die Seite. Habe noch keine Reaktion, aber das ist für mich nicht in Ordnung, wenn man eine Petition unterschreibt, dann auch gezwungen wird sich zu regiistrieren, nur damit man den Newsletter abbestellt
Zudem wurde ich dann auch noch gezwungen meinen Browser und mein Bertriebssystem bekannt zu machen. Ok bei technischen Fehlern, aber bei einer allgemeinen Anfrage? Sorry, so gehts nicht. Habe unterschrieben aber denen meinen Veto auf Grund der vorgehensweise gesendet!

Also bei anderen Orgas ist mir das bisher noch nicht passiert!!!
Liebe Grüße senden Ashley & die 4 Lausbuben
Zuletzt geändert am 20.12.2012 00:59 Uhr
Traumfänger
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 3070
+ 1
@ gary 7
Nicht verboten sind aber die Hinweise auf bestehende Missstände und Organisationen, bei denen man Informationen darüber bekommt. Interessiert es einen User tatsächlich, dann kann er selber tätig werden, sich informieren, Wahrheitsgehalt abschätzen und sich engagieren, ob nun mit einer Unterschrift, einer Spende oder anderer Untersützung!!



Ich finde dies eine akzeptable Lösungsmöglichkeit und bedanke mich für deine Erklärung.
Nicht jede Hand, die ich hielt, hatte es verdient .... aber jede Pfote!
Liebe Grüße, Marina und die Ostseenasen
Zuletzt geändert am 20.12.2012 16:35 Uhr
Shugger
  • Halbstarker
Beiträge: 490
+ 1
Ist ja alles richtig und gut das man uns User schützen will und sich auch Ds absichern will, alles verständlich!
Bei Cs hat ChilliPepper es aber geschafft, die Gute hat alles Abgeklärt und Getestet und diese Petition ist realistisch und kann unterschrieben werden!
Welches ich nun auch über Cs gemacht habe dank Heirebo ist dies hier bekannt geworden Danke an Heirebo und bitte bleibe unter uns!!!
lg Shugger und ihre Chaotengang
Gast
  • Begleithund
+ 2
Hallo Shugger,

ich frage mich, ob du die Petition richtig gelesen hast? Das ist nicht böse gemeint, bitte fass es nicht so auf! Ich frage nur deshalb, weil das Tierheim bis spätestens 1.12.2012 geschlossen werden sollte, bis dahin mussten Unterschriften gesammelt werden, die den Bürgermeister eventuell umstimmen. Nun ist aber der 1.12. schon einige Zeit um und ich habe gesucht und gesucht, aber auf deutschsprachigen Seiten nichts über den Verbleib oder eine Verlängerung der Frist gelesen. Es bringt also dem Tierheim und den Tieren nichts, wenn jemand seine persönlichen Angaben auf der Seite hinterlässt. Denn wahrscheinlich existiert das Tierheim schon gar nicht mehr oder es wurde gerettet, deine Unterschrift wird dazu aber wahrscheinlich nicht mehr beitragen.

Zudem würde ich gern hinzufügen, dass Datenschutz den meisten von uns sehr wichtig ist, aber auf Petitionsseiten dieser scheinbar doch außer Acht gelassen wird. Viele dogSpot-User sind nicht auf Facebook oder versuchen generell so wenig wie möglich Informationen über sich im Internet zu hinterlassen. Doch auf einer unbekannten Seite wird die Adresse angegeben und das manchmal ohne sich groß Gedanken darüber zu machen. Wisst ihr immer, was diese Seiten mit den ganzen Adressen anfangen? Eine Prüfung unsererseits und einen Verbleib eines Petitionslinks müsste auch eine 100% Gewissheit über den Verbleib eurer Daten beinhalten, aber ich würde niemals darauf vertrauen, dass sie sicher sind, wenn ihr sie irgendwo angebt.

Chilipeppers Ausnahme auf catSpot war eine einmalige Sache, die aber wieder zurückgenommen wurde, da die Petition abgelaufen ist. Ich hoffe für die Zukunft, dass es nicht noch einmal zu unterschiedlichen Entscheidungen zwischen den Foren kommt. Es gilt grundsätzlich der Verhaltenskodex, welcher Petitionen verbietet.

Lieben Gruß,
Nadine
Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.
(Johann Wolfgang v. Goethe)
Zuletzt geändert am 22.12.2012 00:49 Uhr
Shugger
  • Halbstarker
Beiträge: 490
Sorry Gary7 das ist doch ein Tierforum oder?
Und warum soll in solch Foreen nicht gute Sachen per Petition unterstützt werden, ach so ja ich vergaß Straßentiere oder der Gleichen brauchen ja unsere Hilfe nicht.
Tier im Ausland? Ach was solls unsere Tiere geht es doch gut und das reicht doch.
Ich will und kann das nicht verstehen
Wünsche eine besinnliche Weihnacht
lg Shugger und ihre Chaotengang
Gast
  • Begleithund
+ 2
Ganz ehrlich? Eine Petition unterschreiben ist für mich kein aktiver Tierschutz, da sind wir wohl unterschiedlicher Auffassung.
Ich persönlich finde es halt besser, die User darauf hinzuweisen, was passiert, wo man sich engagieren kann, was man wirklich aktiv tun kann und das verstößt keinesfalls gegen den Kodex und effektiver als: Bitte unterschreiben + einem Link.
Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.
(Johann Wolfgang v. Goethe)
Traumfänger
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 3070
+ 2
Wo liegt denn jetzt noch das Problem....
wenn ich von einem anderen User auf Missstände aufmerksam gemacht werde und ich diese dann , nachdem ich mich etwas damit auseinandergesetzt habe, unterstützen möchte-ist das Ziel doch damit erreicht !
Scheut man sich jetzt davor, sich etwas intensiver mit der Thematik zu beschäftigen und zieht es deswegen vor einen einfachen Link vorgesetzt zu bekommen ???
Nicht jede Hand, die ich hielt, hatte es verdient .... aber jede Pfote!
Liebe Grüße, Marina und die Ostseenasen
christianeadler
  • Moderator
Beiträge: 20211
+ 2
@shugger
Ich finde das so jetzt ziemlich unfair. Du gehst davon aus, daß in diesem Forum nur Tierfreunde und gute Menschen unterwegs sind. Schon die Werbeeinlagen und merkwürdigen PNs zur Partnersuche und Fieserem zeigen doch aber, daß das nicht so ist.

Das Problem ist doch, sachlich betrachtet, daß im Internet niemand garantieren kann, wer sich hinter einem Profil und einer sogenannten Petition oder Spendenaufrufen verbirgt. Steht jemand vor meiner Haustür oder in der Fußgängerzone, und selbst da bin ich nach schlechter Erfahrung vorsichtig, kann ich mir Mitgliedsausweise, Sammelgenehmigungen.... zeigen lassen. Die Möglichkeit habe ich in der Anonymität des Internets nicht.

Woher willst du also wissen, daß sich hinter einer angeblichen Petition nicht einfach nur Adressenjäger verbergen, vielleicht auch Viren oder Cookies? Und selbst, wenn ich jetzt sage, ein erwachsener, geschäftsfähiger Mensch sollte selbst wissen, ob er seine persönlichen Daten einem X- beliebigen anvertraut. Auf keinen Fall gilt das für die Minderjährigen hier.

Das richtet sich jetzt nicht gegen die Petition, die Heidi einstellen wollte, obwohl mich persönlich bei der auch gewundert hat, daß die Frist doch bereits abgelaufen war. Ich finde es wichtig, den Foris mal ihre eigene Gutgläubigkeit und die Risiken vor Augen zu führen.

Wenn ich also für eine gute Sache werben will, und das tue ich auch, kann ich das doch hier im Forum tun oder PNs/ GBs verschicken, in denen ich darauf aufmerksam mache. Dann können die Leser entscheiden, ob sie mich für vertrauenswürdig halten, und sich bei Interesse auch weiter informieren.
Tierhalter.... was für ein Wort? Aber leider trifft dies oft zu.... ein Mensch der das Tier davon ab-hält frei zu sein (Stefan Wittlin)
Zuletzt geändert am 22.12.2012 11:54 Uhr
Gast
+ 2

---

Hallo ihr Lieben,
bitte nicht wegen mir streiten, eine endlose Diskussion wollte ich absolut nicht hervorrufen.

Es ist ja auch nicht so, daß ich es unbedingt schlecht finde wenn hier auch auf derartige Dinge geachtet wird, vor allem wenn das dann auch noch die Jugend schützt, obwohl ich ernsthaft glaube, die sind vorsichtiger und cleverer als wir es ihnen zutrauen.
Ich gebe zu, daß die Petition schon abgelaufen war habe ich nicht gesehen, ich bin auf diesen Link hier in DS bei den "Notfellies" durch den Bund für Mißbrauch der Tiere aufmerksam geworden und aufgrund dessen war das für mich absolut seriös und die Angelegenheit an sich, Tötungen umzuwandeln, war einfach meinen Einsatz wert.
Ich habe auch so schon, selbst in Einkaufszentren, Petionen gegen Mißbrauch von Kindern od. Tieren unterschrieben und würde das auch immer wieder tun, meine Adr. und so einige andere Daten die ich bereit bin zu geben, sind im Zeitalter des Inet ohnehin abrufbar (erinnern wir uns nur mal etwas zurück, als über DS Fotos gegooglet werden konnte und eine Riesenwelle daraus entstand und DS dann die Privatspäre geändert hat um dagegenzuwirken. Aber wenn ich jetzt google nach heirebo oder kira+kessi, kommt doch glatt DS-GB zum Vorschein, wer Einträge getätigt hat, find ich jedoch nicht so schlimm, ich bin ja nicht zu sehen), empfindliche Daten gebe ich weder per Inet noch tel. noch sonst irgendwie preis, die bleiben innerhalb der Fam. und auch das sollte man unbedingt Kindern beibringen, mein Enkelchen z.B. weiß das und klickt nie etwas ohne fragen einfach an.
Eigentlich hatte ich ja auch nur gedacht, wenn ich so etwas hier im Hundeforum finde, ist das eine richtige Sache und ich konnte das mit meinem Gewissen durchaus vereinbaren.
Immer alles in richtige Worte zu kleiden ist nicht jedermanns Sache, meine jedenfalls nicht und ich gebe zu, wenn ich Mißstände -egal ob bei Kindern, Schwachen alten Menschen oder Tieren - sehe, bin ich schnell oben und handele oft vielleicht zu vorschnell, wenn ich dann mein Gehirn eingeschaltet habe, bin ich aber auch immer bereit, Fehler einzugestehen und mein Fehler war, das Ende der Petition übersehen zu haben, sorry.
Es ist aber trotz allem meine Meinung, ein Tierforum sollte den Mitgliedern von sich aus solche Dinge zur Verfügung stellen.
Leider fehlen mir finanz. Mittel zur richtigen Hilfe, ebenso bin ich gesundheitl. nicht mehr zur aktiveren Hilfe in der Lage, deshalb bin ich dazu übergegangen Petitionen usw. zu unterstützen, wie die Sache mit der Zoophilie.
Nie wollte ich zu FB wechseln, obwohl fast meine gesamte Fam. da ist, jedoch aufgrund dessen zur passiven Hilfe verdammt zu sein, habe ich es mir überlegt und kann dort evtl. vermißten Kindern und Tieren helfen sowie Tierheimen usw., indem man alles teilt. Ich habe nichts groß zu verbergen, bin aber auch nicht bereit Fotos oder sensible Daten dort frei zu geben, weder von mir noch meiner Fam.,genausowenig wie hier auf DS, aber die Tierfotos sehr gerne.
Ich weiß, es gehört auch nicht hierher, aber selbst die Sache mit Hern Gr., der hier so beworben wird, war nicht sehr konstruktiv für ein Tierforum.
Ich wünsche Euch allen ein friedvolles, wunderschönes und liebevolles Weihnachtsfest im Kreise Eurer Lieben, bleibt gesund, das ist nämlich das höchste Gut, laßt Euch nicht streßen und vor allem streitet nicht mehr wegen dieser Sache die erledigt ist.
Liebe Grüße
Heidi und ihr Anhang
Zuletzt geändert am 22.12.2012 13:58 Uhr
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online