"Body-building" für meinen Mittel-Schnauzer

Sammy_Lee
  • Forenwelpe
Beiträge: 4
Hallo liebe dogSpots!
schön, dass ich hierher gefunden habe...
und jetzt muss ich euch gleich mal was fragen:
Im letzten Jahr habe ich viele Ausstellungen mit meinem "Jello" besucht. Wir waren auch erfolgreich und haben gute Bewertungen bekommen.

Aber...

immer wieder wurde mir geraten, "den Hund ziehen zu lassen, damit er eine bessere Brustmuskulatur entwickelt" ...

Okee, denke ich also nach:

Er läuft sehr gut am Fahrrad.
Aber gerade DA lasse ich ihn nun NICHT ZIEHEN und arbeite auch dauerhaft daran, dass er das läßt! Es wäre also höchst kontraproduktiv, wenn ich das jetzt anfangen würde. Ziehen am Rad ist aber auch deshalb wohl nicht sinnvoll, weil er ja NEBEN mir läuft und von daher auch NICHT GERADE ist.

Habt Ihr 'ne Idee, wie ich "Mukies" aufbauen kann?
Ein Freund aus der Hundeschule mit 'nem großen Hirtenhund erzählt, er "spannt seinen Hund an und lässt ihn einen Motorradreifen ziehen"

Ich gebe zu, dass ich DIESE Idee recht spannend finde, aber vielleicht hat ja der eine oder andere Fachmann unter euch, ein ähnliches Ziel und eine tolle Möglichkeit gefunden, wie ich "Bodybuilding-training" für meinen Schwarzen gestalten kann...
Die Frage nach einem geeigneten Geschirr ergäbe sich dann auch.

Ich danke euch schon mal für's Lesen und freu mich auf Antworten.

Viele Grüße
Sammy
Eleonore
  • Begleithund
Beiträge: 674

Schubkraft aus der Vorhand?

Hallo Sammy-Lee,
gib deinen Jello mal einem anderen an die Hand und lass ihn mal an der Leine ziehen. Dann geh mal auf gleicher Höhe mit deinem Hund und schau dir genau an von welchem Körperteil die Schubraft für die Vorwärtsbewegung herkommt. Wenn er gut am Fahrrad läuft solltest du das als Konditionstraining nutzen, aber darauf achten, das Jello trabt, kein Galopp. Es ist zu beachten, das Schnauzer KEIN Trabergebäude haben. Der Körper, ohne Kopf betrachtet ist eher quadratisch aufgebaut. Nur ein rechteckig wirkender Hund (länger als hoch) ist ein ausgesprochener Traber. Der Schub nach vorn kommt aber bei beiden Typen aus der Hinterhand.
VlG, Eleonore
Sammy_Lee
  • Forenwelpe
Beiträge: 4
Hallo Eleonore,
danke für deinen Tipp !! Ausdauer- und Konditionstraining am Fahrrad machen wir schon, nicht im Galopp, sondern im Trab,mal schnell, mal etwas langsamer, mal ne große Runde (mit Freilauf dazwischen) und mal ne kleinere...

Verstehe ich Dich richtig? Durchs Radfahren kann ich "nur" die Hinterhand aktivieren ("Schub" halt), aber vermutlich nicht die Brustmuskulatur mit einbeziehen, oder? dann müsste aus der Vorderhand eher eine Art "Zug"-kraft entwickelt werden können, oder

LG Sammy
Eleonore
  • Begleithund
Beiträge: 674
Hallo Sammy-Lee,
ein Hund hat seine Vorhand nur um den Körper gerade im Trab zu halten. Der Schub zur Vorwärtsbewegung kommt aus der Hinterhand. Es gibt aber auch wenige Hunde die bringen ein Gewicht mit Vor- und Hinterhand in Bewegung.
Wenn du nur die Brustmuskulatur trainieren willst rate ich zu folgendem: lass deinen Jello öfter mal einen Steilhang hochlaufen. Der Bewegungsablauf ist dann häufig so, das Hund sich mit den Vorderläufen hochzieht und im Sprung die Hinterhand nachzieht um sich abzustützen. Der Rücken wird rund bis er die Vorhand wieder nach vorn oben bringt um den Nächsten (Klimm)zug zu machen. Diese Bewegungsabläufe must du aber genau beobachten und notfalls auch eine zu starke Beanspruchung der Hinterhand zu unterbinden. dann lieber abbrechen. Für den Hang gilt, je steiler desto geeigneter.
VlG, Eleonore
Zuletzt geändert am 17.02.2016 21:02 Uhr
Gast
  • Begleithund
Hallo Sammy,

durch den Widerstand eines geeigneten Zuggeschirrs muss der Hund mit seinen Brustmuskeln dagegen halten, damit er vorwärts kommt, und dadurch baut sich diese Muskelpartie Stück für Stück auf.



(Bildquelle: http://www.asla59.fr/ )

Zum Ziehen gibt es verschiedene Möglichkeiten, zum einen schon die angesprochenen, wie einen Gegenstand (Reifen, Bollerwagen, etc.) oder mit dem Menschen zusammen: Canicross (Geländelauf mit Hund), Bikejöring (am Fahrrad), Dogscooter (am Roller), Skijöring etc. ..

Die Frage ist, ob du Lust hast, eine dieser Sportarten gemeinsam mit deinem Hund (und unabhängig davon, dass dein Ziel der Aufbau von Muskeln ist) ausführen möchtest. Ordentliches Zubehör kostet ein bisschen was, das Anpassen des Geschirrs und zumindestens der Anfang des Ziehens sollte unter Anleitung geschehen, damit es nicht zu Verletzungen oder Überlastungen kommt.

Ich selber laufe auch mit meinem Hund. Wenn er richtig zieht, dann sind wir gut 2-3 km/h schneller als wenn ich normal jogge und das auf mehreren Kilometern, das heißt wir halten uns gemeinsam fit und man muss das ganze schon sehr mögen - auch den Muskelkater hinterher Andere Zugsportarten habe ich noch nicht ausprobiert, aber es gibt für jeden etwas.

Lieben Gruß,
Nadine
Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.
(Johann Wolfgang v. Goethe)
Zuletzt geändert am 18.02.2016 10:43 Uhr
melwin
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 2061
Der Turnierhundesport wäre auch eine gute Altanative. Da kann man vom Laufen über Hindernise, Slalom bis hin zum Gehorsam alles auch Wettkampfmäßig machen. Das Ganze ist dann auch noch nach Altersgruppen (Mensch )gestaffelt. Ich kenne keinen Turnierhund, der keine Muskeln aufgebaut hat. Für Schnauzer ist dass gut geeignet.
Liebe Grüße von Melwin.
Sammy_Lee
  • Forenwelpe
Beiträge: 4
Hallo Ihr Lieben!
DAS sind tolle Gedankenansätze!!
Joggen, Laufen etc. ist nicht so mein Ding, Walken eher und Fahrradfahren eben auch. Davon mal abgesehen, mache ich Rally-Obedience mit dem Wauz. Nichts schnelles zwar, aber "immer an der Frau" (bei Fuß, ran, komm) DAS trainieren wir ziemlich intensiv... wie soll der "arme Kerl" jetzt plötzlich weg von mir laufen ... Aggi ist auch unsere Disziplin... und auch da übe ich, dass er mir zuhört und NICHT davon prescht.
Darüber hinaus das Ziehen eines Gegenstandes könnte ich mir gut vorstellen. Welches Geschirr wäre da geeignet. Ich stelle mir vor, dass er von mir an der Leine z.B. am Halsband geführt wird (gerne auch im schnellen Schritt) und dann mit Geschirr zusätzlich einen Reifen oder Bollerwagen zieht...
Wie findet ihr das?
In den THS schaue ich auch noch einmal genauer rein.

Viele Grüße
Sammy
Gast
  • Begleithund
Auch Walken oder Wandern kann man zusammen mit dem Hund. Gleiche Verfahrensweise.. Hund bekommt Zuggeschirr, lernt, dass er damit Ziehen darf und los geht's.

Hunde können das gut unterscheiden. Unsere "normalen" und intensiv trainierten Sportarten sind Obedience und Rally Obedience. Sobald ich aber meine Laufsachen und Zuggürtel anziehe, Benji sein Zuggeschirr trägt, weiß er, dass er nun Ziehen darf.

Einen Thread zum Thema Bollerwagen hatten wir hier schon mal: http://www.dogspot.de/forum/thema/sinnvolle-freizeitbeschaeftigung-zugarbeit/
Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.
(Johann Wolfgang v. Goethe)
Sammy_Lee
  • Forenwelpe
Beiträge: 4
DANKE, das war toll.
Den alten Thread werde ich mir ansehen!

Viele Grüße bis zum nächsten mal
Sammy
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
malimaus241206
malimaus241206Online seit
10 Minuten