Hündin markiert wegen Rüde?

Leylaa
  • Forenwelpe
Beiträge: 1
Hallo zusammen… Wir haben ein kleines Problem! Immer wenn der Rüde meines Bruders der seit Juli bei uns im Haus lebt, Bei uns in der Wohnung war und mit unserer Hündin gespielt hat, pinkelt sie immer da hin wo er gelegen war – sprich auf die Couch oder ins Bett… Wir haben unsere Hündin seit Anfang November...
Der Rüde meines Bruders lebt bei uns im Haus in der oberen Wohnung. Er war natürlich bevor unsere Leyla kam öfters mal unten. Sie Verstehen sich super… Allerdings gibt es dieses Problem mit dem Markieren und ich weiß nicht woher das kommt.
Leyla ist stubenrein und macht das auch direkt nachdem wir vom Gassi gehen kommen. Immer da wo er gelegen hat unmittelbar zuvor
Feuerwolf
  • Begleithund
Beiträge: 940
+ 1
Meine Hündinnen haben aus verschiedenen Gründen markiert, entweder um zu zeigen "Das ist mein Revier, gehört mir", als Zeichen "Wir gehören zusammen" oder einfach "war auch da", aber niemals im Haus. Da hätte es ganz gewaltig Motze vom Fraule gegeben.....

Meine Gipsy war da ganz penibel....ist ein anderer Hund (Besuch) auch nur über ihr Kissen marschiert.....hat sie sich nicht mehr reingelegt, sondern stand ganz pikiert davor nach dem Motto "Wer hat in meinem Bettchen gelegen? Geht ja wohl mal gar nicht !!! NIENICHTUNDÜBERHAUPTSCHONGARNICHT "
Also bin ich einmal mit der Hand drüber gefahren in ihrer Gegenwart und hab`ihr erzählt sie solle sich nicht so mädchenhaft anstellen.....danach ging sie rein und alles war wieder gut.....bis zum nächsten Mal......Mädel halt.....

Klein-Anouk, die aber später dazu gehörte, durfte nach erstem Entsetzen von Gipsy als sie genau neben diesem "Frevel" stand, irgendwann drüberlaufen...allerdings hat sie der Kleinen doch klar gemacht, dass sie not amused darüber ist ...... jeder bitt`schön in sein eigenes Bettchen....klare Regeln !...auch nicht drüberlatschen......

Vielleicht hilft es bei Dir ja auch, wenn Du über die Liegestellen des Rüden drüberreibst ?

LG Feuerwolf mit rennendem Renntier Fina
CairnLover
  • Begleithund
Beiträge: 619
Hallo Leylaa,

die Gründe, warum deine Hündin das tut, können unterschiedlicher Natur sein.

Die nachfolgende Seite kann dir vielleicht weiterhelfen, da die Seite viele Anregungen enthält:
https://de.wikihow.com/Das-Markierverhalten-von-Hunden-unterbinden

Gleichzeitig macht sie klar, dass wir dir nicht wirklich weiterhelfen können und es an dir liegt, die Gründe zu erforschen und das Problem abzustellen.

Als wir unsere kastrierten Jungs vor einem guten Jahr geholt haben, hat einer der beiden die ersten Wochen auch im Haus markiert. Da ich sicher war, das es daran lag, dass er von seiner langjährigen Besitzerin getrennt wurde, habe ich nicht geschimpft und nur weggewischt. Nach den ersten Wochen hatte sich das weitestgehend erledigt.

Interessanterweise hat der gleiche Hund das Monate später noch einmal gemacht, als sein Bruder mit uns nach unten in die Küche ist und er ohne seinen Bruder oben im Haus war.
Ich denke, das zeigt, dass Markieren im Haus bei sensiblen Hunden auch gut die Folge von Unsicherheit und Verunsicherung sein kann und sich mit der Sicherheit, die ein Hund gewinnt, erledigen kann.

Aber ich gebe zu, ich hätte auch ein Problem damit, wenn ein Hund nicht auf Teppich, Fliesen oder einen Badvorleger pinkeln würde, sondern in mein Bett. Das ist echt super unangenehm.
Da würde ich wohl das Bett als erste Maßnahme zur Hunde-Tabuzone erklären.
.
Zuletzt geändert am 03.12.2017 13:37 Uhr
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
Veradahl
VeradahlOnline seit
12 Minuten
chilicayenne
chilicayenneOnline seit
13 Minuten
Chrissiweissdergeier
ChrissiweissdergeierOnline seit
20 Minuten