Die "Fehlfarben"

saminsi
  • Forenwelpe
Beiträge: 2
Ich selber habe eine Fehlfarbene Australian Shepherd Hündin!

Jetzt gibt es ja bei den meisten Rassehunden irgendwelche Fehlfarben!

Welche? Hat jemand Links oder Infos darüber?!
JassyMonster
  • Begleithund
Beiträge: 832
Wenn dich Fehlfarben bei bestimmten Rassen interessieren lies dir einfach die Rassestandards durch, da steht welche Farben unerwünscht sind. Das heißt sie kommen zwar vor, sind aber nicht erwünscht = Fehlfarben
Ich kann die Welt nicht alleine retten, kann es aber zumindest versuchen.

tüpfelchen
  • Halbstarker
Beiträge: 466
Wir haben vor wenigen Tagen eine wunderschöne Boxerhündin gesehen, die von Ihrem jetzigen Hundehalter aus einem Tierasyl geholt wurde. Grund: FEHLFARBE
Das Tier ist schneeweiss. Boxer dieser Farbe wurden früher sofort getötet.
Diese Hündin hat weder eine Taubheit, noch eine rosa Schnauze und wunderschöne schwarze Augen (kein ALBINO).
Trotzdem wurde sie vom Züchter weggegeben - als WERTLOS.
Das ist nur ein Beispiel von Vielen.
Dem Instinkt meines Hundes kann ich trauen... __________________________________________________________________
Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
(nach J. W. von Goethe)
Shibaherz
Beiträge: 20680
Meine Shiba-Inu Hündin, weiß-creme, gilt den Züchtern auch als "fehlfarben" (gezüchtet wird auf rot-braun). Trotzdem wollte die Züchterin damals 1000 € für sie haben, und ich habe sie auch bezahlt - war damals weniger informiert als heute und auch nicht in der Gemütsverfassung, der sich "professionell" in Szene setzenden Person Paroli zu bieten, zumal sie mir einen weitreichenden Ahnennachweis mit allen möglichen Championships präsentierte.
Trotz ihrer "Fehlfarbe" (oder vielleicht gerade wegen ihr) und ihres Alters vergeht kein Tag, an dem Mascha nicht mindestens eine Handvoll Menschen-Komplimente einsammelt, vom lebhaften Interesse der Rüden ganz zu schweigen. Sie nimmt das alles als selbstverständlich





x

...
Man sieht nur mit dem Herzen gut.Das wesentliche ist für die Augen unsichtbar (Antoine de Saint-Exupéry)
tomstep
  • Alpha Hund
Beiträge: 8970
Da hat Deine Masha völlig recht ! Nicht die Farbe , sondern der Charakter und die Gesundheit entscheidet.Was so alles gezüchtet wird ist ja hinlänglich bekannt.DSH,Cavallier King Charles,Bulldoge,Mops,u.s.w. . Dann doch lieber eine gesunde "Fehlfarbe"
"Wäre doch nur ein Bruchteil der Schäferhundbesitzer so klug wie ihre Tiere."
(Stefan Wittlin, schweizer "Medicus-Canis", Kynologe-Hundetherapeut)
lillymäuschen
  • Begleithund
Beiträge: 852
meine Zoè (deutsche Dogge) war ein Grautiger, auch eine Fehlfarbe....für mich allerdings war sie die Schönste....und wenn nochmal eine Dogge bei uns einzieht, dann wieder ein Grautiger....
Man kann nicht alle Hunde dieser Welt retten.....
aber für einen Hund die ganze Welt!!!!!

eine der blamabelsten Angelegenheit der Menscheit ist, dass das Wort Tierschutz geschaffen werden musste (Theodor Heuss)

Ein Leben mit Hund bedeutet unter Umständen auch mal die eine oder andere Katastrophe. Ein Leben ohne Hund wäre von vornherein schon eine Katastrophe.
Spatzenhübel
  • Forenwelpe
Beiträge: 96
Auch meine Laura ist eine Fehlfarbe...sollte blauschimmel mit Loh sein.Aber sie hat zu viel weiß und daher auch die Taubheit.Aber für nix in der Welt gäbe ich sie wieder her.Sie ist der anhänglichste und verschmusteste Hund den ich je hatte.
________________________________________________________________________________________________________
Man kann ohne Hund leben...nur es lohnt sich nicht
(Heinz Rühmann)
WolfsSong
  • Halbstarker
Beiträge: 498
+ 1
Ganz klassisch könnte ich jetzt den Deutschen Schäferhund nennen.
Die Fehlfarbe war und ist weiß. Egal ob es sich um einen ganz weißen DSH handelt oder auch nur ein Weiß-Anteil, es ist nicht gewünscht.
Es ist aber immer noch möglich, dass bei bestimmten Zuchtlinien "komplett" weisse DSH-Welpen (ich hatte jetzt mal eine Aldeutsche-Linie mitbekommen) geworfen werden, ohne den Albinismus, sondern als ganz normale Fellfarbe.

Die sog. Fehlfarbe wurde aus der Zucht genommen und eine eigenständige Rasse ins Leben gerufen: Der Weisse Schweizer Schäferhund.
Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.
(Ernst R. Hauschka)
Suri, Max und Balou
  • Halbstarker
Beiträge: 249
+ 1
Wo wir unsere Suri her haben, von der Boxernothilfe, da haben sie auch oft wunderschöne weiße Boxer, die ein neues Zuhause suchen. Die wenigsten sind Taub. Das sind so schöne Tiere. Leider hatten sie, als wir einen 2. Hund suchten keinen. Ich hätte super gern einen weißen Boxer gehabt, wollte aber auch nicht so lange warten, bis es wieder welche gab. Fehlfarben, so ein Quatsch! Z.B Grautiger-Doggen sind doch von der Fellfarbe einfach nur schön.
Gast
Original von tomstep:

Da hat Deine Masha völlig recht ! Nicht die Farbe , sondern der Charakter und die Gesundheit entscheidet.Was so alles gezüchtet wird ist ja hinlänglich bekannt.DSH,Cavallier King Charles,Bulldoge,Mops,u.s.w. . Dann doch lieber eine gesunde "Fehlfarbe"

Ich möchte nur über den Cavalier berichten. Wer sagt dir denn, das eine Fehlfarbe gesund ist. Diese entsteht beim Cavalier nur durch Mischverpaarungen. Wenn ein black an tan mit einem blenheim gemischt wird, kann black and tan mit weiß herauskommen. Dieses ist dann eine Fehlfarbe, weil kein weiß erwünscht ist. Wenn man nämlich zur Ausstellung gehen will
gibt es dafür Punktabzug. UND: In jeder Rasse gibt es bestimmte Krankheiten.....
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
iw52
iw52Online seit
7 Minuten
Catalou
CatalouOnline seit
19 Minuten