hilfe mein Hund mag sich nicht betasten lassen ???

bettinaS
  • Forenwelpe
Beiträge: 90
Ich brauche Eure Hilfe, calico macht seit knapp einem Jahr Obedience, er kann soweit auch alles , nur ist er fremden Menschen gegenüber etwas misstrauisch , solange sie ihn in ruhe lassen ist er lieb , geht dran vorbei und freut sich , aber wenn ihn jemand fremdes anfassen will , fängt er an zu knurren ( es ist kein Zähnefletschendes Knurren sondern mehr ein brummen ) , was kann ich da machen . Calico hat leider schlechte Erfahrungen gemacht , er wurde mit knapp 1. Jahr von einem Mann mit Pfefferspray besprüht weil er angeblich angst vor Hundfen hatte( Calico ist nur auf ihn zugegangen und der hat gleich ohne vorwarnung losgesprüht ) Nicht das hier der eindruck entsteht calico wäre aggressiv oder so , er ist halt in bestimmten Situationen etwas unsicher. Im Hundeauslauf lässt er sich komischer Weise anfassen, aber da sind auch immer Hunde dabei.Habt ihr vielleicht ein paar tips wie ich Calico diese Unsicherheit beim anfassen nehme ?
Laursen
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 2582
Hallo,

ich würde das tatsächlich mit Kommando etc aufbauen.
Das Calico brummt, wenn er angefasst wird, ist eigentlich so in Ordnung, wie Du schreibst hat er schlechte Erfahrung gemacht und dann macht es Sinn, dass es ihm nicht gefällt.
Da es nicht einmal ein richtiges Drohen ist, würde ich darauf achten, dass er nicht mehr unter Druck gesetzt wird.

Zum Aufbau des Kommandos, zuerst lockst Du ihn mit einem Leckerchen zu jemand Fremden (für ihn fremd, natürlich abgesprochen) , das Ziel ist, dass er den Fremden berührt und dafür belohnt wird.
Klappt das führst Du ein Kommando für diese Übung ein (Peace, als Beispiel), langsam entfernst Du Dich von dem Fremden (das müssen natürlich immer andere sein) und schickst ihn einen immer weiteren Weg.
Funktioniert das, beginnt der Fremde entgegenkommend zu werden, dafür kann man durchaus wieder die gleichen Fremden nehmen.
Das ganze wird einfach gesteigert, bis das erwünschte Ziel erreicht ist.
Der Vorteil bei dieser Art zu trainieren ist einfach, durch Dein Kommando gibst Du ihm die Sicherheit, dass alles in Ordnung ist und nichts passiert, deshalb funktioniert dieser Aufbau relativ gut.

Liebe Grüsse aus dem Norden
Sarah 13
  • Forenwelpe
Beiträge: 94
das problem mit dem nicht anfassen wollen kenn ich. bei mir ist es so , dass er sich von fast jeder person auf dem hundeplatz streicheln lässt. wenn wir arbeiten, will er es nicht und schnappt auch manchmal. wir haben es mittlerweile so hinbekommmen, das er sich von einer bestimmten person anfassen lässt. ich lenk ihn ab und er wird gestreichelt. danach bekommte er von der person ein leckerlie. wenn wir das komando dann auflösen, rennt er meist zu der person hin und wirr gestreichelt werden. er hat nie schlecht erfahrungen gemacht. er mag es halt nicht beim arbeiten gestört zu werden.
ronjaanke
  • Forenwelpe
Beiträge: 1
Meine Hündin ist ebenfalls sehr misstrauisch gegenüber anderen leuten und lässt sich ungerne anfassen, wenn sie nicht ausweichen kann. sie hat aber auch mit 0 Punkten bei dieser Übung die beginnreprüfung gut bestande, der rest muss dafür halt umso besser laufen.
wir üben das auch immer mit streicheln und futter, aber training ist noch was anderes als prüfungssituation.
trotzdem viel spaß bei training und viel erfolg bei der prüfung!
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
Elvis07
Elvis07Online seit
26 Minuten