Noch 17 mal schlafen... LiLo kommt!!!! <3

maybe
  • Forenwelpe
Beiträge: 19
Hallo Leute,

bald ist es soweit, unsere Lilo kommt Sie ist im Moment 6 Wochen alt und in etwas mehr als 2 Wochen kommt sie zu uns Sie ist eine franz. Bulldogge. Den ersten großeinkauf haben wir bereits hinter uns und ich hätte da noch ein paar Fragen bei denen ich hoffe, dass ihr uns weiterhelfen könnt.

Bis jetzt wartet auf sie:
- Körbchen
- Decke
- Futter und Wassernapf
- 15 kg vom Futter, das auch der Züchter verwendet
- Brustgeschirr
- Halsband
- Leine
- Futterball
- Kauball für die Zähne
- Adressmarke fürs Halsband
- Nagelzwicker
- Leckerliebeutel fürs Training
- Zeckenzange
- Reisewassernapf

Am Anfang schläft sie in einer Katzentransportbox (für zwei Katzen geeignet) neben unserem Bett.

Haben wir was wichtiges vergessen?
Auf der Futterpackung steht, dass sie (mit 2 Monaten) ab 5 kg Körpergewicht 105g Futter tägl. bekommen soll...
Auf wie oft sollte ich die Fütterung aufteilen? 3 mal, 4 mal oder 5 mal?
Wann sollte die letzte Fütterung sein?
Wieviel Futter bekommt sie wenn sie leichter ist (ca. 2-3kg)?
Soll man anfangs aus der Hand füttern für die Bindung?
Wie lang dürfen Spaziergänge anfangs sein?
Die Belohnungen beim Training müssen abgezogen werden von der Futtermenge oder?
Sollten wir Welpenschule gehen, wenn wir von Anfang an so und so viel Kontakt zu anderen Hunden haben?
Wann sollten wir sie beim TA vorstellen? (Impfungen und Chip bekommt sie am Tag vor der Abholung).
Achja und ab wann kann man das alleine-bleiben trainieren?
Wenn die kleine zu uns kommt habe ich 3 Wochen Urlaub und dann muss ich 2 mal die Woche 5 Stunden Arbeiten... Wobei sie dann entweder zur "Schiegermutter" kann oder ich später anfange und SIe dann nicht die vollen 5 Stunden alleine bleiben muss. (also sie muss nicht nach den 3 Wochen sofort alleine bleiben, dafür haben wir die Mutter von meinem Lebensgefährten) aber sie sollte dann schon irgendwann ein paar Stunden schaffen ab und zu.
Auf die Uni kann sie mitkommen, es geht dann also nur um die zwei Tage die Woche wo ich arbeiten muss...

Würde mich freuen wenn ihr mir weiterhelfen könnt
Zuletzt geändert am 18.04.2013 19:56 Uhr
dieterbures
  • Forenwelpe
Beiträge: 17
- Wir haben das Futter auf 3x aufgeteilt zu Beginn (Morgens, Mittags, Abends) - die letzte Fütterung ca. 18 Uhr

- Aus der Hand haben wir nicht wirklich gefüttert (gerade mal am ersten Tag), die Bindung kommt von ganz allein

- In der Hundeschule wurden 10 Minuten empfohlen für Spaziergänge, meine Kleine hat aber sehr schnell gezeigt, dass sie davon nicht viel hält - unter ner halben Stunde geht bei ihr gar nichts

- Belohnungen ziehe ich von der Futtermenge ab, habe aber die Leckerlies stark eingeschränkt. Sollen ja was Besonderes sein, ich bin ja kein Futterautomat. Da sich "Trainingseinheiten" bei Welpen auf wenige Minuten beschränken, ist die Menge der Leckerlies nicht wirklich so groß.

- Welpenschule kann ich nur empfehlen, auch wenn viel Kontakt zu anderen Hunden gegeben ist - macht uns einfach wahnsinnigen Spaß wenn die Kleinen rumtoben und die Herrchen/Frauchen fachsimpeln..

- Tierarzt ist spätestens nach ca. 4 Wochen zur nächsten Impfung fällig, wir waren aber gleich mal am ersten Tag dort um eine gründliche Untersuchung zu machen - sicher ist sicher

- Alleinbleiben kann ich nicht wirklich was dazu sagen, kommt bei uns eigentlich nie vor, irgendjemand ist immer da oder der Hund ist mit..

Viel Spaß wünsch ich mit der kleinen Fellnase

Dieter + Luna
Hunde haben magische Kräfte - sie zaubern ein Lächeln in das Gesicht von Menschen die es verdienen!
Zuletzt geändert am 18.04.2013 20:42 Uhr
Moni2802
  • Forenwelpe
Beiträge: 19
Hallo!
Wie ich lese ist der Welpe dann 8 Wochen alt wenn du ihn bekommst! Ich selber züchte Yorkshire Terrier und halte rein gar nix von Fütterungszeiten beim Welpen. Bei uns steht das Welpentrockenfutter den ganzen Tag da. Den sie fressen sowieso nicht die Menge die da auf deinem Paket steht. Meine Näpfe sind gefüllt und die Welpen fressen wann sie Lust dazu haben. Leckerli würde ich auch noch nicht so jungen Hunden geben. Sonst sind Magenprobleme oder Durchfall schon vorprogramiert!
Spaziergänge würde ich auf ganz kurze Strecken beschränken den ein 8 Wochen alter Welpe läuft nicht gleich an derLeine. Das sollte behutsam Stck für Stück trainiert werden. Falls ihr Garten habt lass den Welpen lieber dort ein bißchen laufen bis er sich daran gewöhnt hat. Ich gebe meine Welpen nicht so früh ab und schon gar nicht einen Tag nach dem impfen. Den 1. Tag nach dem impfen sind sie meisten noch ziemlich platt und wehleidig! Ich würde das meinen Käufern nicht zumuten ich will sehen das sie die Impfung auch gut vertragen haben und das sieht man nicht am nächsten Tag. Unsere gehen frühestens ab der 10. Woche. Aber bei vielen werden die Welpen schnell schnell abgegeben hat man dann weniger Arbeit damit! Ich finde jeden Tag den der Welpe länger mit der Mama zusammen ist für die Kleinen besser.
Ansonsten scheinst du gut gerüstet zu sein für den Familiennachwuchs. Wünsche dir viel Spaß mit der Kleinen!
Lg Moni
maybe
  • Forenwelpe
Beiträge: 19
Original von Moni2802:

Hallo!
Wie ich lese ist der Welpe dann 8 Wochen alt wenn du ihn bekommst! Ich selber züchte Yorkshire Terrier und halte rein gar nix von Fütterungszeiten beim Welpen. Bei uns steht das Welpentrockenfutter den ganzen Tag da. Den sie fressen sowieso nicht die Menge die da auf deinem Paket steht. Meine Näpfe sind gefüllt und die Welpen fressen wann sie Lust dazu haben. Leckerli würde ich auch noch nicht so jungen Hunden geben. Sonst sind Magenprobleme oder Durchfall schon vorprogramiert!

Leckerlis bekommt sie am Anfang so und so nicht beim Training, da bekommt sie die Trockenfutterstückchen... Bei dem Thema sind wir so und so noch unschlüssig, weil die meisten Leckerelis für die Zähne so schlecht sein sollen hab ich gehört.. Deshalb überlegen wir ob wir überhaupt welche geben und wenn ja, welche....

Spaziergänge würde ich auf ganz kurze Strecken beschränken den ein 8 Wochen alter Welpe läuft nicht gleich an derLeine. Das sollte behutsam Stck für Stück trainiert werden. Falls ihr Garten habt lass den Welpen lieber dort ein bißchen laufen bis er sich daran gewöhnt hat.

Wir haben bei unserem Wohnhaus einen Innenhof, da werden wir Anfangs reingehen und dann langsam mal ans Spazieren gewöhnen.


Danke für Eure Antworten!
maybe
  • Forenwelpe
Beiträge: 19
Original von dieterbures:

- Wir haben das Futter auf 3x aufgeteilt zu Beginn (Morgens, Mittags, Abends) - die letzte Fütterung ca. 18 Uhr


Ok mal schaun, das klingt nicht schlecht... Schauma mal wie sie darauf reagiert

- In der Hundeschule wurden 10 Minuten empfohlen für Spaziergänge, meine Kleine hat aber sehr schnell gezeigt, dass sie davon nicht viel hält - unter ner halben Stunde geht bei ihr gar nichts


HAHAHA ja ok dann wirden wirs ja bald mal merken wie gemütlich oder lauffreudig sie ist...


- Welpenschule kann ich nur empfehlen, auch wenn viel Kontakt zu anderen Hunden gegeben ist - macht uns einfach wahnsinnigen Spaß wenn die Kleinen rumtoben und die Herrchen/Frauchen fachsimpeln..


Ich werd mich mal umhören wies bei uns ausschaut mit den Plätzen.. Konnten uns leider noch nicht auf eine HUSCHU festlegen....


Viel Spaß wünsch ich mit der kleinen Fellnase

Dieter + Luna

DANKE!!!! Liebe Grüße
cindyzudii89
  • Halbstarker
Beiträge: 479
Original von Moni2802:

. Ich gebe meine Welpen nicht so früh ab und schon gar nicht einen Tag nach dem impfen. Den 1. Tag nach dem impfen sind sie meisten noch ziemlich platt und wehleidig! Ich würde das meinen Käufern nicht zumuten ich will sehen das sie die Impfung auch gut vertragen haben und das sieht man nicht am nächsten Tag. Unsere gehen frühestens ab der 10. Woche. Aber bei vielen werden die Welpen schnell schnell abgegeben hat man dann weniger Arbeit damit! Ich finde jeden Tag den der Welpe länger mit der Mama zusammen ist für die Kleinen besser.

Ansonsten scheinst du gut gerüstet zu sein für den Familiennachwuchs. Wünsche dir viel Spaß mit der Kleinen!
Lg Moni

Ich finde auch das 8 Wochen zu früh ist. Sazou war 4 Monate als wir sie bekamen. Und es war die perfekte Zeit für sie! Aber wie du schon schreibst, es wird den meisten zu teuer die Welpen bis zur 10. Woche oder länger bei der Mama zu lassen. Leider.
Und mit 8 W sind sie ja noch viiieeel niedlicher. da wird man sie leichter "los". Und die meisten wollen doch so ein ganz kleines niedliches Baby.
Eines der Dinge, die nicht für Geld zu haben sind, ist das Schwanzwedeln eines Hundes.

Hunde haben alle Guten Eigenschaften der Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen.
maybe
  • Forenwelpe
Beiträge: 19
Original von cindyzudii89:

Ich finde auch das 8 Wochen zu früh ist. Sazou war 4 Monate als wir sie bekamen. Und es war die perfekte Zeit für sie! Aber wie du schon schreibst, es wird den meisten zu teuer die Welpen bis zur 10. Woche oder länger bei der Mama zu lassen. Leider.
Und mit 8 W sind sie ja noch viiieeel niedlicher. da wird man sie leichter "los". Und die meisten wollen doch so ein ganz kleines niedliches Baby.

Alle Züchter mit denen wir geredet haben, geben ihre Hunde mit 8 Wochen ab... Bei dem Züchter den wir jetzt haben gab es ein Missverständnis, da dachten wir zuerst er gibt sie mit 12 Wochen ab... Wär für und durchaus ok gewesen... Und dann waren wir bei ihm und er sagte, er gibt seine Hunde immer mit 8 Wochen ab... anscheinend haben da die Männer aneinander vorbei geredet... Die 12 Wochen waren jetzt kein ausschlaggebender Grund warum wir dann einen Hund von ihm wollten... Es hat sich jetzt so ergeben sag ich mal... ABer uns hat es Anfangs eben eigentlich gewundert, weil alle anderen von 8 Wochen gesprochen haben....
horselady83
  • Begleithund
Beiträge: 628
Die 8 Wochen sind im Tierschutzgesetz verankert. Früher DARF man einen Welpen gar nicht von der Mutter trennen.
Viele Züchter geben ihre Welpen auch ab der 8. Woche ab.
Ich persönlich halte es auch für zu früh, aber würde deswegen dem Züchter keine Faulheit oder Sparsamkeit vorhalten! Und wenn ich mir vorstelle, dass da 8 Welpen rumwuseln ist man irgendwann auch froh, wenn das langsam reduziert wird!
Ich werde meinen Hund am 4. Mai abholen und dann ist er 11,5 Wochen alt. Es wird jetzt schon langsam anstrengend und dabei besteht der Wurf nur aus zwei Hunden (die Züchterin wohnt in meiner Nähe und deswegen kann ich da jederzeit hin und erlebe das alles mit). Sie würde die Welpen aber auch erst frühstens mit 10 Wochen abgeben. Ist aber ihre persönliche Einstellug (die ich sehr gut finde und auch teile).
Ständiger Zugang zum Futter ist ein zweischneidiges Schwert und eine Philosophie für sich. Bei meinem Kleinen würde das nicht funktionieren. Erstmal bekommt er sein Trockenfutter eingeweicht und zweitens würde er sich fett fressen. Er kennt da einfach kein Maß und würde nur noch fressen! Aber wie gesagt, bei anderen mag das funktionieren.
Ausstattung wird wohl vollkommen ausreichen (zumindest für den Anfang )!
Bei der HuSchu würde ich mir Zeit lassen und in Ruhe schauen, welche Dir liegt.
Ich habe das Glück, dass meine Züchterin mit den Welpen schon spazieren geht (und ich natürlich mit, wenn ich da bin ). Er kennt das also schon, wenn er bei mir ist. Aber selbst der erste Spaziergang dauerte länger als üblicherweise empfohlen. Dazu muss ich aber sagen, dass die Kleinen auch viele Pausen gemacht haben, hier geschnüffelt, da geschaut und wir vielleicht eine Strecke von 200m gemacht haben. Also wirklich nicht viel. Aber es hat eben gedauert und die Welpen waren auch nicht überanstrengt. Die Mama war ganz aufgeregt und wollte ihren Kleinen alles zeigen. Sogar den See hat sie nicht ausgelassen! (Natürlich sind die Kleinen nicht ins Wasser gegangen oder so, aber sie haben mal am Wasser geschnuppert und gesehen, dass Mama da keine Angst vor hat, das reichte!) Ich denke, ich werde es mit ihm relativ leicht haben, wenn er zu mir kommt, weil er dann schon vieles kennt und dies im Schutz seiner Mutter lernen konnte.
Was ich damit sagen wollte: Dein Welpe wird Dir zeigen, wie lange und wie viel er laufen will. Du musst nur die Anzeichen lesen lernen. Und ein Welpenspaziergang kann schon mal ewig dauern, auch wenn man im Endeffekt nur eine kurze Strecke gelaufen ist.
PitaPata Dog tickers
Satanian
  • Halbstarker
Beiträge: 203
Hallo,
Du hast ja ziemlich viele Fragen, ist es Dein 1. Hund ?

Hast Du dem Züchter auch alle diese Fragen gestellt ?

Du schreibst: am Anfang schläft sie neben uns in einer Transportbox.
Wo schläft denn der Hund später einmal ?
Ein 8 Wochen alter Welpe vermißt die Mama und Geschwister. Vor allem aber die Nestwärme !

8 Wochen ist ja heutzutage sehr früh, 12 Wochen sind normal.

Auf die UNI kann sie mit ?
Soll der Hund von vorneherein verstört werden durch Lärm ? Oder soll er gleich etwas lernen ?

Ein Welpe hat dort ja nichts zu suchen, daß werden Dir auch die Tutoren sagen.

Zu viele Köche verderben den Brei, aber ich wünsche Dir alles Gute. Und : weniger kann auch mehr sein.

Unsere Welpen haben damals 4 Mahlzeiten bekommen, die nach 6 Monaten auf 2 Mahlzeiten reduziert wurden.

LG Satanian
Warum die Hölle im Jenseits suchen ?
Sie ist schon im Diesseits, im Herzen des Bösen.
BorderCollieHalterin
  • Begleithund
Beiträge: 612
Ich finde es auch gewagt, einen 8-wöchigen Welpen mit in die Uni zu nehmen. Ganz ehrlich, mit 8 Wochen ist der Welpe schon mehr als gut bedient, wenn ihr euch nachmittags mit einer Lerngruppe trefft und er plötzlich 4 oder 5 neue Gesichter auf einmal sieht! Das ist schon sehr ungewöhnlich für so einen kleinen Zwerg, der erstmal langsam die Welt für sich entdeckt! Wenn du solch einen jungen Welpen aber an sehr belebte Orte (zum Beispiel Uni) mitnimmst, überforderst du ihn damit endgültig! Ich hatte meinen Hund einmal, als er 10 Wochen alt war, gaaaaanz kurz (maximal 5 Minuten!) mit in die Uni genommen, und obwohl Merlin als Welpe schon sehr selbstsicher und dabei recht dominant war, war er sehr verunsichert. Ich würde in deiner Stelle auf keinen Fall den Hund mit 8 Wochen in eine Veranstaltung mitnehmen!!!
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
melitta
melittaOnline seit
9 Minuten
Blanka2002
Blanka2002Online seit
12 Minuten
Karinar
KarinarOnline seit
31 Minuten
weckener
weckenerOnline seit
37 Minuten