Die Extrembeispiele von Überzüchtung und Züchtung ins Extreme

JassyMonster
  • Begleithund
Beiträge: 832
Hey Dogspotler

Grade diesen Artikel gefunden :

http://www.bild.de/news/ausland/guinness-rekorde/groesster-hund-der-welt-26214904.bild.html


als ich ihn gelesen habe, war mein erster Gedanke, toll euer Hund ist im Guinessbuch der Rekorde und wird mit ca. 4 Jahren sterben. Was habt ihr jetzt davon?


Ich verstehe nicht, was einem ein solch ein riesen Hund bringt. Ich dachte, man habe die Größe der dt. Doggen wieder bissi nach unten geschraubt?

So ein Bild macht mich irgendwie traurig. Der Mensch macht echt nur, was ihm gefällt und achtet dabei nicht darauf, wie es den Lebewesen dabei geht...


Komisch an dem Artikel finde ich, dass da steht, der Hund braucht 15 Kilo Hundefutter am TAG.
Klingt doch etwas viel in meinen Ohren


Habt ihr auch schon mal so extremhunde gesehen, egal ob in der Zeitung oder in Realität?
Ich kann die Welt nicht alleine retten, kann es aber zumindest versuchen.

JassyMonster
  • Begleithund
Beiträge: 832
Ist zwar von 2006. Aber der Artikel klingt wenigstens schön kritisch


http://www.krone.at/Nachrichten/Brandy_ist_der_kleinste_Hund_der_Welt-Mini-Chihuahua-Story-58969
Ich kann die Welt nicht alleine retten, kann es aber zumindest versuchen.

xxsblack
  • Moderator
Beiträge: 1036
Ich kenne nur den vorherigen Titelhalter von Bildern her. Ich glaube die Größe ist nicht gezüchtet sondern einfach ein gutes Wachstum. Bei dem Giant George war es zumindest so. Er Wurde nicht auf Größe gezüchtet, hatte auch kein Gendefekt sondern er ist einfach nur gewachsen. Ich glaube passieren kann so etwas unter sagen wir 10000 Hunden immer 1-2x Mal das ein Exemplar an Großwüchsigkeit leidet oder auch Kleinwüchsigkeit.

Die 15kg täglich sind mehr als übertrieben. Giant George brauchte ca. 50kg pro Monat Aber das ist Bildniveau


Mir würden als Extrembeispiele nur die ganzen Qualzuchten einfallen die man so täglich sieht. Welche Rassen damit gemeint sind muss ich glaube nicht extra erwähnen
PitaPata Dog tickersPitaPata Dog tickers
Wer schweigt stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.
Zuletzt geändert am 12.12.2012 22:29 Uhr
JassyMonster
  • Begleithund
Beiträge: 832
Ich glaube schon, dass man immer noch versucht, größere Hunde oder möglichst kleine Hunde zu bekommen.

Siehe Chihuahua, der nicht eh schon klein genug wäre, nein man musste ja noch Teacup-Chihuahua züchten anfangen...
Klar können Zwergchihuahua hin und wieder passieren, aber das ist dann ein anderes Thema.



Ich finde die Qualzuchten kann man mit ins Thema bringen


Grad heute hab ich einen DSH gesehen, der nicht mal richtig gehen konnte und mit der Hüfte fast am Boden war . Der war grad mal 2 Jahre alt...
Ich kann die Welt nicht alleine retten, kann es aber zumindest versuchen.

christianeadler
  • Moderator
Beiträge: 20213
Ich glaube nicht, daß Riesenhunde noch groß in Mode sind, das ist bei den Zwergen ganz was Anderes. Die werden in der Regel auch nicht als Hunde verkauft, sondern als Modeaccessoir.

Und bei der Dogge könnte es sich nach dem Foto auch um eine klassische Wachstumsstörung durch falsche Fütterung handeln. Dann schiessen gerade Großhunde in die Höhe, statt einen stabilen Körperbau zu entwickeln. Daran wären dann aber weniger Züchter als Halter schuld
Tierhalter.... was für ein Wort? Aber leider trifft dies oft zu.... ein Mensch der das Tier davon ab-hält frei zu sein (Stefan Wittlin)
Eleonore
  • Begleithund
Beiträge: 674
+ 3
Hallo zusammen,
dieser Riesenwuchs kann nicht so einfach "angezüchtet" werden, sondern wird in der Regel durch das Futter und/oder Futterzusätze verursacht. Bei großen, schlanken Rassen kann man beim Wachsen zuschauen, sagt man. Wenn nun der Besitzer meint, seinem Hund was Gutes tun zu müssen und Vitamin D zufüttert, weil er doch so schlacksig wirkt, dann hat er irgend wann einen Hund der in der Größe den Rassestandard gewaltig übertrifft. Es gibt auch eine Futtersorte, die Höhenwachstum auslösen soll. Wenn das auf die Zucht zurück zu führen wäre, gäbe es mehr solcher Riesenhunde.
Die Minimierung von Rassen ist einfach eine Modeerscheinung. Klein-, Mittel- und Großpudel sind, neben den Schnauzern die wohl bekannteste Rasse, die es in allen möglichen Größen gibt. Diese Mode hat auch schon den Aussie erwischt. Hab neulich einen beim Tierart gesehen. Sah aus wie Aussi, war aber eigentlich zu klein, also hab ich gefragt was das für eine Rasse wäre und bekam zur Antwort: Das ist ein Mini-Australian Shepherd.
Tolle Socke, ich glaub ich züchte mal Minidoggen oder Minibernhardiner, das wär doch eine Herausforderung, ne Dogge mit 25 cm Schulterhöhe. Könnte man in einer Handtasche tragen.
Ironische Grüsse von Eleonore
halunke
  • Begleithund
Beiträge: 1220
*grusel*
15Kg futter...ja ja...iss klar...

was für eine gruselige berichtertsattung...das dieses arme geschöpf keine nennenswerte lebenserwartung haben wird fällt einfach mal unter den tisch, so lange sich die leute danach umdrehen iss das schon ok...
kopfschüttelnde grüße
vom halunken
Viele Leute glauben zu denken, wenn sie lediglich ihre Vorurteile neu ordnen!
-William James-
xxsblack
  • Moderator
Beiträge: 1036
Warum keine hohe Lebenserwartung??? Giant George ist mittlerweile 7 Jahre und ihm geht es bestens. 7 Jahre für diese Größe ist doch noch normal und niemand weiß wie alt er wird wenn keine "0815" Krankheit wie bei jedem anderen Hund kommt. Es ist ja nicht so, dass der Körper der einer normalen Dogge ist. Alles an dem Körper wird sicherlich der Größe entsprechend sein!
PitaPata Dog tickersPitaPata Dog tickers
Wer schweigt stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.
JassyMonster
  • Begleithund
Beiträge: 832
dt. Doggen haben generell keine Hohe Lebenserwartung, vor kurzem habe ich gelesen, dass sie aufgrund ihrer Größe zw. 6 und 8 Jahre alt werden.

Das liegt zum einen daran, davon gehen zumindest einige Wissenschaftler aus, dass große Hunde durch ihr schnelles Wachstum "vorbelastet" sind und in Relation zur Körpergröße werden die Organe stärker beansprucht als bei kleinen Rassen.

Wenn der also innerhalb kürzester Zeit nach oben geschossen ist, wird der wohl 5-7 Jahre alt werden, wenn überhaupt...
Ich kann die Welt nicht alleine retten, kann es aber zumindest versuchen.

Eleonore
  • Begleithund
Beiträge: 674
nvjfurncdbyogr
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
Feuerwolf
FeuerwolfOnline seit
9 Minuten