Ausgrabungen belegen: Höhlenmenschen barften ihre Hunde!

melwin
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 2050
Original von Hundeli:

Guten Morgen

meinst mich?

Nein, natürlich nicht. Oder glaubst Du auch, dass vor tausenden von Jahren schon Trockenfertigfutter gefüttert wurde? Es war doch auch nicht Dein Beitrag, den ich da nochmal zitiert hatte. Nein, ich meinte CL.
Auch Dir eine schöne Woche.
Liebe Grüße von Melwin.
melwin
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 2050
Original von christianeadler:
Aus diesem KURF wurde aber die Ideologie von BARF als biologisch artgerechter Rohfütterung, und die darf man wohl getrost kritisch hinterfragen.



Bei uns hieß dass einfach nur Rohfütterung. Aus Rohfütterung wurde dann Barf.


So wie meine Hunde immer den Saisonbeginn begrüssen, sind sie sicher davon überzeugt, dass ihre Vorfahren das Grillen erfunden haben.



. Wenn ich mir die gewolften Portionspäckchen und die unzähligen Ergänzungsmittel ansehe, frage ich mich, warum ich Nestlé, Mars, Bayer und Co bei der Herstellung von Rohfutter mehr vertrauen sollte als vorher bei Dosen- oder Trockenfutter. Man muss keine Verschwörungstheorien entwickeln, um Lebensmittelchemikern zuzutrauen, dass sie Müll auch roh mit Geschmacksverstärkern und Duftstoffen so aufpeppen können, dass der Verbraucher ihn kauft.


Die stellen Barf her ? Wußte ich garnicht, oder sollte dass nur ein Beispiel sein?



Für mich ist die Alternative beim Hundefutter nicht roh, getrocknet oder gekocht, sondern wie für uns Menschen selbst gemacht oder fertig gekauft, und dann vielleicht einen vertrauenerweckenden Hersteller zu finden. der ohne allzuviel Müll und Chemie um die Hundegesundheit bemüht ist. Da sind wir dann auch wieder auf einer Linie. Ich finde es bisweilen erschreckend, dass sich Fertigfutter in den gerade mal sechzig Jahren, die man es in Deutschland kaufen kann, für neunzig Prozent aller Hundehalter zum Hauptfuttermittel entwickelt hat. Da fühle ich mich schon fast wie ein Dinosaurier kurz vorm Aussterben.

Ja, auch da stimme ich Dir zu.
Liebe Grüße von Melwin.
Zuletzt geändert am 15.05.2017 10:36 Uhr
struppilein
  • Halbstarker
Beiträge: 442
+ 1
Original von CairnLover:

Christiane, das war nie als Aprilscherz gepostet.

Es ist schon merkwürdig, was man manchen Erwachsenen so erzählen kann. Die glauben alles, was im Internet steht.Sagt man denen, im Himmel ist Jahrmarkt, dann fragen manche nach der Leiter. Kinder würden erst mal darüber nachdenken. Wars nicht bei dem totkranken Hund, der Krebs im Endstadium hatte genau so? Der wurde ja auch durch eine Futterumstellung vom Krebs im Endstadium geheilt.Ich barfe auch seit Jahren. Aber von einem fast toten Hund (Endstadium), der durch Barf geheilt wurde... . Wo steht die Leiter? Aber dass ist ein alter Schuh. Weshalb sind manche Leute nur so leichtgläubig?
christianeadler
  • Moderator
Beiträge: 20169
@ Melvin

KURF war meine Kürzelkonstruktion. Für mich ist das neutraler als der Begriff "artgerecht".

Zum Thema BARF von den Grosskonzernen will ich mich jetzt nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. Zum aktuellen Stand weiss ich nur, dass die Nestlé- Tochter Terra Canis Zusätze und Öle verkauft, und meine, dass Mars als Gesellschafter an einer GmbH zur Fertigbarfproduktion beteiligt ist. Zudem war mir neulich mal im Zoogeschäft neben dem Pansen für meine Hunde BARF- Fleisch mit dem Herstellerherkunftsort Verden aufgefallen. Es kann natürlich ein Zufall sein, dass dort der Hauptsitz von Mars Petcare und der Produktionsstandort für deren Nassfuttermarken ist.
Tierhalter.... was für ein Wort? Aber leider trifft dies oft zu.... ein Mensch der das Tier davon ab-hält frei zu sein (Stefan Wittlin)
Hundeli
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 2007
+ 2
Guten Morgen

hm..........soweit ich weiss, habs ja i-wo mit Link der den Artikel einfach nicht direkt anzeigen will gepostet, dass Nestlé die Firma/Marke/Produkte von Terra Canis 'geschluckt' hat.
Welcher Riese einen Kleinen klaut, werden wir wohl eher doch Spitzfindigkeiten i-wann erfahren. Die halten intern dicht, damit der Kunde brav im guten Glauben bleibt..............

Ähnlich gehts ja im Fertigfutter-Markt zu und her...........denn die Grossen wollen ihre absolute Markt-Macht. Guckt nur schon den Lebensmittelbereich an........was da alles geschummelt wird, bloss um uns zu erzählen, dass das oder jenes Produkt für dies oder jenes extrem gesund ist!
Zumal auch da, viele kleinere Produzenten von den Grossen gefressen werden/wurden und die Kunden nicht mal was davon wissen.......

Drum, ob frische Futterteile oder fertige Futter, kritisch bleiben und auch mal die Firma hinterfragen. Kleinere Firmen produzieren meistens ehrlicher, denn DAS ist ihre Werbung oder ihr Platz im Markt.

Grüesslis
Hundeli
christianeadler
  • Moderator
Beiträge: 20169
+ 3
Ich poste hier mal ein Interview mit der Terra Canis Gründerin über ihren Verkauf an Nestlé

www.gruenderszene.de/allgemein/terra-canis-kritik

Zumindest der Ruf der Exklusivität ist wohl in Gefahr.


Für mich ist es schon seit Jahrzehnten ein persönliches Hobby, den Hersteller hinter den Markennamen zu erkunden. So bin ich schon vor dreissig Jahren darüber gestolpert, dass mein damaliger Lieferant von Trockenfutter in seinem Betrieb nur billige Tonnenware aus Holland unter seinem Namen verpackte und als seine vermarktete. Die bunte Produktvielfalt in Geschäften ist auch nicht mehr ganz so anziehend, wenn einem klar wird, dass Unox oder Knorr, Rama oder Sanella, Dove oder Lux ohnehin alle von Unilever kommen. Und so kann man auch mal Leute veräppeln, die wegen der Tierversuche kein Whiskas, sondern Kitekat kaufen. Der Familie Mars wird es egal sein, wenn man auf eins zugunsten eines anderen ihrer Produkte verzichtet.
Da weltweit nicht einmal zehn Konzerne die gesamte Futtermittelindustrie in der Hand haben, verstehe ich auch die Warnung von dem Tierarzt Rückert nicht als Panikmache, was den Tieren blüht, wenn die nun auch noch, wie in den USA bereits geschehen, die Tierkliniken und Labore in ihren Besitz bringen. Bei aller tierärztlichen Ethik darf man wohl nicht erwarten, dass ein Tierarzt zugibt, dass das Futter seines Arbeitgebers am schlechten Gesundheitszustand eines Hundes schuld ist.
Tierhalter.... was für ein Wort? Aber leider trifft dies oft zu.... ein Mensch der das Tier davon ab-hält frei zu sein (Stefan Wittlin)
Hundeli
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 2007
Guten Morgen

oh, dann sind wir schon zu Zweit

Gell, und wenn dann mal ne Marke aufgekauft wurde, kann auch sein, dass sie innerhalb vom Multi so weiter geht, dass am Ende keiner mehr genauer weiss WER sie nun produziert...........

Anhand der Antworten denk ich, der Antrieb zum 'Verkauf' ist halt doch das liebe Geld. Dazu kommt noch ein Gedanke, also sie wollen von N profitieren und weltweit 'einfacher' auf dem Markt sein.......da ist doch sicher eine Gegenleistung vorhanden. N tut nix ohne riesengrossen Verdienst!
Aussage; sie werden nix ändern...........tschuldigung, wie wollen sie einem möglichen 'Klapf' begegnen? Wie von einem Tag zum Nächsten tonnenweise mehr produzieren? Machbar, aber i-wo (ist ja dann die Regel) muss zeitlich und finanziell dann auch wieder alles korrekt sein............sorry, aber dass Alles gleich bleiben soll, kann ich nicht glauben!
Oja, das Nestlé am Liebsten jede Quelle kauft oder kaufen würd, ist altbekannt.........immerhin streben sie Richtung Einziger auf der Weld der Wasser hat zu.

Du, ich hoffe sehr, dass diese Idee von TA-Kliniken nicht eintrifft! Die Futtermittel-Multis haben da ja schon ihre Futter, welche wohl beiden Seiten schönes Geld bringen...........
Hm, ich hoff auch für die HuHa's, dass sie nicht immer alles glauben. Viel zu schnell lassen sie sich für diese Futter überschwatzen, was leider oft nicht so gesund für den Hundi ist.............

Grüesslis
Hundeli
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
Veradahl
VeradahlOnline seit
9 Minuten
dog-mausM
dog-mausMOnline seit
14 Minuten
Aiko1
Aiko1Online seit
16 Minuten
Juliane 87
Juliane 87Online seit
18 Minuten