Mineralmischung - Empfehlung?

Riccy
  • Forenwelpe
Beiträge: 57
Hallo ihr lieben,

ich als BARF-Neuling, brauch mal wieder euren Rat. Meine Hündin, 5 Jahre alt und Gastritis-Hund, wird seid 3 Monaten gebarft. Jeden Tag andere Fleischsorte (Rindfleisch/Geflügelfleich pur, Maulfleisch, Innereien, 2x Pansen, Schlundfleisch, verschiedene Mixe (Rentier,Lamm,Fisch etc.)) Als Öl verwende ich eines namens "Barfer´s Oil", steige jetzt aber um auf Lachsöl. Knochen und Knorpel verträgt sie nur in geringen Mengen (einmal die Woche Schlundfleisch + an einem anderen Tag Putenhals getrocknet) Zusätze bekommt sie keine, da ich zunächst das Blutbild abwarten wollte ob überhaupt welche notwendig sind. Als Zusatzinfo: seid wir Barfen ist sie komplett symptomfrei und sie verträgt die Rohfütterung sehr sehr gut. Magen sieht super aus, keine Reizung zu erkennen. Die Empfehlung des Tierarztes war unbedingt weiter zu barfen

Nun sind die Blutwerte da. Wie erwartet ist das Calcium gerade so an der Grenze (war mir bewusst, dass ich da in Zukunft peinlich genau drauf achten muss). Es besteht ein Kupfermangel (werde den Leberanteil bei den Innereien erhöhen, liegt momentan bei 30%, werde auf min. 50%erhöhen). Desweiteren sind die Jod und Vitamin A Werte unterirdisch schlecht, da muss was getan werden! Ich denke aufgrund dessen, dass einige Werte im Argen sind, ist es das beste eine Mineralmischung dazu zugeben. Habt ihr Erfahrungen welche von den 100Millionen verschiedenen "gut" ist ? Beziehungsweise unsere Mangelerscheinungen zuverlässig abdeckt? Ich kenne mich da wirklich noch nicht aus und bin dankbar für jede Empfehlung/Erfahrung....möchte nicht eine große Packung kaufen und beim nächsten Blutbild feststellen, dass es gar nichts gebracht hat und am Ende die falschen Werte in die Höhe treibt.

Liebe Grüße und vielen Dank im Voraus,

Ricarda und Puka
tomstep
  • Alpha Hund
Beiträge: 8970
Hallöle
Den Calziumspiegel kannst Du sehr einfach und effektiv mit Eierschalen (z.B. gemahlen mit dem Futter mischen) erhöhen.Da beseht kein Risiko , ist aber recht effektiv.
Jod und Vit.A würde ich (!) ganz gezielt mit genau diesen Zugaben normalisieren.Also nicht die klassischen "6000 Vitaminpülverchen" , sondern Vitamin A (z.B. Möhren , grüne Gemüsen , gelbes/oranges Obst , u.s.w.)und Jod.Evtl. wäre auch hilfreich noch mehr folgender Lebensmittel zu geben : Kartoffeln, Hülsenfrüchte, Fisch, Fleisch, Vollkornprodukte (na ja , bei Hunden nicht so einfach ) und hochwertige Pflanzenöle.
Auch ist Vitamin D wichtig damit das Calcium aufgenommen werden kann , also z.B.
-Knochen
-Quark
-Naturjoghurt
-Ei
-Nudeln
-Sesamöl
"Wäre doch nur ein Bruchteil der Schäferhundbesitzer so klug wie ihre Tiere."
(Stefan Wittlin, schweizer "Medicus-Canis", Kynologe-Hundetherapeut)
Zuletzt geändert am 24.02.2016 13:18 Uhr
weckener
  • Halbstarker
Beiträge: 378
Einen schönen Tag, @Riccy,
also ich barfe nun seit 4 Jahren, meine Hunde bekommen außer Fleisch, gekochten Reis oder Kartoffeln, gekochtes Suppengemüse (weil da alle Gemüsesorten drin sind) und gebe Lachs-, Lein-, Nachtkerze-, Distel- und Barföl zu. Sonst keine Mineralien, ab und zu einen Markknochen oder Knorpelstücke von Rind und Lamm, sonst halt getrockneten Pansen, Schweineohren, als Leckerchen Käse oder getrocknete Hühnerbrust. Keine Mineralien und keine sonstigen Zusätze. Die Blutwerte sind fantastisch, beide Hunde keinen Durchfall mehr, damit hatte ich immer Probleme bei dem Industriefutter. Mein TA ist begeistert, Anny ist jetzt 11 Jahre alt und alle Werte, alle Röntgenbilder super, wir sollen so weiter machen!

Wie @tomstep schon geschrieben hat, Milchprodukte ( besonders Joghurt ist gut, wenn Du Blättermagen fütterst und sich Blähungen entwickeln...).
Es gibt auch gewolftes Fleisch mit gewolften Knochen gemischt, da brauchst Du Dir auch keine Sorgen wegen Knochensplitter zu machen. Wobei bei rohen Knochen die Gefahr ganz extrem selten ist.
halunke
  • Begleithund
Beiträge: 1220
mahlzeit...
verwendet habe ich in den letzten 10 jahren u.a.
https://www.naturavetal.de/shop/de/canis-plus-hund/barf-pro/canis-plus-algenkalk-150g
http://www.cdvet.de/micromineral-hund-und-katze-500g
http://www.kopp-verlag.de/Schindele%27s-Mineralien%ae.htm?websale8=kopp-verlag&pi=119881&ws_tp1=kw&ref=prod_ad415&subref=/&gclid=CN_j9_XrkMsCFSsz0wodkuIPgw

das kam immer dan infrage, wenn leber oder blut nicht in ausreichender menge zur verfgung standen.
da mein halunke schon seit längerem keine knochen mehr verdaut, verwende ich (wie tomstep schon schrieb) eierschalenpulver. das funktioniert prima.

ansonsten sollten immer auch pansen und blättermage mehrmals im monat auf dem plan stehen...
Viele Leute glauben zu denken, wenn sie lediglich ihre Vorurteile neu ordnen!
-William James-
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
Elvi 12
Elvi 12Online seit
10 Minuten