Hodenkrebs, Kastration Ja oder Nein?

Melle
  • Forenwelpe
Beiträge: 78
Mein Johan ist ein Langhaar Whippet und eigentlich sollte er ein Deckrüde werden. Er hat auch schon einmal gedeckt, doch heute bekam ich das Ergebnis der CEA Untersuchung und heraus kam, dass er leider -/- ist, was beudeutet, dass er die Augenkrankheit hat, diese aber anscheinend gar nicht oder nur ganz schwach bei ihm ausgebildet ist, da er bereits 15 Monate alt ist und keine Anzeichen da sind, dass seine Netzthaut verändert ist. Leider wird er nun von der Zucht wahrscheinlich ausgeschlossen und nun mache ich mir Gedanken, ob es nicht besser wäre ihn kastrieren zu lassen, da ich schon von einigen Rüdenbesitzern gehört habe, dass deren unkastrierte Rüden im Alter oft Hodenkrebs bekommen haben. Mit anderen Rüden ist er unkompliziert und läufige Hündinnen interessieren ihn auch kaum (außer in den Steh-Tagen) daher würde ich mich persönlich eher gegen eine Kastration entscheiden.

Hat wer Erfahrung damit, wie häufig Hodenkrebs bei älteren Hunden ist, da ich ihn, wie gesagt, eigentlich ungerne kastrieren lassen möchte.
Gast
Als erstes völlig OT: Ich weiß gar nicht, warum ich hier beim Stöbern vor Wochen auf Johan gestoßen bin.. Ich finde ihn so wunderschööööööön

Und nun zwei Links:

http://www.roxys-seite.opage.de/

http://www.drc.de/gesund/kastratr.html
Zuletzt geändert am 17.08.2011 14:35 Uhr
TickyTacky
  • Moderator
Beiträge: 3587
Hallo

Ich persönlich würde aus Vorsorgegründen nicht kastrieren, der Hund kann ja noch alle anderen Krebsarten bekommen und einige werden durch die Kastra auch begünstigt. Man tauscht also nur ein Risiko mit dem anderen.
Hier noch ein Link dazu:
http://vetline.de/first_site.htm?id=235578&p=dpt_2000_08_0628.pdf
Gruss
Sandra
Mother Nature always wants to be balanced - Cesar Millan
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
Elvis07
Elvis07Online seit
24 Minuten