Erfolgsthread

Lunahdl
  • Halbstarker
Beiträge: 499
+ 1
Ein Erfolgsthread wäre doch mal eine tolle Sache dachte ich mir!
Hier könne alle ihre schönen Momente und kleine wie große Erfolgsgeschichten reinschreiben.
Zum Beipiel war ich gestern sowas von stolz und habe mich gefreut, dass meine kleine Abby die Paraglider nicht mehr angebellt hat. Wir saßen auch paar Minuten vor der Abflugsstelle, an der die Flieger losfliegen und landen. Wenn der Schirm hochging oder runter hat sie schon noch geschaut und Männchen gemacht, aber es war ok. Vor ca. einem dreiviertel Jahr sah sie die das erste Mal und hat nur gebellt, wir mussten weit weggehen, damit sie sich beruhigte. Gestern war erst das zweite Mal und schon so ein großer Erfolg, ich war echt baff!
PitaPata Dog tickers

href="http://pitapata.com/">PitaPata Dog tickers
Gast
+ 2
Hallo Lunahdl,
das war mal eine sehr gute Idee, dein Erfolgsthread.
In 50 Jahren mit Hund gibt es etliche Erinnerungen an die man sich gern zurückerinnert. Mein erster Hund, DSH-Rüde, verteidigte sehr vehement mein Auto. Ich war kurz in einem Geschäft, Hund im Auto, Cabrio mit offenem Verdeck. Beim Verlassen des Ladens war ein OA-Mitarbeiter gerade dabei mich wegen Falschparkens auf zu schreiben. Mein Wagen stand mit der Schnauze im Parkverbot. Fertig mit seiner Schreiberei wollte er nun die Benachrichtigung unter die Wischerblätter stecken. Aber nicht bei meinem Auto, jeder Versuch wurde mit wütendem Gebell erfolgreich abgewehrt. Ich stand ca. 10 Meter weiter weg und schaute zu. Schließlich gab der Ordnungshüter genervt auf, zerknüllte die Benachrichtigungen und stapfte wütend weiter. Als ich meinen Dicken dann ganz toll gelobt habe, kam ein älterer Herr auf uns zu und Meinte so einen Wächter bräuchte er auch. Ob ich ihm den Hund nicht verkaufen wollte. Natürlich nicht.

Mit Stolz erfüllt mich immer wieder die Leistung meiner kleinen Bandidas wenn sie im Einkaufstrubel der Vorweihnachtszeit in der mit Baugruben übersäten Fußgängerzone ihre Zielperson beim Trailen finden. Oder als Daisy, meine Althündin, abends beim Fernsehen plötzlich aufsprangt, durch die Wohnung tobte und dann mit dem Blutzuckertestgerät wieder angeschossen kam. Meine Frau war unterzuckert und hatte es nicht bemerkt. Ich hatte nicht daran geglaubt, das sie die Übungseinheiten vorher so gut umsetzen würde.

Am meisten Spaß bringt es aber, wenn man altgediente Hundetrainer verblüffen kann. Welpenstunden haben für mich nur den Sinn das meine Welpen andere Hunderassen mit anderem Aussehen und somit anderer Mimik kennenlernen. Wir sollten mit unserem Welpen an der Leine neben uns herlocken und im Bogen zum Warteplatz zurückgehen. 20 Welpenbesitzer laufen also mehr oder weniger tief gebückt, Leckerchen vor das Schnäuzchen haltend, mit ihren Kleinen über den Rasen. Da meine Kleine das Kommando FUSS kannte, hat mich der Teufel geritten, Leine fallenlassen, Kommando Fuss und losgehen. Und Alicia läuft bei Fuss, schaut zu mir hoch als wär´s die größte Selbstverständlichkeit der Welt wenn ein 10 Wochen alter Hundeknirps sauber bei Fuß läuft. Dem Trainer drohten die Augen raus zu fallen, dann kam die Frage: Was hast du mit dem Hund gemacht, der darf das weder wissen noch machen. "Ich hab ihm aufgeschrieben wie es geht und er liest sich das öfter mal durch" war meine Antwort.

Hin und wieder gehe ich mit meinen Banditen zur Hundeschule. Bringt Abwechslung. Als wir ankamen liefen mehrere HH mit ihren Hunden einen Parcours ab und wir wurden aufgefordert mit zu machen. Unter anderem lag eine Leiter flach auf dem Rasen und die Hunde sollten durchlaufen und dabei lernen ihre Schrittlänge an zu passen. Nix für meine Beiden, warum soll ich durch die Leiter laufen, daneben ist es einfacher. Ein kurzer Hopser und man lief auf dem Rasen. Aber das Anpassen der Schrittlänge sollte ja geübt werden. Kann der Trainer doch haben. Ich hab nach zwei Eimern gefragt und bekommen, die Eimer auf den Kopf gestellt, Leiter auf beide Eimer gelegt und schon liefen beide über die hochgestellte Leiter. Die Schrittlänge wurde auf den Sprossenabstand eingestellt. Verblüffung in allen Gesichtern.
Es gäbe noch viel zu erzählen.
tomstep
  • Alpha Hund
Beiträge: 8969
+ 2
Moin !
Ich muß dann immer an meinen Dodermann/Weimaraner Mäx denken.Ein Traumhund (für mich wenigsens) , aber leider ein Megajäger.
Na ja , meine damalige Freundin war mit Hundis im Wald und Mäx sieht ein Reh , startet durch und Freundin rutscht die Leine durch die Hand und Mäx ist weg.Natürlich wurde das gesehen und beim OA gemeldet.
Nun war Mäx Gefahrhund mit Leinen-/Maulkorbzwang , u.s.w.
Wir dann irgendwann zum Wesenstest in der Tierärztlichen Hochschule Hannover (Prof.Hackbarth / Leitung) und Bingo , Mäx hat alles mit Bravour gemeistert.Es waren nur Frauen die den Test durchgeführt haben , eine Leiterin und einige Studentinnen und Mäx war ein Frauenliebhaber (wie der Herr,so das Gescher ) und das machte es noch leichter !
Habe das Gutachten noch und da stand dann das der Hund durch vorbildlichen Gehorsam in einem bemerkenswerten Hund-/Führerteam aufgefallen ist !!!
Na , ein Professor für Tierverhaltensforschung und die durchführende Verhaltensforscherin müßen es ja wohl wissen
Danach war ich auch stolz wie Oscar
"Wäre doch nur ein Bruchteil der Schäferhundbesitzer so klug wie ihre Tiere."
(Stefan Wittlin, schweizer "Medicus-Canis", Kynologe-Hundetherapeut)
Zuletzt geändert am 17.05.2015 11:59 Uhr
Lunahdl
  • Halbstarker
Beiträge: 499

Rolle

Meine Abby kann die Rolle!!
Sie hat von Anfang an schnell begriffen was ich von ihr wollte und mit Leckerli sich gerollt. Nun hat sie es mit dem Begriff in Verbindung gebracht und macht es ohne Leckerli!
PitaPata Dog tickers

href="http://pitapata.com/">PitaPata Dog tickers
Gast
+ 1
Hallo zusammen,
ich hatte einen befreundeten Jäger um eine "sichere" Schweißfährte gebeten nur um zu sehen ob meine Hunde das überhaupt können. Gestern morgen, 0630 klingelte das Telefon und wir wurden zu einem Treffpunkt bestellt. Von da aus ging es Richtung Waldrand. Der Anschuss wurde mir gezeigt, Daisy ein breites Halsband um, 10-Meterleine dran, und erst mal Witterung nehmen lassen. Dann ging die Post ab, zügig, aber nicht schnell, mit tiefer Nase an einer unsichtbaren Schnur gezogen. Hin und wieder ein kurzer Halt um einen Blutstropfen anzuzeigen wie ein erfahrener Schweißhund. Nach ca. 200 Metern suchen konnte man den Bock sehen und mein Begleiter rief "schnallen". Also Leine ab und los auf der Fährte zum Bock. Der Wurde laut kläffend umtanzt. Der Jäger zog sein Messer und schnitt einen Fleischfetzen vom Ausschuss und hielt ihn ihr über dem Messer mit den Worten "Das hast du mehr als verdient" hin. Jetzt will uns der Bekannte zur Jagdgebrauchshundprüfung im Herbst anmelden. Schiet wat up, ich bin nur mächtig stolz auf meine alte Dame, weil sie normale Fährten nicht für interessant hält und nur um mir einen Gefallen zu tun halbherzig sucht. Sie ist doch mehr Jagd- als Begleithund.
Alidasy mit Banditen
Zuletzt geändert am 19.07.2015 12:40 Uhr
delgado
  • Forenwelpe
Beiträge: 179
+ 2
Mein Erfolgserlebnis gilt zwei Hunden!
Zuerst meiner verstrbenen Beaglehündin die alles konnte wirklich alles, jeden Trick (Dogdance/ZOS/Fährte,Trickdogging) und stand SUPER im Gehorsam, so gut dass wir ständig angesprochen wurde weil sie so brav war! Ich war jedes Mal echt stolz weil ich habe das ALLEINE geschafft, ohne Hundeschule, sie war nie in der Hundeschule! Für sozialen Kontakt in der Auslaufzone.
Mein zweiter riesiger Erfolg war mit einen Spaniel. Seit er 3 Monate alt war hat er nur gequietscht und gekäfft beim Gassigehen DURCHEGEHEND auch wenn weit und breit nichts zu sehen war!!! Vor reiner Aufregung und Nervosität, hat sich nicht mal die Zeit genommen ein Häufchen zu machen, die Hundeschule war katastrophal denn dort schrie er durchgehend so laut dass ich kein Wort mehr verstanden hatte vom Trainer und die Kursteilnehmer auch nicht! Er hat teilweise tagelang nichts gefressen, wurde immer dünner, nach der Hundeschule hatte er Durchfall und hat erbrochen im Auto, seit dem 3 Mal erbrechen hab ich es sein lassen und trainiere ihn zu Hause! Denn Freude hatte er keine er hatte Panik.
So nun schaut es so aus dass ich durch Cklickertraining und Desensibiliersung erreicht hab, dass er GARNICHT mehr quiekt nicht mal bei Menschenansammlungen, egal was kommt er bleibt ruhig und gelassen )) An Hunde können wir mit dem Clicker ganz ruhig vorbeigehen ohne dass er durchdreht weil er ihn kennenlernen will! Und jetzt ist alles viel einfach er hat Geduld ich kann ihn warten lassen und wenn er brav ist darf er den anderen kennenlernen! Er zieht garnicht mehr weil er nicht mehr so aufgeregt ist! ich bin wahnsinnig stolz!!!
Stinktier1904
  • Forenwelpe
Beiträge: 183
+ 2

Erfolgsthread

Einen Erfolgsthread find ich auch klasse, war ne super Idee !
Also... ich bin sehr stolz auf meine Mischlingshündin Phoebe. Habe mit ihr unsere Familienbegleithundprüfung am 29.04.2012 mit Bravour bestanden . Ich war nervöser als meine Süße . Das hatte man mir auch angesehen. Mir war es persönlich sehr wichtig, dass mein Hund auf mich hört, da in unserer Familie ein Kleinkind ist.
Meine Nichte und Phoebe sind auch ein Herz und eine Seele gewesen. Denn meine Nichte hat jetzt auch einen Hund zu Hause - Checky. Er war auch im Tierheim Erfurt am Lutherstein. Meine Schwester ging zwar nicht zur Hundeschule, aber dank unserer Hilfe, kommt sie mit ihrem Kraftpaket auch ganz gut zurecht .
Ich bin auch froh, dass Phoebe sich mit dem Checky gut versteht. Phoebe führt sich nur noch selten als Chefin auf , was am Anfang schlimm war, als Checky auftauchte.
Hätte auch nie für möglich gehalten, dass ich meinen perfekten Hund im Tierheim gefunden habe. Phoebe ist mein Ein und Alles, mein größter Schatz, den ich besitze !
Mit unserer Besuchskatze Cleo (Katze meiner Bekannten) kommt die Phoebe auch gut zurecht, denn Cleo pennt viel und will immer mit Phoebe schmusen (wenn sie uns besucht).
Meine Phoebe liebt lange ausgiebige Waldspaziergänge, die wir mit der Familie gemeinsam genießen.
Wir wünschen euch allen auch weiterhin schöne, abenteuerlustige und gemütliche Jahre mit euren Vierbeinern! GLG. NINE samt Fellnase Phoebe und B.-Katze Cleo
Einen besseren Freund als einen Hund kann sich der Mensch nicht wünschen.
Hinter jedem verlausten Hund steckt mehr Ehrlichkeit, Liebe und Freundschaft
als hinter der sauberen Fassade mancher Menschen.
Zuletzt geändert am 22.07.2015 15:02 Uhr
Streifling
  • Forenwelpe
Beiträge: 70
+ 2
Teggi hatte panische Angst vor Autos, selbst vor Stehenden. Er traute sich nicht näher wie 2 Meter an sie ran und es hat einiges an Leckerlis und Übung gebraucht, doch nach einem Jahr konnten wir sogar an einer gut befahrenen Straße entlang gehen ohne dass er Anzeichen von Stress zeigte. Das war mein Highlight mit dem alten Knaben.

Bei Dino liegt das tollste Erlebnis erst zwei Tage zurück. Nach einem Anti-Jagd Training und viel üben liefen wir mal wieder mit Schleppi (mit Handschlaufe) durch den Wald und entdecken gleichmal zwei Rehe. Er blieb auf Kommando stehen und kam auf den Ton der Pfeife zurück. Kein ziehen, kein zerren beim weiterlaufen. Auch wenn es eine Kleinigkeit ist, war ich doch sehr stolz auf den Kerl.
Ignoranz ist die Kunst mit offenen Augen nicht sehen zu wollen.
K.Weber über den Tierschutz
Lunahdl
  • Halbstarker
Beiträge: 499

S-Bahn

Bin die letzten Wochen oft mit Abby S-Bahn gefahren und sie ist nun entspannt und neugierig beim Fahren
Am Anfang ist sie noch aufgestanden, wenn die S-Bahn hielt. Dann ist sie nur noch aufgestanden und aufgeregt gewesen, wenn die S-Bahn hielt und in der Nähe die Türen aufgingen. Das hat sich rasch gelegt. Was ich den absoluten Wahnsinn fand, waren die Menschen die Abby so süß fanden und Abby zu allen hin ist und sich streicheln lassen hat. Sie hat sich über alle gefreut und die Leute haben sich über sie gefreut! Dann war sie auch vom Fahren schnell abgelenkt und ihre Aufregung war weg. Auch hat sie zwischendurch einfach geschlafen .
PitaPata Dog tickers

href="http://pitapata.com/">PitaPata Dog tickers
Lunahdl
  • Halbstarker
Beiträge: 499

Abby bei bei anderen zur Betreuung

Abby war nun schon recht oft bei Bekannten, Verwandten zur Betreuung. Alle berichten nur das Beste von ihr, wie brav sie ist und auf das Wort hört, auch ohne Leine. Da bin ich natürlich sehr stolz. Doch ich denke, dass es auch einer Teil ihres Wesens ausmacht. Und darüber freue ich mich auch
Deshalb kann ich Abby ruhigen Gewissens zur Betreuung wo abgeben.
Die Leute sind häufig auch traurig, Abby wieder hergeben zu müssen, aber ne ne das ist meine Maus1
PitaPata Dog tickers

href="http://pitapata.com/">PitaPata Dog tickers
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
Shibaherz
ShibaherzOnline seit
22 Minuten