Ja oder Nein ?

deluxe_lisa
  • Forenwelpe
Beiträge: 14
Hallo

Ich bin zur Zeit am überlegen ob ich mir einen 2. Hund kaufen soll..
Also einer Seits hätte ich gerne einen Spielkameraden für meinen Hund, denn Hunde sind ja Rudeltiere. Ich hätt auch gerne einen Hund denn Unterordung spaß macht (mein Beagle lässt sich nur für agility begeistern) ander Seits hab ich angst das ich meinen jetzigen Hund vernachlässige und er dann traurig ist das er nun seinen Platz teilen muss..
Darum hab ich jetzt öfters auf Hunde von Freunden aufgepasst die einige Tage keine Zeit hatten. Mein Hund war total begeistert er hat mit ihnen gekuschelt, gespielt usw. Aber die sind ja nach ein paar Tagen oder einer Woche wieder gegangen aber der würde ja doch immer da sein.. ?

Und dann noch welche Rasse würde passen ?
Ich hät gern einen Hund der arbeitsfreudig ist, aber der auch gut in die Familie und zu meinen Hund passt.
Einen der einen nicht so ausgeprägten Jagttrieb hat wie ein Beagle .
Ein etwas größerer Hund (mein Hund mag nur größere Hunde mit denen spielt er viel lieber)

Ich hät an einen Schäferhund gedacht vielleicht ein Holländischer die gefallen mir ziemlich gut. Oder doch Labrador? Rottweiler hät ich auch gerne nur meine Mama hat angst von denen .

Vielleicht könnt ihr mir ein bisschen bei meiner Entscheidung helfen. Irgend wie hät ich gern sofort einen 2. Hund aber dann sind wieder diese Zweifel .

Freu mich auf Antworten
LG Lisa
parapatitas
  • Forenwelpe
Beiträge: 5
Ein Kamerad für Deinen Beagle ist sicher schön, aber bedenke bitte, daß zwei Hunde fast doppelt soviel Arbeit und vor allen Dingen Kosten bedeuten.
Was ist, wenn Du mal krank bist oder in Urlaub fahren möchtest? Viele Leute sind bereit, einen Hund aufzunehmen, bei zweien wird das schon schwierig.
Wenn Dein jetziger Hund sich mit den Besucherhunden gut vertragen hat, wird er bei einem zukünftigen bleibenden Artgenossen wohl auch keine Probleme haben. Es entscheidet immer die Chemie zwischen den Tieren.
Wie wäre es, wenn Du zusammen mit Deinem Hund dem Tierheim einen Besuch abstatten würdest. Dort kannst Du verschiedene Hunde, auch Rassetiere, kennenlernen und Dein Beagle gleich mit.
Ihr könnt öfter zusammen spazieren gehen und die Tiere sich in Ruhe aneinander gewöhnen.
Die Rassen, die Du genannt hast, sind sehr unterschiedlich, deshalb gehe ich davon aus, daß Du da nicht wirklich sicher bist, welche es nun sein soll.
Ich wünsche Dir und Deinem Beagle viel Erfolg bei der Suche.

Sonnige Grüße
aus der
Casa Azul
deluxe_lisa
  • Forenwelpe
Beiträge: 14
Hallo
Also wenn ich Urlaub fahren möchte kommt der Hund oder vielleicht die Hunde immer mit .
Wenn ich krank bin oder ein Notfall ist und ich ins Krankenhaus muss, sind meine Eltern da oder ich und ein paar Freunde unterstüzen uns gegenseitig mit den Hunden.
Aber meine größte Sorge ist halt mein Hund, ich will nicht das er am Schluss zu wenig aufmerksamkeit bekommt..

Der Große Schweizer Sennenhund würd mir auch sehr gefallen, weiß jemand wie der vom Charakter so ist ?

Ich werd mal ein paar Tierheimseiten anschaun und vielleicht "springt" mich dort einer an..

LG
Bonniemaus
  • Forenwelpe
Beiträge: 27
also ich würd von einem zu großen hund abraten, da die hunde wahrscheinlich dann auch ungleiche laufbedürfnisse und alles haben. bedenke, dass sonst vielleicht dein beagle irgendwann nicht mehr kann und der große nicht ansatzweise ausgelastet ist.
zudem bist du, wenn ich richtig gesehen hab, grad einmal 15 jahre. stehen deine eltern denn dahinter? weil wie schnell verliert man die lust und zeit an einem hund, wenn freunde und weggehen wichtiger werden?!
lillipu
  • Forenwelpe
Beiträge: 9
halloo
also ich hab auch die erfahrung gemacht das zwei hunde auch doppelt soviel arbeit und "blödsinn" machen..... wenn man natürlich den platz und die zeit hat ist das denke ich garkein problem aber wie gerade schon gesagt, was ist wenn du mal feiern willst, so ein beagle kann mal zuhause bleiben und auch mal einen tag alleine (ohne das man mich jetzt falsch versteht) aber mit nem großen kann das schon anders sein. soll es denn ein welpe sein?? oder schon ein älterer hund??
lg
Pfotenteam
  • Forenwelpe
Beiträge: 191
+ 1
Also wenn es ein Schäferhund sein soll, muss Dir bewusst sein, das dieser Hund nicht nur Spaß an Arbeit und Unterordnung hat, sondern dieses auch fast täglich einfordert. Ich sage jetzt bewusst "fast täglich" da nach meiner Hundehaltererfahrung die DDR Linie deutlich mehr Arbeitswillen einbringt, wie der Westdeutsche Schäferhund.

Was Größe, Ausdauer und Bewegung betrifft. Ich hab das damals so gemacht, das 2 Runden am Tag, alle zusammen gelaufen sind. Ich hatte 2 Franzosen und eine DDR Schäferhündin. Die Franzosen hatten keinerlei Probleme damit, mal locker 2 Stunden mit zu laufen. Aber die Große bekam auch ihre gesonderten Aufgaben und Ausläufe. Es gab dann auch mal Tage, an denen ich Mittags 3 mal gelaufen bin, weil jeder Hund einfach andere Bedürfnise hatte und hat.

Das 2 Hunde mehr Arbeit machen wie einer, kann ich im übrigen nicht bestätigen. Aber ich denke das es eine Frage der Haltung und Einstellung ist.

Um das Risiko zu sinken, das Du eines der Hunde zb vernachlässigen würdest, würde ich an Deiner stelle 1) mit jedem Hund alleine etwas "besonderes" machen. Mit Hund 1 zb das Agility und mit Hund 2 eben etwas anderes. 2) stukturiere Deinen Alltag gezielt durch. Wenn Du zb zur Schule gehst oder Arbeiten gehst (kenn Dein Privatleben ja nicht), plane die Hunde so ein, das Du nicht ins Rudern gerietst.

Wenn ich Dir mal als Beispiel das darstellen darf, was ich damit meine. Ich hab das mit 3 Hunden so gehandhabt gehabt. (Da ging ich noch zur Schule).

4:30 Uhr : Aufgestanden und mit der großen 30-45 Minuten mit dem Fahrrad gefahren.
5:15 Uhr: Mit den beiden kleinen 30 Minuten spazieren gegangen.

Bis um 6:30 musste ich noch alle 3 füttern und mich fertig machen.
Dann bin ich aus dem Haus.

Mittags musste meine Mutter einspringen, da ich erst um 17 Uhr von der Schule kam.
Dann bin ich mit den beiden Hündin zum Reitplatz. Den Rüden hab ich nicht mit genommen, weil er mir die Pferde wild gemacht hat

Nach Hause, essen etc. Danach sind wir entweder gemeinsam gegen 20 Uhr spazieren gegangen, oder aber ich bin wieder getrennt gegangen, damit ich mit der großen eine Runde Joggen gehen konnte. Gegen 21 - 22 Uhr hatte ich dann endlich mal Zeit für meine Hausaufgaben, zum lernen oder sonst etwas. Wirklich ruhe und Zeit für Freunde oder irgendwas der gleichen hatte ich grundliegend nur am Wochenende. Und da waren die Hunde zu 70% auch immer mit dabei.

Mich hat das nicht gestört, ich war immer gern mit meinen 3 Kaoten on Tour, aber nicht jeder macht das gerne und nicht jeder steht gerne früher auf.

Du hattest geschrieben, das Du hin und wieder für einige Tage oder Wochen einen weiteren Hund da hattest. Nicht nur für Deinen Hund wäre es etwas anderes, wenn immer ein zweiter Hund im Haus wäre, sondern auch für Dich.
Bei 2 Arbeitshunden (der Beagle ist eben ein Jäger) und dann noch ein Powerhund an Schäferhund zb. - wie ist das denn langfristig? Was kommt in den nächsten Jahren auf Dich zu? Würdest Du auch nach 9 Stunden arbeit immer noch 2 Arbeitshunden gerecht werden können und wollen?
Wir sollten anfangen unsere Hunde so zusehen, wie sie wirklich sind und aufhören sie so zusehen, wie wir sie sehen wollen
merlins
  • Forenwelpe
Beiträge: 21
Guten morgen
Also mal vorweg, ich finds schön das sich mal jemand Gedanken macht bevor er sich einen Zweithund zulegt, viele HH überlegen nicht viel und legen sich einen 2. Hund zu. Dann aber merken sie, oh der macht ja mehr Arbeit.....

Ich persönlich würde gerne einen 2. ten Hund haben aber ich kann ihm dann, bzw. weiden dann nicht gerecht werden.
Vieleicht mal wenn man später ein eigenes Haus mit Garten hat wo die Hunde genug Freilauf haben und man selbst genug Zeit.

LG aus dem Norden
jenniundmilka
  • Forenwelpe
Beiträge: 110
Hallo, also ich / wir haben drei Hunde. Mit den Nedürfnissen ist das so eien sache. der Welche braucht unheimlich viel aufmerksamkeit und spielpartien, meine Hündin ist eher ein unsicherer Hund aber wegen des Huskey in ihr uneimlich ausdauernd und verdammt schnell nicht ausgelastet. Mein Rüde hingegen ist derzeit schwer krank ( er hatte einem Milzriss und hat Krebs)und verlebt bei uns seine letzten Monate/Wochen oder gar Tage. Er kann nicht mehr so viel laufen und braucht rundum Pflege derzeit. Ich persölich halte finde es schön mehrere Hunde zu haben, merke aber auch wie anstremgend dies ist und kann dir nur ans Herz legen genau darüber nachzudenken, ob ein 2. hund für dich in Frage kommt. nur ein kleiner Einblick. Samstagmorgens geht unser Welpe zum Hundetreff um die Sozialisation unter fremden Hunden zu gewährleisten. Vorher muss ich allerdings mindestens eine Stunde mit der Hündin gelaufen sein und ca. 1 Stunde mir Zeit nehmen der Rüden zu versorgen, denn auch 500m können derzeit gut 20 minuten dauern. Dann muss er noch abgetrocknet werden damit er sich nicht erkältet. Sein Platz muss sauber gemacht werden, weil er doch hin und wieder mal tropft. Außerdem muss er noch seine Medikamente bekommen. Der Welpe darf Sa- Morgens nur in den Garten, weil er sich sonst schon zusehr vor dem Hundetreff verausgabt.
Danach habe ich Zeit mich frisch zu machen und etwas zu essen. Dann gehts zu Hundeschule. Nach der Hundeschuke muss ich zu Hause den Rüden wieder rauslassen, zum Glück haben wie einen großen Garten.
Danach gehe ich einkaufen, da ich es unter der Woche aufgrund der Arbeit und der Hunde nicht schaffe. So ungefähr um 16.00 Uhr bin ich dann mit allem fertig und dan kann ich schon wieder anfangen die ersten Runden mit den Hunden zu drehen oder ich fahre auf ein Feld und lasse jeden Hund so lange toben bis sie müde werden. Weggehen ist bei mir momentan nicht möglich wegfen des kranken Rüdens aber selbst wenn er nicht krank wär würde ich samstags auf jeder Party einschlafen. Daher überleg genau, du bist noch jung und willst vielleicht nochmal feiern gehen. Hunde sind wie Kinder!!!!

Lg Jenni
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
shallabrin
shallabrinOnline seit
11 Minuten
diecker
dieckerOnline seit
20 Minuten
Elvis07Premium
Elvis07Online seit
39 Minuten
enikolic
enikolicOnline seit
52 Minuten