Bitte beachten: der medizinische Bereich

Gast
Ja so ist es.

Wir sind ja schliesslich keine Aerzte.

Wir koennen lediglich von unseren Erfahrungen sprechen.

Und jeder sollte genug Verantwortung besitzen, wirklich zum Arzt zu gehen und kein Tier leiden unnoetig leiden zu lassen.
LadyLily
  • Halbstarker
Beiträge: 232

*

So ist es. Der eine hat mehr Erfahrungen der andere weniger, aber Fachleute mit med. Kenntnissen sind hier wohl doch eher wenige.
Finde ich gut, dass darauf auch mal ausdrücklich hingewiesen wird, obwohl eigentlich jeder sich darüber klar sein müsste.
Goliath
  • Begleithund
Beiträge: 909
+ 1
Find auch gut das es nun den Hinweis gibt, hoffentlich liest den auch jeder weil manchmal muß man sich schon auf Hand aufe Stirn klatschen ^^
mfg Rea

Meine süße kleine!
Yarlung-Tsangpo
  • Forenwelpe
Beiträge: 20
Ja der Hinweis ist wichtig.
Man kann beruhigen aus der Ferne aber nichts behandeln.

Ein Tier welches nicht gesund ist gehört zum Tierarzt. Sicher hat man Erfahrungen mit diesem oder jenen. Aber im Ernstfall ist der Tierarzt und dessen Untersuchung entscheidend.

Yarlung-Tsangpo
Lil Coco88
  • Forenwelpe
Beiträge: 4
+ 1
Aber selbst ein Tierarzt ist nicht allwissend ...es gibt doch so einige Dinge, die selbst einem Tierarzt spanisch vorkommen.
Claudia2010
  • Halbstarker
Beiträge: 291

Hallo visitor

Hallo visitor,

ich finde es sehr gut, dass Du diese Information ins Forum gestellt hast.

Es ist wichtig zu wissen, dass Miglieder nur aus ihrer Erfahrung sprechen und Tipps geben, denn jeder Hund ist ein Individuum.

Der Gang zum Tierarzt ist unerlässlich. Man kann ja mit dem Tierarzt dieses geratene Hilfsmittel besprechen.


Alles Liebe Claudia
Alles Liebe Claudia


________________________________________
Zuletzt geändert am 12.09.2010 16:22 Uhr
Cognac Jack
  • Halbstarker
Beiträge: 384
+ 1
Hallo zusammen Hallo Tina
Gut das Du es geschrieben hast. Oder leider. Ich denke wenn ein Tier erste Anzeichen macht das es ihm nicht gut geht sollte man sich nicht vor den PC setzten und die Leute im Forum fragen was es sein könnte sonder ab zum TA.
Wenn dann der Besuch beim TA war kann man uns sagen was war und was gemacht wird.
Einen schönen Sonntag allen . LG Sabine und die Fellnasen.
Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm ,gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Menschen.
cindyzudii89
  • Halbstarker
Beiträge: 479
Der Gang zum TA ist immer der erste Schritt.
Ich habe nächste Woche mit Simba einen Termin und richtig große Angst!!!!

Ich habe bei ihm vor 4 Tagen an dem Hinterbein eine Art Knoten entdeckt, hatte aber erst gedacht das ihn da etwas gestochen hat oder so, weil er es sich "aufgeknabbert" hatte. Nun ist es immer noch nicht weg und gestern habe ich am Vorderbein 2 weiter Knoten entdeckt. Die sind ca Erbsengroß und ich kann sie "bewegen".

jetzt hab ich total Angst vor dem Termin. Was ist wenn er etwas schlimmes hat? Er ist grad mal 2 Jahre. Ich hab echt ne riesen Angst um ihn.
Eines der Dinge, die nicht für Geld zu haben sind, ist das Schwanzwedeln eines Hundes.

Hunde haben alle Guten Eigenschaften der Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen.
Gast
Virtuell Händchen halte.

Das ist übel, Cindy.... düstere Gedanken zu Weihnachten und keine Möglichkeit, den Termin zu beschleunigen.
husdenco
  • Forenwelpe
Beiträge: 194
@cindy....Nicht gleich mit den schlimmsten Gedanken einher gehen.

Vielleicht ist es ja gar nicht so schlimm. Ich habe mal von einem TA gehört, dass, wenn sich die Knötchen bewegen lassen, meistens eine harmlose Ursache zugrunde liegt.

Warte ab, was der TA sagt, auch wenn ich das jetzt leicht sagen kann, bin mit dem "virtuellen" (schöner Ausdruck von ridge) Daumendrücken
dabei.
Grüßle
Zuletzt geändert am 23.12.2011 10:46 Uhr
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
Marion1968
Marion1968Online seit
3 Minuten
Thomasroessner
ThomasroessnerOnline seit
10 Minuten
gingergirl
gingergirlOnline seit
17 Minuten
clausschollmaier
clausschollmaierOnline seit
20 Minuten