Gemüse, Obst und Öle für die Rohfütterung

TickyTacky
  • Moderator
Beiträge: 3587
+ 3
Gemüse & Obst

Ich habe mir Anfangs mal eine Liste gemacht, was die Hunde an Obst und Gemüse dürfen. Meine Hunde werden auch mal von Menschen gefüttert, die sich nicht sehr gut mit dieser Art der Fütterung auskennen. Und da hängt eben eine komplett "Anweisung" am Kühlschrank.

Vorweg: Gemüse und Obst wird Roh verfüttert und muss püriert werden. Hunde können Zellulose nicht sonderlich gut verdauen und pflanzliche Zellwände bestehen eben aus Zellulose. Durch das Pürieren werden die Zellwände zerstört und so kann es eben vom Hund auch verwertet werden. Dem Gemüse-Obstbrei wird immer Öl hinzugesetzt, hier sorgt es dafür, dass fettlösliche Vitamine aufgenommen werden können.

Der ungefähre Mix zwischen Gemüse und Obst beträgt bei mir etwas 2/3 Gemüse und 1/3 Obst. Ich füttere zweimal am Tag diesen Brei zusammen mit Fleisch, es gibt aber auch den Ansatz dies getrennt zu füttern was manchmal besser vertragen wird, aber manchmal eben auch schlecht angenommen wird - sprich manche Hunde fressen eben keine Gemüse-Obstpampe .

Gemüse das man gut verfüttern kann:

Chicoree, Chinakohl, Eichblattsalat, Ruccola, Eisbergsalat, Endiviensalat, Feldsalat, Lollo Rosso + Bianco, Kopfsalat, Fenchel, Gurke (mit Schalen), Petersilienwurzel, Zuchini, Staudensellerie, Mangold, Karotten, Kürbis, Rüben, Mais, Sellerie,

Spinat, Radieschen, Rettich, Kohlrabi und Spargel nur in kleinen Mengen füttern
Kohlsorten (außer Chinakohl) gedünstet und auch nur in kleinen Mengen

Gemüse das man nicht verfüttern sollte:
Grüne Paprika (andere nur überreif in kleinen Mengen), Avocado, Aubergine, Zwiebeln, Pilze, Erbsen, Tomaten, Bohnen, Lauch.

Kartoffeln
Kartoffeln dürfen immer nur gekocht verfüttert werden und gehören für die meisten Barfer nicht zum normalen Gemüse! Das hängt zum Teil eben daran, das sie gekocht werden müssen und dies dann keine Rohfütterung mehr ist. Auf der anderen Seite gibt es aber auch viele Halter die Kartoffeln zufüttern und es funktioniert prima. Also kann man festhalten: Wenn dann halt gekocht

Obst
Beim Obst gibt es kaum Sorten die verboten sind. Es solte wirklich reif sein, braune Stellen an Bananen sind kein Problem. Was ich hier nicht verfüttere sind:

Kapstachelbeeren, Weintrauben, Sternfrucht, Quitten und Holunderbeeren.

Sonst geht eben so ziemlich alles. Ich passe das Obst schon etwas am Wohlbefinden meiner Hunde an. Extra Vitamin C geladene Obstsorten bei leichten Infekten, Bananen bei leichtem Durchfall und bei Zitrone bin ich mit der Dosierung sehr vorsichtig - die Hunde sollen es ja auch noch fressen.

Fette Und Öle

Der Hund erhält bei der Rohfütterung seine gesättigten Fettsäuren über das Fleisch und braucht aber ebenso auch ungesättigte Fettsäuren. Erst dadurch können viele Vitamine überhaupt verwertet werten.
Auch Omega-3 Fettsäuren werden durch das pflanzliche Öl aufgenommen und ein ungünstiges Verhältnis von Omega-6 und Omega-3 Fettsäuren im gefütterten Öl kann die Aufnahme von Omega 3 ungünstig beeinflussen.

Unter der Vorgabe eignen sich folgende, kaltgepresste Öle sehr gut:
- Leinöl
- Walnussöl
- Rapsöl
- Lachsöl
- Hanföl
- Sesamöl

Bedingt geeignet ist Olivenöl, Sonnenblumenöl und Distelöl haben ein für den Hund schlechtes Verhältnis von Omega-6 und Omega-3 Fettsäuren und sollten deshalb nicht verwendet werden.

Bei Ölen gilt immer:
- Kaltgepresste Öle verwenden
- Möglichst hochwertige Öle kaufen
- Diese nicht überlagern (lieber kleine Flaschen kaufen)
- Immer dem Gemüse-Obstbrei hinzufügen
- Mindesten 2-3 verschiedene Sorten gleichzeitg im Wechsel benutzen
Mother Nature always wants to be balanced - Cesar Millan
Maike2906
  • Begleithund
Beiträge: 1353
Vielen Dank, wieder was gelernt!
Kurze Frage: Warum keine Pilze?? *hab Dana schon mal nen frischen Champignon gegeben, fand sie toll*schäm*
Und mir wurde in einem anderen Thread von Walnussöl abgeraten, da das Verhältnis der Fettsäuren extrem ungünstig wäre!? Weißt du da was drüber? Hab im Netz nix richtiges gefunden...

LG
Image and video hosting by TinyPic
TickyTacky
  • Moderator
Beiträge: 3587
Hallo
also zu den Pilzen gibt es, wie bei vielen Dingen betreffs Rohfütterung, Diskussionen ohne Ende. Fakt ist aber das diese nicht sonderlich Nährstoffreich sind ( mehr als 90 % aus Wasser, Mineralien und Eiweißstoffe, das Ganze gefangen in Chitin) und sie sind nicht sonderlich gut verdauulich.
Beim Walnussöl....ich habe in der Literatur gefunden:
Walnussöl enthält besonders viele mehrfach ungesättigte Fettsäuren (ca.90%), aber kaum Vitamin E.
Es wird überwiegend kaltgepresst, da es nicht hoch erhitzbar ist.

Also denke ich mal, das wenn es nicht empfohlen wird dies sicherlich am geringen Vitamin E Gehalt festgemacht. Da ich immer mehrere Öle gleichzeitig verwende (also jeden 2.-3. Tag ein anderes), halte ich das für etwas was man vernächlassigen kann.

Gruss
Sandra
Mother Nature always wants to be balanced - Cesar Millan
Zuletzt geändert am 12.02.2010 12:37 Uhr
Gast
Zu Pilze

http://www.polarhunde-nothilfe.com/Wissen/wissen_body.htm?http://www.polarhunde-nothilfe.com/Wissen/gesundheit/wissen_giftpilze.htm
Zuletzt geändert am 12.02.2010 12:39 Uhr
SkyMaggi
  • Forenwelpe
Beiträge: 15
bitte auch an das Salz denken! Hunde benötigen im Verhältnis zum Menschen mehr Salz. Am besten nimmt man ungereinigtes Meersalz-oder noch besser Himalayasalz-v.a. wegen den viele Minarelien.

Für Obst und Gemüse gibt es hier eine gute Liste was man füttern kann und was nicht! http://www.mkd-shop.ch/man_darf.php
viele Grüße Kathrin mit
Sky, JRT, *20.10.2003
Maja, Kaukasin, *18.05.2005
Maggi, PRT, *26.09.2007
TickyTacky
  • Moderator
Beiträge: 3587
+ 1
Hi
also ich habe diesen Beitrag eigenlich eröffnet, damit man hier alles auf einem Blick hat und nicht diversen Links folgen muss. Sozusagen auf einem Blick und nicht auf einem Klick .
Natürlich ist meine Liste mit Obst und Gemüsesorten nicht vollständig, ich habe mich auf eher gängige Sorten beschränkt und Exoten, die selten in meinem Supermarkt angeboten werden, aussen vor gelassen.
Wenn dies nicht umfangreich genug ist, kann ich das aber gerne erweiteren oder auch von Euch erweitert werden, immer her mit den Vorschlägen .

Gruss
Sandra
Mother Nature always wants to be balanced - Cesar Millan
Aerith
  • Begleithund
Beiträge: 1096
meine zwei buben lieben rote beete? haben die etwa viel zucker drin?lg aerith
Mr.Jinkie
  • Forenwelpe
Beiträge: 34
Das ist wirklich sehr hilfreich und interessant, vielen Dank!
Grinsewolf
  • Halbstarker
Beiträge: 349
Zum Öl habe ich noch einen Tipp:
Da manche Öle ja gerne schnell ranzig werden(z.B. Leinöl) kann man diese direkt in Eiswürfelformen einfrieren und kann dann immer das Öl portionsweise auftauen.
LG Christiane und Lajos

-Freundlichkeit ist ein Bumerang-
narsaya
  • Forenwelpe
Beiträge: 28
mal eine frage zu den ölen: habe gelesen, dass weintrauben für hunde tabu sind da diese nierenschäden verursachen können. wie ist es denn dann mit traubenkernöl? hatte eigentlich gedacht, candy damit auch noch was gutes zu tun, aber wenn ich so drüber nachdenke kann das ja dann wohl auch nicht gut sein oder? hab es gestern gleich weg gelassen und lieber doch wieder leinöl genommen.... weiß da jemand was drüber?
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
msikora1
msikora1Online seit
3 Minuten
vrodhorst
vrodhorstOnline seit
22 Minuten