Clickern gegen Sylvesterstress

Merle_MA
  • Forenwelpe
Beiträge: 79
Gestern hat mich meine Hündin durch Zufall auf eine sehr effektive Trainingsmethode zur Desensibilisierung gestoßen, im wahrsten Sinne des Wortes.
Seit ein paar Wochen habe ich gelegentlich ganz leise beim Fressen oder Streicheln eine CD im Hintergrund laufen, auf der Feuerwerksgeräusche sind, weil sie letztes Jahr trotz Beruhigungsmitteln, Pheromonen etc totale Panik hatte. Mittlerweile kann ich die Lautstärke schon relativ laut stellen und so hatte ich die Box mit aufs Sofa gestellt, auf dem sie neben mir lag und sich kraulen ließ. Bei bestimmten Zischern schaute sie immer wieder neugierg in Richtung Geräuschquelle, wofür ich sie lobte, da sie keinerlei Angst zeigt. Das weckte dann ihr Interesse und so robbte sie zur Box, stupste sie an (wir stupsen ständig irgendwas an beim Clickern) und dann packte ich den Clicker aus und bei jedem spannenden Geräusch stupste sie die Box an. Die konnte ich dann auch um einiges lauter stellen und sie war trotzdem voll begeistert dabei.
Also quasi eine Kombination aus Desensibilisierung und Clickertraining, warum auch nicht?
Etwas ungewöhnlich, aber das bauen wir jetzt aus und ich werde Euch berichten, wie wir dieses Jahr Sylverster überstanden haben, bin aber sehr optimistisch!
sammy82
  • Forenwelpe
Beiträge: 100
Hallo Merle,
coole Idee, und wenns hilft ist es doch super!

Liebe Grüße
Borderlabbi
  • Forenwelpe
Beiträge: 60
Vergiss bei allem nicht, das ein Feuerwerk nicht nur aus Geräuschen besteht...
Ich würde frühzeitig Knallplätzchen (Kinderpistolen) Luftballons, Wunderkerzen und so was noch mit zu den Geräuschen einbinden. Damit kommen die Gerüche noch ins Spiel und auch dass das Geräusch mal nicht aus der Box kommt.
Merle_MA
  • Forenwelpe
Beiträge: 79
Hallo Borderlabbi, das ist eine gute Idee, vielen Dank!

Wir werden uns ein paar Stunden vor Sylvester daheim verschanzen oder mit dem Auto durch die Pampa fahren und die Tage davor und danach zum Gassi gehen in den Wald fahren, wo wir hoffentlich halbwegs unsere Ruhe haben werden.
Nach 2 Tagen Training bei voller Lautstärke werde ich heute mal anfangen aus unterschiedlichen Räumen die Geräusche abzuspielen, mal schauen, wie sie darauf reagiert, hätte ja nie mit diesem schnellen Erfolg gerechnet und hatte schon gedacht, 2 Monate Training sind viel zu kurz angesetzt, aber Merle überrascht mich immer wieder aufs Neue

Bereitet Ihr Euch auch schon auf Sylvester vor oder sind Eure Hunde da etwas entspannter?
caro137
  • Begleithund
Beiträge: 1681
Hoffentlich will sie jetzt nicht die Raketen anstupsen und die Kracher apportieren .

Zum Glück habe ich mit Sylvester kein Problem.
Cheyenne kam zwar mal ein bißchen mehr kuscheln, aber keine große Angst / Panik. Seit sie fast taub ist interessiert es sie gar nicht mehr.
Buddy findet Sylvester toll - ich sag ja - er ist einfach "anders"
Er steht mit den Vorderbeinen auf dem Fensterbrett, bewundert mit mir die verschiedenen Raketen und ist ganz sicher der vollen Überzeugung, dass die Menschen Sylvester nur veranstalten ,damit er was zu gucken hat (er bellt auch nicht oder sonst was -einfach ganz entspannt und interessiert -wie ich auch )

Ich kann die beiden auch ohne schlechtes Gefühl alleinlassen. Dann mache ich allerdings die Rolläden ganz runter und lasse leise Musik laufen. Wahrscheinlich müsste ich auch das nicht mal .
Boaaa, bin ich froh über die zwei, wenn ich die anderen Storys so höre
The greatness of a nation and its moral progress can be judged by the way its animals are treated (Mahatma Gandhi)

Nur indem wir die Hunde vor gefährlichen Menschen schützen,
schützen wir die Menschen vor gefährlichen Hunden !
Bine+Lupo
  • Begleithund
Beiträge: 740
@caro. Witzig Lupo findet Sylvester auch prima. Ist also auch "anders"...
Früher hatten wir ne Dachterrasse auf der wir immer standen und das Feuerwerk geguckt haben.Lupo sollte natürlich drin bleiben. ich wollt mir noch ein Glas Sekt holen und öffne die Tür.
Lupo mit einem Satz an mir vorbei und hüpft freudig auf der Terrasse rum. keine Spur beeindruckt von Licht, Geruch oder Geräusch viel zu cool der Hund...

Hab es genau wie du gemacht wenn er allein bleiben muss (mit Hundkumpels) während wir knallen gehen. Rollo runter, Musik an. War immer alles ok wenn wir zurück gekommen sind.

Wir haben echt Glück gehabt-was?!
<lg
Grüße von Bine und
Merle_MA
  • Forenwelpe
Beiträge: 79
@caro und bine:
da könnt Ihr echt froh sein, ist viel wert wenn das neue Jahr nicht gleich mit ner Katastrophe anfängt
Bin optimistisch, dass es dieses Mal besser wert, letztes Jahr war sie ohnehin noch viel ängstlicher, dafür hab ich jetzt mehr Angst vor dem von Caro erwähnten Kracher-apportieren, das wollte sie schon letztes Jahr und mittlerweile sammelt sie alles auf, es spricht also alles für eine Woche Waldspaziergänge
Borderlabbi
  • Forenwelpe
Beiträge: 60
-Bei uns wird jedes Feuerwerk, jedes Gewitter und jede Jagd mit "Knallleckerchen" belohnt. Dazu kommt der Dapzerstäuber in die Steckdose und Hund bekommt den Schlafie (Thundershirt) an und wir kuscheln uns zusammen auf die Couch.
Inzwischen nimmt der Hund es relativ entspannt.
Merle_MA
  • Forenwelpe
Beiträge: 79
Ums Thundershirt schleiche ich auch schon recht lange herum, kannst Du es weiterempfehlen? Hab bislang nur in einigen Foren davon gelesen, kenne aber niemanden persönlich, der es mal probiert hat.
Den Zerstäuber hab ich auch im Einsatz, der hat vor allem anfangs bei der Trennungsangst gute Dienste geleistet, im gegensatz zum Spray, das hat leider null Wirkung gezeigt. Zusätzlich gibts noch ein paar Wochen vorher Borax und bei Bedarf BB-Notfallglobuli.
Meine größte Hoffnung ist, dass Merle sich seit dem letzten Jahr so positiv entwickelt hat und jetzt nicht mehr ganz so verstört ist, dass die ganzen Sorgen umsonst sind, ein solches Drama wie im letzten Jahr, wo sie sich ohnehin vor jedem Geräusch erschreckt hat, wird es vermtulich nicht mehr geben, ich beug aber trotzdem lieber soweit es möglich ist vor.
Hatte auch überlegt, noch einen anderen Hund dazu zu nehmen (habe öfters Besuchshunde daheim), mich dann aber dagegen entschieden, damit sie sich nicht gegenseitig hochschaukeln können.
Mich beruhigt es aber ungemein, dass von 4 Antwortenden 3 Hunde keine Probleme haben, scheint also nicht unmöglich zu sein, das Ganze auch entspannt anzugehen
Gast
Kann man nicht einfach den Hund konditioniert entspannen über einen Duft z.B.?
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
Gassigänger
GassigängerOnline seit
4 Minuten
Dreavoss
DreavossOnline seit
6 Minuten
habnochkeins
habnochkeinsOnline seit
11 Minuten
Catalou
CatalouOnline seit
14 Minuten