Hund zerbeißt plötzlich wieder Sachen - was mache ICH falsch?

LilaBadeente
  • Forenwelpe
Beiträge: 24
+ 1
Guten Morgen!

Wir haben ein kleines Problem Zuhause was mich doch zeitweise ziemlich auf die Palme bringt.

Fang ich erst mal ganz vorne an...

Unsere Sophie wurde Ende Juli kastriert, danach war sie zwei Wochen lang total anhänglich und wollte den ganzen Tag kuscheln. Ist ja auch völlig in Ordnung. Was ich zu dem Zeitpunkt noch nicht wusste, ich bin seit Juli schwanger.
Was ihr so garnicht gepasst hat, dass sie zwei Wochen nur an der Leine raus durfte. (Unsere Sophie ist beim spazieren eine freigängerin und braucht dies auch).

Nach den zwei Wochen war sie völlig unausgeglichen und dementsprechend hibbelig.
Alles aber noch in Ordnung. In der dritten oder vierten Woche nach der OP kam ich allerdings nach Hause und die Fußmatte sowie die Socken meines Mannes waren komplett zerfleddert. (Das hat sie zuletzt gemacht, da war sie gerade 4-5 Monate alt, inzwischen ist sie über 1 Jahr). Danach war wieder Ruhe.

Nun sind wir Anfang September 10 Tage weggeflogen und haben sie bei meiner Schwester untergebracht (diese ist aufgrund der Kinder den ganzen Tag zuhause und sophie war immer mitten drin und da sie direkt neben meiner Mutter wohnt, war sophie auch oft dort um mit der Hündin meiner Mutter zu toben). In der zeit bei meiner Schwester hat Sophie ihr Futter von Zuhause nur noch schlecht gegessen und wollte lieber bei und mit der Hündin meiner Mutter deren Futter fressen.
Mittlerweile frisst Sophie allerdings wieder ganz normal.

Jetzt hat sie gestern (wärend ich Zuhause war!) die Vorhänge in unserem Schlafzimmer "abgerundet"
Ich dacht ich werd nicht mehr. Bin momentan eh sehr stark gereizt und völlig kaputt und dann macht sie so ein mist.
Da ich sie auf frischer Tat ertappt habe hat sie natürlich auch ordentlich was zu hören bekommen.

Dann dachte ich "das hat bestimmt gesessen"...NEIN...gehe heute morgen gemütlich duschen und komme wieder ins Schlafzimmer, da war die da doch wieder dran....

Ich kann mir nicht ganz erklären warum sie das auf einmal wieder tut. Sie hat sowas monate lang nicht gemacht und selbst als Welpe war allerhöchstens immer nur die Fußmatte in Beschlag. Macht sie das aus trotz? Oder als rache weil wir sie 10 Tage weggegeben haben? Oder weil sie mit der Schwangerschaft nicht klar kommt? Oder weil ich so anders bin? Was mache ICH falsch, dass sie das auf einmal tut?

Sorry für den langen Roman und die lange Vorgeschichte. Aber vielleicht hängt ja irgendwas damit zusammen.

LG
* Ein Freund ist ein Mensch der die Melodie deines Herzens kennt und sie dir vorspielt wenn du sie vergessen hast *
Shibaherz
Beiträge: 20678
Deine Hündin Sophie bringt vielleicht auch etwas "zeitweise ziemlich auf die Palme"?
Vielleicht ein Defizit an Aufmerksamkeit und Beschäftigung?
Wurde sie vor der ersten Läufigkeit kastriert? Hoffentlich nicht, denn dann wird sie nie erwachsen werden!

...
Man sieht nur mit dem Herzen gut.Das wesentliche ist für die Augen unsichtbar (Antoine de Saint-Exupéry)
LilaBadeente
  • Forenwelpe
Beiträge: 24
Nein, sie war bereits einmal läufig. War allerdings die erste Woche nach der OP Scheinschwanger. Hatte dann solch Tropfen bekommen, danach ging es wieder.

Aufmerksamkeit bzw. Beschäftigung erhält sie momentan eigentlich noch mehr als vor der OP, da sie momentan jeden Abend bis in die Puppen mit Herrchen draußen im Garten ist.

Vielleicht aber dennoch ein Unterschied, da meine Schwester ja den ganzen Tag Zuhause war und sie bei uns jetzt wieder mehrere Stunden am Tag alleine ist?

Wenn ich sie so aber nur im Flur habe, legt sie sich ins Körbchen und schläft. Außer die Fußmatte ist mal interessant, das ist aber auch nicht jeden Tag. Aber ins Schlafzimmer kann ich sie momentan anscheinend unbeobachtet garnicht lassen.
* Ein Freund ist ein Mensch der die Melodie deines Herzens kennt und sie dir vorspielt wenn du sie vergessen hast *
weckener
  • Halbstarker
Beiträge: 377
Hast Du etwas geändert, z. B. durfte sie bisher im Schlafzimmer mit schlafen und jetzt nicht mehr? Du schreibst, Du bist sehr nervös zur Zeit, vielleicht hast Du Dich in Eurer Beziehung geändert. Wenn Du schreibst, dein Mann beschäftigt sich mit ihr, was machst Du in der Zwischenzeit? Beschäftigst Du Dich dann auch intensiv mit ihr, mit Spielen , Schmusen und ihr zeigen, das Du sie liebst? Oder hat der Arzt gesagt, Du sollst Dich wegen Deiner Schwangerschaft zurückhalten?

Nein, Rache schließe ich aus, das Dein Hund fremdelt in den ersten Minuten, wenn Du z.B. aus dem Urlaub zurück bist, kann vorkommen, aber rächen, nein!

Das sie Scheinschwanger nach einer Kastration war, finde ich seltsam, habe ich noch nie gehört, da wird doch die Gebärmutter und die Eierstöcke entfernt?! Vielleicht habe ich unrecht, aber davon gehört habe ich nicht, meine Tiere sind alle kastriert und anstandslos ist alles verheilt, keine Nebenwirkungen.

Ich denke sie protestiert auf ihre Weise, das irgend etwas geändert wurde, überleg mal ob Euer Tagesablauf anders ist als vor der Kastration.

Ich wünsche Dir, das Du schnell die Ursache findest und wieder alles so ist, wie vorher. Wenn es ganz schlimm wird, suche dir einen Hundetrainer, der kann Dir sicher helfen.
Liebe Grüße und halt die Ohren steif...
Shibaherz
Beiträge: 20678
@LilaBadeente: Es kann natürlich sein, dass sie das Remmidemmi bei Deiner Schwester und auch bei Deiner Mutter jetzt vermisst, sie ist ja jung.
Zu diesem Entbehrungsgefühl kommt dann noch das stundenlange Alleinsein. Um wieviele Stunden geht es da?
Diese Veränderung wird durch das abendliche Spiel mit Deinem Mann vielleicht nicht hinreichend kompensiert.
Du schreibst außerdem, dass Du gereizt bist; aber die Hündin anzuschreien hilft ja keinem von Euch.
Ich würde dazu raten, sie immer BEVOR sie alleingelassen wird, draußen körperlich und geistig auszulasten.
Wie alt sind denn die Kinder Deiner Schwester und wohnen die weit weg?
Wenn man ihnen die Hündin noch nicht anvertrauen kann, fände ich es - zumindest für eine Übergangszeit - eine Option, einen älteren Schüler bzw. Schülerin (ab 12 J.) mit dem "Gassiservice" während Eurer Abwesenheit zu beauftragen.

...
Man sieht nur mit dem Herzen gut.Das wesentliche ist für die Augen unsichtbar (Antoine de Saint-Exupéry)
brigitte6
  • Forenwelpe
Beiträge: 44
Einen jungen Hund kann man nicht stundenlang alleine lassen.Man sollte vorher Überlegungen treffen einen Welpen oder jungen
Hund zu nehmen,es ist wie bei Kindern,die lässt man auch nicht alleine.
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
Bullymuti
BullymutiOnline seit
3 Minuten
Feuerwolf
FeuerwolfOnline seit
17 Minuten
Dreavoss
DreavossOnline seit
32 Minuten