Mach ich das so richtig?anfänger braucht dringend rat

CrazyGirl
  • Halbstarker
Beiträge: 212
Hallo,
ich wollte mit candy auch discdogging machen,sie ist ein jahr alt und ein sehr bewegungsfreudiger hund,also kauft ich erst mal einen frisbee aus vollgummi,rollte ihn über dir strasse,candy brachte ihn zurück,ich lobte sie und es gab leckerlie!das habe ich mehrmals wiederholt,dann habe ich den frisbee mal fliegen lassen,candy rennt hinterher und bringt ihn auch wieder,aber erst wenn er gelandet ist,sie nimmt ihn und bringt ihn,ich lobe sie und es gibt leckerlie,auch das machte ich mehrmals....ja und jetzt?wie mache ich denn weiter?war das überhaupt richtig wie ich angefangen habe?und wie bekomme ich sie dazu ihn in der luft zu fangen?bin um jeden rat dankbar!LG
Gast
Hallo!

Ich habe die Frisbee gleich geworfen.
Du darfst sie nicht zu hoch und nicht zu flach werfen, mehr so in Schnauzenhöhe. DeinHund muss eine Chance haben sie zu fangen. Erst wenn das klappt, kannst du sie etwas höher werfen.

Lieben Gruß von Helga und ihrer Bande
Keksmariechen
  • Forenwelpe
Beiträge: 85
Also wir haben fürs Discdogging ertmal Leckerlis fangen geübt, bevor wir mit was anderem angefangen haben. Leckerlis sind immer toll und interessnant und genau aus kurzer Distanz vor die Nase geworfen, kann sie eigentlich fast jeder Hund nach dem 3-4x fangen. Als das sass haben wir die Schwierigkeit immer mehr erhöht, also nicht mehr direkt auf seine Nase gezielt, sondern rechts oder links, höher oder tiefer geworfen. Dann irgendwann angefangen, dass er mit den Vorderpfoten leicht abspringen musste. Dann hinter ihn, dass er quasi aus dem stehen vorwärts in die Luft springen musste nach 1-2 Schritten und dann erst langsam mit der Disc angefangen . Sprich genauso erst aus kurzer Distanz genau passend mit ganz wenig Schwung - für jede gefangene Disk gabs ein Leckerchen - ( eine Freundin von mir hat die Disc vorher am Rand mit Leberwurst beschmiert um sie schmackhaft zu machen ) bei Big-T hat es so geklappt. Er wusste auch relativ schnell, dass es für jede gefangene Disc ein Leckerli gibt - irgendwann dann nicht für jede Disc ein Leckerli, sondern wilde Streicheleinheiten und erst beim nächsten Fang wieder ein Leckerli. Man sollte nicht zu schnell zuviel wollen, es kann schon etwas dauern bis der Hund einen schwungvollen Wurf über 20 Meter aus der Luft fängt Andere Hunderassen die dafür besonders geeignet sind können das sofort

Vielleicht hilft dir ja meine Erklärung ein bisschen, gibt bestimmt auch noch andere Methoden, aber die hat bei Big-T geholfen
Sally und Mia
  • Forenwelpe
Beiträge: 157
+ 2
Ich würde mir fürs spielen eine Wiese suchen, die Straße ist nicht gerade der geeignete Ort dafür.

Schau dir mal das Video an, dort gibt es eine Menge Tipps wie man richtig anfängt

Dann wird das auch sicher etwas mit dem aus der Luft fangen.
yvi0703
  • Forenwelpe
Beiträge: 51
Guten mooorgen...

Wir wollen ja nicht das dieses Thema unter geht...oder?????

zu mir wir haben jetzt einige Tage dran gearbeitet das Vasco verschiedene sachen gut fängt.
Und warten jetzt auf die bestellten Frissbies....freuuuuuuu
und dann gehts aufs Feld.....
was macht ihr?wie weit seid ihr?
freue mich schon auf die Antworten...
glg Yvi
Hund-Katze-Liebe
  • Forenwelpe
Beiträge: 8
Du machst das schon vollkommen richtig, aber da es deiner Candy so Spaß macht, kannst du in schnelleren Schritten vorangehen. Ich hatte es meinem Voitto ähnlich wie du beigebracht, da er Angst vor Frisbees hatte (ich hab also sogar damit angefangen, dass er zunächst aus dem Frisbee gefüttert wurde usw.) Dann habe ich auch angefangen, ihn zu rollen und ihn apportieren lassen, dann geworfen und anfangs ist der Frisbee immer auf den Boden gefallen.

Ich erzähle das jetzt nur, damit du siehst, dass es auch auf deine Methode klappt, dauert nur meistens etwas. Als er dann richtig Feuer und Flamme war und dem Frisbee hinterhergesaust ist wie eine Rakete, wollte ich natürlich auch, dass er ihn fängt und wir allmählich mit dem Disc Dogging anfangen konnten. Ich hatte Voitto zu mir gerufen und den Frisbee hochgehalten und "nimm ihn" gesagt, sodass er ihn schnappen musste, ihn losgelassen und gelobt. Dann habe ich ihn nicht mehr aus der Hand schnappen lassen, sondern kurz davor losgelassen, sodass Voitto ihn aus der Luft gegriffen hat, das dann gesteigert, bis Voitto vor mir stand und ich ihm den Frisbee zuwerfen konnte und er ihn gefangen hat.

Als das klappte, habe ich den Frisbee etwas weiter geworfen, aber nicht zu weit. Hat er ihn gefangen, Riesenlob und Jackpot. Wenn nicht, einfach weitermachen. So allmählich die Distanz erhöhen. Dass er den Frisbee irgendwann immer fängt, kommt mehr oder weniger von alleine, da der Hund das Spiel ja liebt und das Fangen nicht nur Spaß macht, sondern auch schneller geht.
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
dmelk
dmelkOnline seit
35 Sekunden