Inkontinenz im Alter

Nikida
  • Forenwelpe
Beiträge: 9
Hallo, zuerstmal hoffentlich habe ich das Wort Inkontinenz richtig geschrieben

Also kurz mal zu meinem kleinen "Problemchen"

Meine kleine Maus, ist jetzt ca. 12 Jahre (genaues Alter unbekannt) und wird jetzt wieder unrein
Ich gehe am Abend vorm Schlafen gehen das ist so ca. um 23 Uhr und in der Früh um 6 ist schon wieder eine große Lacke!

Ich meine ich kann damit leben, es ist nich so wirklich ein Problem aber ich wollte trozdem mal fragen, vielleicht hat ja irgendwer kleine Tricks oder Vorschläge!

Oder hat vielleicht jemand ähnliche Probleme!

Mein voriger Hund, die Gina (Australian Cattledog Mix) wurde fast 18 Jahre und sie war bis zu ihrem Tod immer stubenrein


ALSO warum ist meine kleine Mausi denn soo schlimm


LG

Nicole
Gast
Hallo Nicole,

seit wann macht sie denn in die Wohnung?

Wenn es seit kurzem erst aufgetreten ist, kann es eine Blasenentzündung sein?

Lässt sie denn so unter sich, dass sie es gar nicht merkt, also dass sie in ihrer eigenen Pfütze liegt oder geht sie woanders hin, um ihr Bächlein zu machen?

Ist sie kastriert?

Wenn ja, vielleicht hilft dir das weiter:

http://www.dogspot.de/forum/thema/768

Kübiskernpräparate kann man auch unterstützend geben.

Also ich habe auch einen Pipi-Hund (und die Pfützen konnten früher durchaus ein Volumen von 1Liter fassen).

An die passenden Stellen Unterlagen legen, ist noch das einfachst.

Mittlerweile gibt es auch Windeln für Hunde, davon halte ich aber nichts, es sei denn, es sind wirklich nur ein paar Tropfen, die sie verliert....

Liebe Grüße

Christina
Gast
Hallo Nicole !

Trinkt sie vielleicht auch vermehrt ?

LG
Susanne
Nikida
  • Forenwelpe
Beiträge: 9
Hallo und danke für eure Beiträge!

Also ...

sie macht naja, seit ca. 3 Wochen jetzt regelmäßig hinen

sie geht meistens aus meinem Zimmer in die Küche und wiserlt dort hin (ist ja gut erzogen *gg*)

Ja sie ist kastriert

Und ja, sie wiserlt wie eine Große, d agibt es dann gleich eine Überschwemmung!



PS: danke für den Tipp!
Nikida
  • Forenwelpe
Beiträge: 9
Original von Susanne Martin:

Hallo Nicole !

Trinkt sie vielleicht auch vermehrt ?

LG
Susanne


Eigentlich nicht!
Vorallem nicht vorm Schlafen gehen!

LG
Nicole
Gast
Hallo Nicole,

an deiner Stelle würde ich bei einem älteren Hund sicherheitshalber beim Tierarzt das Blut und den Urin untersuchen und auf Herz und Lunge hören lassen. (Falls du das noch nicht getan hast)

Dann können Kranhkeiten wie eine Blasenentzündung, Diabetes, Nieren- oder Herzerkrankungen ausgeschlossen werden.

Das dürfte nicht viel mehr als 50-70 Euro kosten und sollte gerade bei älteren Hunde eh einmal gemacht werden.

Dann kannst du ihn ja auch gleich fragen, ob vielleicht dieses Caniphedrin für euch auch in Frage kommt.

Liebe Grüße

Christina
steph
  • Forenwelpe
Beiträge: 33
Hallo Nicole,

auf jeden Fall erst mal abklären, ob eine Blasen- oder Harnwegentzündung o.ä. vorliegt. Darauf tippe ich eigentlich, da das Pieseln in der Wohnung ja erst vor 3 Wochen angefangen hat.

Evtl ists auch eine altersbedingte Blasenschwäche. Da gibts auch homöopathische Sachen, die man ausprobieren kann sprich in dem Fall würde ich einen Tierheilpraktiker befragen.

Grüsse
Steph
aennrene
  • Forenwelpe
Beiträge: 81
Beim TA wirklich Blase, Nieren und Herz abklären lassen.

Frage Deinen TA mal nach:

Incontisal von WeraVet


Falls herzseitig etwas ist nach:

Cralonin


Sind beides rein homöopathische Mittel zur Unterstützung. Außerdem kannst Du ihr zur Stärkung Terrakraft - Apotheke - (3 x tgl. 1 EL) und Hagenbuttenmus (pulver mit etwas Honig angerührt) beifügen:
www.barfshop.de


LG
Viele Grüße

Aenn & Gang

www.adreamcomestrue.org
destiny
  • Forenwelpe
Beiträge: 119
hi, meine dusty hatte bis zu ihrem tod letzten herbst probleme mit inkontinenz seit ihrem schlagaanfall und vorher einer blasenentzündung erst half ein hormonelles mittel später nur noch was, was den schließmuskel unterstützt,da sie durch den schlaganfall den muskel nicht mehr richtig kontrollieren konnte.für längere zeiträume hatte ich hundewindeln bei ebay besorgt,war aber nicht die lösung,als sie ihr großes geschäft machte,hat sie in der windel alles breitgelegen und alles klebte im fell am hintern.
das medikament was uns am besten half,war propalin -sirup,mit einem wirkstoff der gezielt auf die schließmuskel wirkt-viel glück und freude noch mit der kleinen.
lg destiny & amy-joyce
Hartmann manuela
  • Forenwelpe
Beiträge: 185
hallo
das gleich problem habe ich immoment auch mit meinem 10 jahre alten schäferhund .
er muß am tag bestimmt 7-8 mal raus und dann pinkelt er als wenn er nie rauskommen würde bleibt bald 5minuten an einer stelle stehen und hat probleme zu pinkeln ich habe auch schon alles durch und weiß nicht mehr was ich noch machen soll er bekommt schon tabletten mit cortison aber sie helfen auch nicht wirklich !
er tut mir sehr leid aber was soll mann machen es geht ja nun mal nicht anders !!!
LG
manuela
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
Gassigänger
GassigängerOnline seit
3 Minuten
Dreavoss
DreavossOnline seit
5 Minuten
habnochkeins
habnochkeinsOnline seit
10 Minuten
Catalou
CatalouOnline seit
14 Minuten