Blutuntersuchung fehlgeschlagen - Wiederholung zahlen?

shaklin
  • Halbstarker
Beiträge: 354
Hallo,

weiß nicht, ob es das richtige Unterforum ist, aber vllt weiß ja Jemand was dazu:
Wenn eine Blutuntersuchung beim Tierarzt bzw Klinik fehlgeschlug (Grund: so wie ich es verstanden habe, war das Blut schon zu trocken), hat man da Anspruch auf einen erneuten Test? Oder muss für beides gezahlt werden?
Gehe jeden noch so schweren Gang mit mir, alles ist leichter für mich - mit Dir
Lincan
  • Begleithund
Beiträge: 1294
+ 1
Falsche Lagerung durch TA >> Ta muss kostenlos nachbessern.

Falsche Lagerung beim Labor >> Labor muss nachbessern (TA-Kosten für erneute Blutabnahme inklusive).

AAAAABER: Blut zu trocken????? Kein EDTA-Blut?
Nicht meine Hunde brauchen einen Maulkorb sondern ich!
shaklin
  • Halbstarker
Beiträge: 354
Ok, danke, werde das dort mal ansprechen .
Kenne mich da leider nicht so aus, aber Blutuntersuchungen werden vorort gemacht. Habe das aber nicht so mitbekommen, Daisy ging es nicht gut und musste dort bleiben.. naja und hab dann erst später auf der Rechnung gesehen. Fand das hinterher auch merkwürdig, dass das nicht wiederholt wurde.
Gehe jeden noch so schweren Gang mit mir, alles ist leichter für mich - mit Dir
tomstep
  • Alpha Hund
Beiträge: 8972
+ 1
wenn es deren Fehler war (offensichtlich war es das) müßen die auch die Blutuntersuchung korrekt nachholen , also umsonst für Dich und ob die nun EDTA Blut oder Citrat Blut (also z.B. Natriumcitrat) dafür nehmen ist eindeutig nicht Dein Problem und eine einmalige Bezahlung durch Dich muß ausreichen !
"Wäre doch nur ein Bruchteil der Schäferhundbesitzer so klug wie ihre Tiere."
(Stefan Wittlin, schweizer "Medicus-Canis", Kynologe-Hundetherapeut)
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
SpeedyFFM
SpeedyFFMOnline seit
1458 Minuten
piddy98
piddy98Online seit
2 Minuten
cdietz1
cdietz1Online seit
16 Minuten
Feuerwolf
FeuerwolfOnline seit
55 Minuten