Futterprobleme bitte um hilfe

mysterymareike
  • Forenwelpe
Beiträge: 8
Hallo erstmal habe schon ziemlich lange ein Problem mit Futter. Habe zwei Hunde Labbmix und Dackel. Mein Dackel frisst alles. Aber mit meimer acht Jahre alten Hündin habe ich seit Jahren tierisch Probleme was das futter angeht. Die ersten Jahre habe ich mir nicht viel gedanken gemacht es gab aldifutter da ja stiftung Warentest sehr gut. So dachte ich jedenfalls bis vor zwei Jahren das große erwachen kam und ich merkte was ich meinem Hund da für einen mist füttere. Also lesen und mochmal lesen habe exteem viel ausprobiert. Markus Mühle extremer output glanzloses fell.und der kleine kann es nicht kauen.
Danach platinum das frisst sie wird aber überhaupt nicht satt orijen nahm sie extrem zu. Wolfsblut green valley extreme Probleme beim kotabsatz war viel zu fest ( hat geheult beim Häufchen machen)rohasche gehalt zu hoch. dark forest hat sie gut vertragen hat aber extrem abgenommen. Wild duck hat sie nicht angerührt. Danach hab ich mit hilfe eines bekannten versucht zu barfen. Knochen verträgt sie gar nicht .sie bricht undbhat die selben probleme wie beim green valley. Habe dann das fertigbarf von happy pets much versucht sie hat nur die sorte rind gefressen und das auch nur dann wenn sie extremen hunger hat. Der dackel hat es aufgesaugt sie nicht. Umd ja ich habs lange versucht hab alles versucht bis ich dann bei acana ankam. Acana adult dog super gefressen toller Output total aufgedrehter hund. Acana Light alles super bis auf Gewichtsabnahme. Dann acana pacifica alles super aber seit dem zweiten sack nur noch jucken. Schuppiges fell und braune unterwolle bei schwarzem hund mir wurde geagt zuviel protein. Also was nun dachte an wolfsblut wide plain weil pferd. Ich weiß hab einen extrem komischen hund. Und ich hab auch alles nicht nur kurz versucht.bitte um gute Ratschläge bin am ende. Würde sogar wieder aldifutter kaifen denn da hatte ich nie Probleme ausser pupsen alles gut. Sorry für die fehler schreibe mit handy
Zuletzt geändert am 26.08.2014 22:00 Uhr
halunke
  • Begleithund
Beiträge: 1220
hhmmm...also erste frage:
hast du sie damals an barf etwas gewöhnt, oder hast es ihr einfach hingestellt?
mein halunke verträgt leider auch keine knochen, macht aber nix...ich verwende eierschalenpulver als calciumquelle...klappt prima...wenns das barfen aber nicht ist, dann soll es halt nicht sein.

solltest du auf der suche nach neuen marken sein:
CdVet
Marengo
Thetis
canis alpha Pur
naturavetal

alles sorten die ich persönlich reineren gewissens empfehlen kann. habe alle sorten schon verfüttert (als ich noch teilgebarft habe, bzw der halunke teilgebarft wurde)
vorteil dieser sorten: sie sind (waren es zumindest) ohne künstliche vitamine und mineralien...
naturavetal bietet auch noch eine menge an feuchtfutter, dosenfleisch, komplettmenüs an, da sollte eigentlich für jeden was dabei sein
Viele Leute glauben zu denken, wenn sie lediglich ihre Vorurteile neu ordnen!
-William James-
mysterymareike
  • Forenwelpe
Beiträge: 8
Das schlimme ist bei meiner den größten mist frisst sie das schmeckt ihr das verträgt sie leider auch. Hab letztens den xxl ostfriesen geschaut. Ich weiß nicht ob du denn kennst aber der schwört auf pferdefleisch. Hab mir überlegt ob ich mal versuche ein paar dosen pures fleisch vom pferd zu kaufen. Ist ja für allergie geplagt e hunde. Danke für die futtersorten werde da mal nachlesen. Hab eine probe von josera lamm und reis bekommen hat sie auch nicht mit genuss gefressen ich weiß so ein kleines Päckchen sagt nichts aus. Aber josera wäre auch nicht meine nummer eins als wahl.heute hab ich ein probenn paket von köbers bekommen auch nicht meine erste wahl aber sie fands super hat zwei sorten probiert napf war innerhalb von sekunden leer.
tomstep
  • Alpha Hund
Beiträge: 8972
Tja , Warentest und Futter sagt nicht wirklich viel aus.Leider ! Aber egal , hat Hundi evtl. eine Allergie gegen irgend etwas in dem Futter ? Das wär wirklich nur feststellbar mit konsequenter Ausschlußdiät.
Also einige Tage nur Rind z.B. und dann nur Huhn und auch mal nur Pferd oder was auch immer und dann nur gekochte Kartoffeln, und so weiter bis man in etwa weiss was die Unverträglichkeit auslöst und dann weiter genau auf den Grund gehen.
Ich denke mal nur so kommst Du der Sache auf den Grund !
"Wäre doch nur ein Bruchteil der Schäferhundbesitzer so klug wie ihre Tiere."
(Stefan Wittlin, schweizer "Medicus-Canis", Kynologe-Hundetherapeut)
Zuletzt geändert am 26.08.2014 22:48 Uhr
mysterymareike
  • Forenwelpe
Beiträge: 8
Und zu deiner frage hab sie versucht an barf zu gewöhnen mein mann ist metzger wäre super. Aber sie will einfach nichts fressen habs wirklich lange versucht. Das einzige was sie wirklich mal gefressen hat und noch ab und an bekommt ist das happy pets. Das einzige was sie sonst noch frisst sind markknochen und roher fisch
halunke
  • Begleithund
Beiträge: 1220
na da hat man extra einen labbi und dann sowas

pferdefleisch ist ne dolle sache und kann funtionieren...allerdings ist die proteinquelle ja nur bei einer echten unverträglichkeit entscheidend...
und ja den xxl ostfriesen kenn, der rät auch immer gern zu malzbier...der halunke steht auf sein malzbier am freitag

hast du mal versucht ihr das frische fleisch gegart anzubieten?
den halunken habe ich so daran gewöhnt. rinderherz, hühernherz, hühnermägen gekocht kleingeschitten und angeboten....erst nur als leckerchen, dann später auch mal im napf.
er fand das total super...dann begann ich die garzeiten immer weiter zu verkürzen, bis es dann schließlich roh blieb...seitdem steht er drauf und kann immer kaum abwarten...
voher fand er die konsistenz eher eklig und verteilte den schlonz um seinen napf herum
Viele Leute glauben zu denken, wenn sie lediglich ihre Vorurteile neu ordnen!
-William James-
mysterymareike
  • Forenwelpe
Beiträge: 8
Was ich schon festgestellt habe ist das ihr zuviel fisch nicht bekommt. Reis hirse amaranth super. Der ta meinte ich sollte bei ihr weizen weg lassen wäre nicht gut würde die gelenke verkleben .o.k. hab ich weggelassen und kann nur sagen sie kann sich besser bewegen und das ist meiner Meinung nach keine einbildung.
tomstep
  • Alpha Hund
Beiträge: 8972
Tja , dann ist Madame etwas verwöhnt , aber auch das müßte zu regeln sein.Irgendwass wird Dein Männe doch haben was sie frißt ?! dann konsequent auf nur eine Sorte achten , auch ruhig gekocht oder so und erstmal egal was zum Test und dann weiter testen.
So wirklich anders wirst Du keine Erfolge erziehlen denke ich.
Alles an Futter ist ein Gemisch von zig 100 Inhalten und da wird man nie erfahren gegen was genau sie reagiert
"Wäre doch nur ein Bruchteil der Schäferhundbesitzer so klug wie ihre Tiere."
(Stefan Wittlin, schweizer "Medicus-Canis", Kynologe-Hundetherapeut)
Zuletzt geändert am 26.08.2014 22:59 Uhr
mysterymareike
  • Forenwelpe
Beiträge: 8
Gekocht frisst sie alles. Verträgt es auch nur ich kann ihr nicht immer kochen unddeshalb nur samstags. Dosenfleisch verträgt sie dann wenn ich ihr reis amarant oder hirse mit möhren u apfel reingeraspelt gebe ein schuss gutes Öl alles super. Nur nicht jeden tag zuviel arbeit.
mysterymareike
  • Forenwelpe
Beiträge: 8
Ich denke du hast recht und ich komm bei ihr nur mit der ausschlussdiät zum erfolg dann weiß ich was sie verträgt und was nicht. Wenn ich für sie kochen würde würde sie jeden Tag fressen und sich freuen aber das geht nicht. Trockenfutter ab und zu muss sein . Oder zumindest was schnelles
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
piddy98
piddy98Online seit
58 Sekunden
cdietz1
cdietz1Online seit
15 Minuten
Feuerwolf
FeuerwolfOnline seit
53 Minuten
tomstep
tomstepOnline seit
152 Minuten