Kampangne "gelber Hund"

Traumfänger
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 3070
Manche Hunde brauchen mehr Freiraum

Wenn Sie einen Hund sehen, der ein gelbes Band, eine gelbe Schleife,
ein gelbes Tuch oder etwas Gelbes an der Leine, am Halsband oder am
Geschirr geknotet trägt – bitte gewähren Sie diesem Hund und seinem/r
Besitzer/in mehr Freiraum. Bitte nähern Sie sich weder diesem Hund noch
seinem/er Besitzer/in. Die gelbe Markierung bedeutet, dass dieser Hund
keinen näheren Kontakt zu anderen Hunden oder Menschen wünscht, oder
gar verträgt. Wie groß dieser Freiraum sein sollte, unterscheidet sich
natürlich von Hund zu Hund und sollte jeweils mit dem/der Besitzer/In geklärt werden.


Warum brauchen manche Hunde mehr Freiraum?


Der Hund kann krank sein, u. a. auch ansteckend.
Der Hund kann in der Ausbildung sein, z.B. zum
Therapiehund, oder einfach im täglichen Training.
Der Hund kann sich in der Reha befinden, oder
einfach alt sein.
Der Hund kann ein Hund aus dem Tierschutz sein
und hat vor seiner Umgebung noch Angst.
Der Hund kann schlechte Erfahrungen gemacht
haben und will fremde – egal wie freundliche -
Hunde nicht einfach so begrüßen.
Es kann sich um eine läufige Hündin handeln.
Es gibt eine Menge Gründe, warum ein Hund mehr
Freiraum brauchen kann. Bitte zeigen Sie diesen
Hunden Ihren Respekt, indem Sie ihnen einen größeren
Freiraum gewähren oder ihnen Zeit zum zurückziehen geben.

Die gelbe Markierung am Hund heißt schlicht und einfach ”Mein Hund braucht etwas mehr Freiraum als andere”

-------------------------

Was haltet ihr von diese Kampangne?

Ich finde sie gar nicht verkehrt, obwohl ich der Meinung bin das jedem angeleinten Hund erst einmal der nötige Abstand zu gewärleisten ist. Er ist uU nicht ohne Grund an der Leine. Außerdem glaube ich auch nicht, dass dieses Band ignorante HH daran hindern wird sich weiterhin so Rücksichtslos zu verhalten.
Trotzdem, wenn sich dieses Band wirklich herum spricht und nur einige darauf Rücksicht nehmen wäre das ein Erfolg
Nicht jede Hand, die ich hielt, hatte es verdient .... aber jede Pfote!
Liebe Grüße, Marina und die Ostseenasen
Zuletzt geändert am 11.01.2013 20:52 Uhr
Luna08
  • Halbstarker
Beiträge: 230
Hallöööchen Traumfänger
Finde ich Klasse diese Idee wäre bei uns angebracht gerade wegen Luna sie hat
schelchte Erfahung gemacht sie kommt aus einer Tötungsstation aus Italien.
Wo hast du denn den Beitrag her wenn ich mal lieb fragen darf ?????
Luna mag es auch nicht wenn sie bedrängt wird sie schnappt dann auch nach den
anderen Hund.Vila läst erst garkeinen an sie ran sie zeigt gleich was soll ist.
Thieby ist ein Flaschenkind wir haben ihn mit der Flasche gross gezogen er wurde
einfach entsorgt wie ein Stück Dreck mit Nabelschnur andere Hunde die gross sind
sind ihm irrgendwie nicht geheuer.
Lg.Mandy & Fellnasen
JassyMonster
  • Begleithund
Beiträge: 832
+ 1
Ich finde die Kampagne super und bin fleißig am weiter verbreiten, damit so viele Menschen wie möglich davon erfahren.


Leider halten die wenigsten Leute abstand von Hunden an der Leine.

Meine Hündin z.b. soll an der Leine eigentlich keinen Kontakt haben und wenn, nur kurz schnuffeln und weiter

Aber die Leute lassen immer ihren Hund dazu und die fordern dann zum Spiel auf oder bedrängen meine Hündin

Vielleicht werden die dadurch gewarnt, dass man bei dem Hund nicht schnuffeln lassen darf.
Ich kann die Welt nicht alleine retten, kann es aber zumindest versuchen.

JassyMonster
  • Begleithund
Beiträge: 832
http://www.gulahund.se/default_de.asp
Ich kann die Welt nicht alleine retten, kann es aber zumindest versuchen.

WolfsSong
  • Halbstarker
Beiträge: 498
Einerseits eine gute Idee!

Aber ich bezweifle leider stark ob das realisierbar ist. Auf Menschen mit Behinderungen wird schon wenig bis gar nicht Rücksicht genommen...wie ist es dann mit den Hunden? Sie werden oft nur als 3. Klassig betrachtet.

Zudem könnte es Angst bei Nicht-Hundehalter schüren und führt vllt. zu noch mehr Hass und Misverständnisse. Solche neue Regeln halte ich vorallem bei Nicht-Hundehaltern für schwierig, da ihnen oft das Wissen (und das Interesse) fehlt.

Wenn ich meine Ruhe brauche/möchte gehe ich meist Wege mit den Hunden (oder zu Uhrzeiten) wo einfach nichts los ist. Ich geh zur Not auch um 21 Uhr, hauptsache niemand nervt mich oder meine Hunde
Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.
(Ernst R. Hauschka)
Zuletzt geändert am 11.01.2013 21:08 Uhr
Traumfänger
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 3070
Original von Luna08:

Hallöööchen Traumfänger
Finde ich Klasse diese Idee wäre bei uns angebracht gerade wegen Luna sie hat
schelchte Erfahung gemacht sie kommt aus einer Tötungsstation aus Italien.
Wo hast du denn den Beitrag her wenn ich mal lieb fragen darf ?????


Hier :
http://www.gulahund.se/default_de.asp
Nicht jede Hand, die ich hielt, hatte es verdient .... aber jede Pfote!
Liebe Grüße, Marina und die Ostseenasen
Gast
+ 2
Die Idee ist gut. Nur habe ich meine Zweifel, das die Unverbesserlichen und Unbelehrbaren sich danach richten.
"Ach der ist doch niedlich der tut nichts". Rücksicht ist für viele ein Fremdwort, schon den Mitmenschen gegenüber, wie dann erst bei Hunden?
Aber ein Versuch ist es auf alle Fälle wert.
Traumfänger
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 3070
+ 1
Original von WolfsSong:

Einerseits eine gute Idee!

Aber ich bezweifle leider stark ob das realisierbar ist. Auf Menschen mit Behinderungen wird schon wenig bis gar nicht Rücksicht genommen...wie ist es dann mit den Hunden? Sie werden oft nur als 3. Klassig betrachtet.


Genau das waren auch meine Bedenken



Zudem könnte es Angst bei Nicht-Hundehalter schüren und führt vllt. zu noch mehr Hass und Misverständnisse. Solche neue Regeln halte ich vorallem bei Nicht-Hundehaltern für schwierig, da ihnen oft das Wissen (und das Interesse) fehlt.


Ich glaube nicht das sich nicht HH für diese gelbe Markierung interessieren bzw zum gößten Teil wissen was diese bedeuten soll. Sollte ja in erster Linie andere HH ansprechen




Wenn ich meine Ruhe brauche/möchte gehe ich meist Wege mit den Hunden (oder zu Uhrzeiten) wo einfach nichts los ist. Ich geh zur Not auch um 21 Uhr, hauptsache niemand nervt mich oder meine Hunde



Geht mir auch so, aber Hunde die immer einProblem haben, für die ist das keine Lösung
Nicht jede Hand, die ich hielt, hatte es verdient .... aber jede Pfote!
Liebe Grüße, Marina und die Ostseenasen
Zuletzt geändert am 11.01.2013 21:17 Uhr
WolfsSong
  • Halbstarker
Beiträge: 498
Original von Traumfänger:

Original von WolfsSong:

Einerseits eine gute Idee!

Aber ich bezweifle leider stark ob das realisierbar ist. Auf Menschen mit Behinderungen wird schon wenig bis gar nicht Rücksicht genommen...wie ist es dann mit den Hunden? Sie werden oft nur als 3. Klassig betrachtet.


Genau das waren auch meine Bedenken



Zudem könnte es Angst bei Nicht-Hundehalter schüren und führt vllt. zu noch mehr Hass und Misverständnisse. Solche neue Regeln halte ich vorallem bei Nicht-Hundehaltern für schwierig, da ihnen oft das Wissen (und das Interesse) fehlt.


Ich glaube nicht das sich nicht HH für diese gelbe Markierung interessieren bzw zum gößten Teil wissen was diese bedeuten soll. Sollte ja in erster Linie andere HH ansprechen




Wenn ich meine Ruhe brauche/möchte gehe ich meist Wege mit den Hunden (oder zu Uhrzeiten) wo einfach nichts los ist. Ich geh zur Not auch um 21 Uhr, hauptsache niemand nervt mich oder meine Hunde



Geht mir auch so, aber Hunde die immer einProblem haben, für die ist das keine Lösung

Ich bin auf dein 1. Posting auf folgenden Satz gestoßen:
Die gelbe Markierung bedeutet, dass dieser Hund
keinen näheren Kontakt zu anderen Hunden oder Menschen wünscht, oder
gar verträgt. Wie groß dieser Freiraum sein sollte, unterscheidet sich
natürlich von Hund zu Hund und sollte jeweils mit dem/der Besitzer/In geklärt werden.

Und wie es nunmal so ist, Menschen reden Sinn und Unsinn Das dieses gelbe Band eine besondere Rücksichtsnahme bedeutet...könnte für einen Laien als besondere Gefahr gedeutet werden...ich vermute, dass würde sich verbreiten wie ein Buschbrand...
Und jetz stellt euch vor, ein "Kampfhund" hätte soziale Probleme und müsste dieses Band tragen...der hätte wohl nicht mehr lange zu leben
Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.
(Ernst R. Hauschka)
Zuletzt geändert am 11.01.2013 21:24 Uhr
Luna08
  • Halbstarker
Beiträge: 230
+ 1
Hallöööchen nochmal
Hoffe das das wirklich umgesetzt wird.
Bin auch gerade an Mails schreiben an Freunde und habe diesen Link
mit reingesetzt.Aber wie schon andere Hundefreunde hier schreiben
ob es klappt ist die zweite Frage ob dadrauf Rücksicht genommen wird.
Wir Hundebesitzer hoffen das es klappt das wäre wirklich Klasse.
Werde es auch am morgen bei uns im Hundesportverein aushängen
bin ja mal gespannt wie da die Reaktiionen sind.
Wünschen euch noch einen supi schönen Abend und ein schönes Wochenende.
Ganz lieb Grüsse
Mandy Luna Vila & Thieby wau wau
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
myzorro
myzorroGerade
eingeloggt
dmelk
dmelkOnline seit
3 Minuten