Hund war ausgebüchst

CairnLover
  • Halbstarker
Beiträge: 571
+ 1
Wir wissen zwar nicht genau, wie er es gemacht hat, aber am Samstag ist Chip abgehauen.
Schlußendlich hat sich bezahlt gemacht, dass er mit unserer Telefonnummer versehen war. Nachdem wir rund ums Haus gesucht haben, ist mir eingefallen, dass jemand angerufen haben könnte und tatsächlich war eine Nachricht auf dem AB: Einer ihrer Hunde wurde vor dem Netto gesichtet und kann abgeholt werden.
Er wurde mit der Reserveleine eines anderen HH dingfest gemacht.
Wir haben den kleinen Streuner gleich abgeholt und es ist uns nach wie vor ein Rätsel, wie er die sehr gut befahrene Hauptstrasse überqueren konnte, ohne das was passiert ist. Ob er die Ampel lesen kann?

Jedenfalls sind wir verständlicherweise sehr froh, dass alles so schnell gut ausgegangen ist.

Da man die vielen Meldungen entlaufener Hunde hier nicht übersehen kann, möchte ich unsere Erfahrung gerne weitergeben und anregen, Hunde mit Telefonnummer auszustatten, da ich denke, dass dies die Chancen erhöht, ihn wiederzubekommen.

Auch wenn unsere beiden Strolche, da sie auch wie Zwillinge aussehen, hier bei uns mittlerweile so bekannt sind, dass er wahrscheinlich auch ohne Telefonnummer vor dem Netto angeleint worden wäre. Nur hätte es mit Sicherheit sehr viel länger gedauert und sehr viel mehr Nerven gekostet, bis wir ihn gefunden hätten. Denn wer kommt schon auf die Idee, dass der Hund sich über die Hauptverkehrsstrasse zum Netto begibt. Unglaublich.

Ich wünsche allen Usern ganz viel Glück, dass sie ihren entlaufenen Hund auch bald wieder in die Arme schließen können.
tomstep
  • Alpha Hund
Beiträge: 8970
vor einigen Jahren ist mir mal ähnliches passiert. Meine Dalmatinerin hatte sich aus ihrem Geschirr geschält, wie auch immer sie das geschafft hat in 1 Minute (!) und weg war sie.Obwohl ich sie an der Leine hatte, ich hatte kaum Chancen das rechtzeitig zu verhinden. Diese Tüpfelzicke ist über 2 Hauptstraßen, etwa 5 Km weit zu einem Oldtimmertreffen gelaufen, hat sich an einen Imbißsstand gestellt und Pommes geschnorrt. Zum Glück war eine der Pommesspenderinnen eine Tierschutzfrau aus Ibbenbüren und die hat den Hund dann gesichert, ist mit ihr zum Tierarzt, der hat den Chip ausgelesen und sie hat dann bei Tasso angerufen und Tasso dann bei mir. Die Aktion hat allerdings 2 Tage (!) gedauert bis ich Leni die olle Tüpfelzicker abholen konnte.
Mit einem Telefonnummernhalsband / -anhänger hätte ich vermutlich noch am gleichen Tag die Nachricht gehabt.
Nur gut das die Retterin den ganzen Aufwand mit Tierarzt und Tasso betrieben hatte !!!
Ronja hat nun ein Halsband mit ihrem eingestickten Namen und meiner Handynummer um ihren Hals.Kann man für recht wenig Geld bei vielen Hundehalsband Dealern kaufen.
Ronja läuft zwar niemals weg, sie geht ohne mich nicht mal raus wenn ich im Sommer alle Türen auf habe hier am Ar... der Welt, aber man weiss ja nie was passieren kann wenn z.B. etwas laut knallt (Schuß, o.ä.), oder sie sich aus irgend einem anderen Grund erschreckt.
Einen Anhänger oder sowas mit der Tel.Nr. kann ich auch nur jedem empfehlen. Man kann oft nicht so blöd denken wie es dann kommen kann !
"Wäre doch nur ein Bruchteil der Schäferhundbesitzer so klug wie ihre Tiere."
(Stefan Wittlin, schweizer "Medicus-Canis", Kynologe-Hundetherapeut)
weckener
  • Halbstarker
Beiträge: 378
TASSO warnt ausdrücklich die eigene Telefonnummer an dem Halsband zu befestigen, weil schon sehe viele Hunde gestohlen wurden und der Besitzer erpresst wurden. Nur die Marke von TASSO oder Haustierregister, weil dann der Besitzer vom Finder nicht ausfindig gemacht werden kann.
Mir sind meine Beiden kurz vor Weihnachten abgehauen, ein kleiner unaufmerksamer Moment, ein Reh im Gebüsch, schon sind sie dem Reh in der Dämmerung mit wehende Schleppleine nachgerannt... Die eine kam nach 20 Minuten wieder, die andere wurde von einem Polizisten,der mit seinem Hund unterwegs war, gefunden. Er hat die TASSO Plakette gefunden, dort angerufen und die Adresse bekommen. Daraufhin wurde ich gesucht, da der Hund noch die Leine an sich hatte, vermutet, mir wäre was passiert, und ein Großaufgebot der Polizei suchte mich... Sie haben mich dann nach einer Stunde in der Pampa gefunden und gaben mir meinen Hund. ---mit dem Hinweis, sollte wieder einer mit Leine abhauen, bitte sofort die 110 anrufen, damit die Polizei weiß, nur der Hund ist weg, Besitzer aber gesund....
Ich war doch sehr froh, das das mit der TASSO Marke so reibungslos geklappt hat. Ich habe mit unserem Tierheim darüber gesprochen, normalerweise bekommen sie die Tiere und nachdem sie sich erkundigt haben, kann man seinen Liebling wieder zuhause begrüßen. Der Einsatz war kostenlos, nur wenn der Hubschrauber aktiviert worden wäre, hätte ich zahlen müssen, wie schön, das man sich doch auf sofort agierende Polizei verlassen kann!
tomstep
  • Alpha Hund
Beiträge: 8970
klar ist die Tasso - Registrierung das Allererste was ich mache wenn ein neuer Hund einzieht, Beides finde ich sinnvoll und wenn jemand meinen Hund klaut um mich zu erpressen, dann kann er das genau so mit der Zwischenschaltung von Tasso. Leider !
Wenn Tasso (wie es bei mir war) mir mitteilt bei wem ich mich melden kann um meinen Hund zurück zu bekommen (sind ja in der Regel "normale" Privatleute), könnte die Erpressung genau so laufen wie direkt mit meiner Tel.Nr. am Hund.
"Wäre doch nur ein Bruchteil der Schäferhundbesitzer so klug wie ihre Tiere."
(Stefan Wittlin, schweizer "Medicus-Canis", Kynologe-Hundetherapeut)
weckener
  • Halbstarker
Beiträge: 378
+ 1
@ tomstep
sicher vor Verbrechern kann man nicht sich nicht hundertprozentig schützen. Aber ich sehe es so, der Finder meldet den Hund bei TASSO, die wiederum informieren Dich, wo Du den Hund abholen kannst. Damit hat sich ein Dritter in die Informationen geschaltet, TASSO denke ich, wird die Adresse und den Namen des Finders notieren, wenn Du dann Probleme bekommst hast Du die Möglichkeit mit Hilfe der Polizei Deinen Hund abzuholen. Du hast viel größere rechtliche Möglichkeiten, als ohne einen Zeugen...
Wenn Dein Hund sonst geklaut wird, hast Du die Schwierigkeit zu beweisen, das dies wirklich Dein Tier ist. Wenn derjenige nicht bereit ist mit zum TA zu gehen um den Chip auszulesen, um mit Hilfe der Polizei den Hund zu bekommen, wird es schwierig. Vielleicht drohen die auch noch bei Nichtbezahlung den Hund zu verkaufen oder zu Töten. Viele werden lieber die Erpressung akzeptieren um den Ärger zu minimieren. Da habe ich mehr Vertrauen zu TASSO, das die Probleme so klein wie möglich werden.
CairnLover
  • Halbstarker
Beiträge: 571
Original von tomstep:

Ronja hat nun ein Halsband mit ihrem eingestickten Namen und meiner Handynummer um ihren Hals.

Unsere haben ein Halsband mit Namen und Festnetz.
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
Elvi 12
Elvi 12Online seit
11 Minuten