Katzenkot

fettfried
  • Forenwelpe
Beiträge: 5
Hallo Leute
meine süsse Maus hat eine ganz schlimme Tugend,die frisst Katzenkot könnt ihr mir sagen wieso sie das macht und wie kann ich ihr das ein für alle mal abgewöhnen.Sonst ist sie eine sehr folgsame aber wenn sie K.......... sieht igitt .Könnt ihr mir da helfen??Danke schon mal
Wenn ein freundlicher Mensch auch noch zuverlässig ist,dann haben wir es mit einem Engel zu tun.
Zuletzt geändert am 15.01.2009 10:29 Uhr
spikili
  • Begleithund
Beiträge: 660

Futter hilft manchmal

Also uns wurde damals gesagt, dass der Hund nur dann auf Stinkesachen geht, wenn ihm das daheim fehlt. Daher haben wir ihr Stinkesachen wie Pansen, Kälberhufhorn etc. gefüttert und sie geht nicht dran.

Sie wälzt sich nur mit Vorliebe im größten Mist, wenn sie gebadet wurde.

Wenn sie das wieder mal fressen sollte, gegen den Geruch hilft dann Euch Petersilie. Damit sie nicht so aus dem Maul riecht. Hilft gegen jede Art von "Maulgeruch".
Brina87
  • Forenwelpe
Beiträge: 135
huhu

frisst sie den katzenkot draussen oder habt ihr noch eine katze im haushalt?
Tapsige Grüße von Brina, Jacky & Emma
blackmupfel
  • Forenwelpe
Beiträge: 84
...eigentlich ganz einfach: Der Hund ist ein Aas- und Kotfresser von Natur aus. Bei vielen Ureinwohnern Afrikas ersetzt der Hund die Windel des Kindes. Dass uns hier das nicht so gefällt, ist schon klar... In Schafsköteln z.B. sind wichtige Enzyme drin, die der Hund zur Verdauung braucht.Ich finds auch nicht sooo toll und lass auch immer ein lautes "pfui" hören, aber immer kannst Du das nicht kontrollieren. Auf offenem Feld geht das ruckzuck - und das Katzen- oder Reh-häufchen ist geschluckt.... Am besten schmeckt dem Hund die Hinterlassenschaft des Menschen, weil der Mensch Fleisch nicht vollständig verdaut. Nach dem 1. Lebensjahr ist das Immunsystem meist soweit gestärkt, das nicht mehr viel passiert, außer natürlich wenn der Hund schon massenweise Antibiotika gekriegt hat. Oder wegen schlimmen Sachen wie Fuchsbandwurm, da lohnt es sich schon, zu versuchen, den Hund so zu erziehen, dass er nix aufnimmt, was Du ihm nicht erlaubst.
Allerdings fürchte ich, dass dann eben die Verdauung leidet... Deshalb bleiben meine Hund halt auch weiterhin, trotz meiner "pfui"-Rufe zwischendurch Aas- und Kotfresser....

Liebe Grüße!

Gerlinde mit Ronja und Charly
Zuletzt geändert am 15.01.2009 11:30 Uhr
Gast
Hatte das Problem mit meinem auch.Der kam jeden morgen mit Fahne an den Frühstückstisch,lecker.Hab mir ne Flasche Chlorhexamed gekauft,das ganze nochmal mit Wasser verdünnt und sofort wenn er duftend ankam ihm das Maul ausgewaschen(mittels Lappen).Bevor jetzt hier die Schreierei losgeht, ich hab mir das OK vom Tierarzt geholt.Das ganze hat 2 Wochen gedauert , dann war das Thema für immer abgehakt.Das gilt nicht nur für Katzenscheiße, sonder auch für Gülle auf dem Feld,Wildschweinkacke,Dinge die Hundehasser auf Spazierwegen ausstreuen.
fettfried
  • Forenwelpe
Beiträge: 5
Original von spikili:
Danke für Deinen Beitrag
das muss ich direkt mal aus probieren ,Vielen Dank das hilft mir schon mal weiter.

Also uns wurde damals gesagt, dass der Hund nur dann auf Stinkesachen geht, wenn ihm das daheim fehlt. Daher haben wir ihr Stinkesachen wie Pansen, Kälberhufhorn etc. gefüttert und sie geht nicht dran.

Sie wälzt sich nur mit Vorliebe im größten Mist, wenn sie gebadet wurde.

Wenn sie das wieder mal fressen sollte, gegen den Geruch hilft dann Euch Petersilie. Damit sie nicht so aus dem Maul riecht. Hilft gegen jede Art von "Maulgeruch".
Wenn ein freundlicher Mensch auch noch zuverlässig ist,dann haben wir es mit einem Engel zu tun.
Aerith
  • Begleithund
Beiträge: 1096
meine zwei chinesen fressen auch allen "scheissendreck"wenn ichs rechtzeitig sehe kann ich sie stoppen,sonst lecker lecker.den kuhmist und die pferdeäpfel gehen ja noch aber sonsthat bei mir jeder hund gemacht.krank wurden sie wegen dem nie.wo ich angst hätte wäre bei fuchsdreck wegem fuchsbandwurm.hoffe es wird sich mit fortgeschrittenem alter,wie bei den letzten zwei,ein wenig geben.leider habe ich noch keinen hund dazu gebracht nicht alles zu verschlingen,schäm
Cadeauxs
  • Forenwelpe
Beiträge: 149
Hallo!

Einer meiner hunde hat das auch gemacht. Sie hat sogar gewartet, bis unsere katze fertig war und dann rann ans fressen.

Das witzigste war, sogar ihre kuttelfleck hat sie einpaniert und dann gefressen.

Laut TA war sie aber total gesund und es hat ihr nichts gefehlt. Sie hat sich das dann erst später abgewöhnt, als die katze nur mehr in den garten ging um ihr geschäfts zu verrichten.
Zuletzt geändert am 15.01.2009 19:39 Uhr
Gast
hy
meine frißt auch katzenkot aber nur in eigenem garten.da habe ich mich mal informiert und mir wurde gesagt es wäre ein revierverhalten das heißt alle spuren von katzen müssen vernichtet werden.vielleicht weiß ja jemand ob da etwas dran ist.
lg
nora u rainer
TaraMia
  • Forenwelpe
Beiträge: 2
Mein Hund Tara frisst Kacke von unserer Katze. und von sich ab und zu!? Ist dat schlimm.Kann ja nicht immer aufpassen
Zuletzt geändert am 21.01.2009 14:26 Uhr
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online