Ehrenamt im Tierheim

Gast
+ 1
Ich trete in kürze im Tierheim ein Ehrenamt an, wer hat damit schon Erfahrungen gesammelt und kann mir davon berichten.
Ich freue mich über jede Antwort.
struppilein
  • Halbstarker
Beiträge: 446
Was meinst Du mit ein Ehrenamt und was genau möchtest Du für Erfahrungsberichte hören? Aus unserem TH gibt es da eine Menge zu berichten.
Gast
Ich werde mithelfen die Hunde und Katzenboxen zu säubern und mit Hunden gassi gehen. Und bei Nachkontrollen der vermittelten Tieren zu helfen. Bei der Aufzucht und so weiter.
Ich dachte da an Erfahrungsberichte von Ehrenamtlern und tipps.
struppilein
  • Halbstarker
Beiträge: 446
Ich habe auch mal im TH ehrenamtlich gearbeitet. Zwingerreinigung, Gassi, füttern. Wenn die vom Arbeitsamt (Maßnahme) krank waren, dann hat man mich hin und wieder gefragt, ob ich mal einspringe. Kein Problem. Gassigänger war ich so wie so. Mit den Pflegern bin ich immer gut hin gekommen, für die TH-Leitung waren die Ehrenamtlichen aber nur Luft. Mal ein kurzes Danke gabs da auch nicht. Unfreiwillig wurde ich da mal Zeuge eines Gesprächs zwischen einer Pflegerin und einer aus der Leitung. Es ging um die Pflege der Grünanlagen. Die Pflegerin schlug vor,auch mal die Mitglieder des TSV in die Pflege mit einzubeziehen (2 Stunden im Jahr), ähnlich wie in anderen Vereinen. Dass mussten die Tierpfleger (Hunde)noch zusätzlich machen, obwohl eigentlich keine Zeit dazu da war. Auch Schnee schieben mussten die Pfleger nicht nur in den Anlagen und Zwingern, auch vor dem TH. Aufgaben für Ehrenamtliche wäre genug da, Freiwillige auch. Das wurde von der Leitung aber abgelehnt. Begründung: Wir lassen uns doch von den Mitgliedern nicht in die Karten kucken! Nach einem anschließenden Gespräch, das ich mit ihr gesucht habe, bin ich dann aus dem Verein ausgetreten. Heute bin ich nur noch Gassigänger.
bridge2703
  • Forenwelpe
Beiträge: 164
Dann wünsche ich Dir alles Gute bei Deiner neuen Tätigkeit und viel Erfolg.

Ich hab hier gleich mal eine ganz andere Frage die mich beschäftigt und auch ärgert. Bekannte hatten einen 4 Monate alten Hund aus dem Tierheim geholt und mussten unterschreiben, dass der Hund kastriert wird und hierfür auch gleich noch eine Gebühr von 200 € hinterlegen die dann bei der Kastration wieder ausbezahlt wird bzw. mit den Tierarztkosten verrechnet wird.

Es ist doch inzwischen erwiesen, dass gerade Kastrationen bei z.B. ängstlichen Hunden katastrophal sind und lt. Tierschutzgesetz so eigentlich auch nicht zulässig (ohne medizinischen Grund) Weshalb hat man noch diesen veralteten Standpunkt?
SabineKo
  • Forenwelpe
Beiträge: 31
Ich bin Gassigeher im örtlichen Tierheim. Würde auch gerne mehr machen, habe aber leider keine Zeit dazu.
christianeadler
  • Moderator
Beiträge: 20211
+ 1
Original von bridge2703:

Dann wünsche ich Dir alles Gute bei Deiner neuen Tätigkeit und viel Erfolg.

Ich hab hier gleich mal eine ganz andere Frage die mich beschäftigt und auch ärgert. Bekannte hatten einen 4 Monate alten Hund aus dem Tierheim geholt und mussten unterschreiben, dass der Hund kastriert wird und hierfür auch gleich noch eine Gebühr von 200 € hinterlegen die dann bei der Kastration wieder ausbezahlt wird bzw. mit den Tierarztkosten verrechnet wird.

Es ist doch inzwischen erwiesen, dass gerade Kastrationen bei z.B. ängstlichen Hunden katastrophal sind und lt. Tierschutzgesetz so eigentlich auch nicht zulässig (ohne medizinischen Grund) Weshalb hat man noch diesen veralteten Standpunkt?


Es ist leider nicht das erste Mal, dass ich von solchen unseriösen Praktiken höre. Vertragsklauseln, die gegen geltendes Recht (Tierschutzgesetz) verstossen, sind selbstverständlich unwirksam.
Um Diskussionen aus dem Weg zu gehen und ihren Willen durchzusetzen, gehen darum wohl einige "Tierschutzvereine" zu dieser Methode über, dass eine Kaution hinterlegt werden muss. Ich denke, dass sie darauf spekulieren, dass schon eine Klageschrift mehr als diese 200 Euro kostet. So haben sie dann nichts zu verlieren. Entweder wird kastriert oder der Kunde zahlt unfreiwilig 200 Euro mehr "Schutzgebühr".
Wäre ich betroffen, würde ich mein Geld schriftlich zurückfordern, eventuell, wenn man keinen Rechtsschutz hat, zunächst mit dem Einschalten eines Anwalts drohen. Solche Frechheiten darf man mMn schon im Interesse des Hundes nicht durchgehen lassen. Eine Kastration sollte mit dem behandelnden Tierarzt wohl überlegt werden und keinesfalls unter dem Druck entschieden werden, dass man sonst sein Geld nicht wieder sieht.
Tierhalter.... was für ein Wort? Aber leider trifft dies oft zu.... ein Mensch der das Tier davon ab-hält frei zu sein (Stefan Wittlin)
Lincan
  • Begleithund
Beiträge: 1294
+ 1
Original von bridge2703:

Dann wünsche ich Dir alles Gute bei Deiner neuen Tätigkeit und viel Erfolg.

Ich hab hier gleich mal eine ganz andere Frage die mich beschäftigt und auch ärgert. Bekannte hatten einen 4 Monate alten Hund aus dem Tierheim geholt und mussten unterschreiben, dass der Hund kastriert wird und hierfür auch gleich noch eine Gebühr von 200 € hinterlegen die dann bei der Kastration wieder ausbezahlt wird bzw. mit den Tierarztkosten verrechnet wird.

Es ist doch inzwischen erwiesen, dass gerade Kastrationen bei z.B. ängstlichen Hunden katastrophal sind und lt. Tierschutzgesetz so eigentlich auch nicht zulässig (ohne medizinischen Grund) Weshalb hat man noch diesen veralteten Standpunkt?


Und ich würde das an die große Glocke hängen oder sogar anzeigen.....
Nicht meine Hunde brauchen einen Maulkorb sondern ich!
mauselich
  • Forenwelpe
Beiträge: 12
Ich habe bis Juli immer wieder beim Zergportal mitgearbeitet. Leider fehlt mir seitdem die Zeit, weil ich einen neuen Job angefangen habe. Ich hoffe, dass ich bald wieder dort was machen kann und einfach Hilfe leisten kann.
Hier ein paar Infos zum Zergportal: http://www.hundebibel.de/zergportal-hundevermittlung-mit-herz/
struppilein
  • Halbstarker
Beiträge: 446
Original von hundefreundin60:

Ich trete in kürze im Tierheim ein Ehrenamt an, wer hat damit schon Erfahrungen gesammelt und kann mir davon berichten.
Ich freue mich über jede Antwort.

Und, wie läufts so? Was hast Du für Eindrücke gesammelt?
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
melitta
melittaOnline seit
18 Minuten
Gushti
GushtiOnline seit
27 Minuten