Ausbildung zum Diabetikerwarnhund

Jasminda
  • Halbstarker
Beiträge: 247
Hallo liebe Foris,
das Kind meiner Nachbarin ist Diabetiker. Sie hat sich nun einen Hund Samojeden gekauft und möchte ihn zum Diabetikerwarnhund ausbilden lassen. So weit ich weiß ist die Ausbildung nicht nur kostenintensiv (15 - 20 tsd Euro) sondern auch zeitintensiv (1,5 bis 2 Jahre). Nun erzählte sie mir, dass sie ein Hundezentrum gefunden hat, dass die Ausbildung in einem Bruchteil der Zeit anbietet und nur 1500 Euro kostet.
Mein Gefühl sagt mir, dass dieses Angebot unseriös ist. Dazu kommt, dass der Hund erst 6 Monate alt ist.

Ich mag meine Nachbarin und fürchte, sie lässt sich in ihrer Verzweiflung über den Tisch ziehen.
Wer kennt sich etwas eingehender in diesem Thema aus und kann mir sagen, was davon zu halten ist?
Liebe Grüße

Rosa & Jeannie
tomstep
  • Alpha Hund
Beiträge: 8969
Hier sind Infos vom deutschen Assistenzhundezentrum , also ich vermute mal das Du mit deinen Befürchtungen ziemlich Recht hast.Ich bin selbst Diabetiker mit einer Insulinpumpe und finde schon darum solche "Miniausbildungen" für fast lau eher bedenklich , wenn nicht gar gefährlich.Wenn ein Assistenzhund , dann ein korrekt geschulter finde ich ! Also , zur Info :

http://www.assistenzhunde-zentrum.de/index.php/assistenzhunde/diabetikerwarnhund

Hier ist noch etwas zu den Kosten von Helpster , ist nicht so kraß wie von Dir vermutet

Wie hoch sind die Kosten für einen solchen Hund?

Diabetikerwarnhunde können die Fähigkeit, eine Unter- oder Überzuckerung festzustellen, nicht erlernen. Entweder können sie es von Geburt an oder nie. Daher sind Hunde mit dieser Fähigkeit eher selten (ca. 3% aller Hunde haben sie) und müssen erst gefunden werden. Die Welpen zeigen bereits im Alter von 3 Wochen die Fähigkeit dazu. Danach erfolgt eine Ausbildung als Assistenzhund, bei der außer der Wahrnehmmung des Blutzuckerspiegels noch mindestens drei weitere Fähigkeiten wie Hilfeholen im Notfall oder Bringen wichtiger Dinge erlernt werden. Außerdem gehören ein perfekter Gehorsam in der Öffentlichkeit und eine gute Sozialisierung mit zum Training. Die Ausbildung dauert 1-3 Jahre.
Die Ausbildungskosten liegen bei ca. 3800 Euro. Die Krankenkasse übernimmt diesen Betrag nicht. Zusätzlich fallen Kosten für Futter, Pflege, Versicherung und Tierarzt an. Steuern müssen Sie für diesen Hund in den meisten Gemeinden nicht zahlen, da Assistenzhunde oft steuerbefreit sind. Interessieren Sie sich für einen Diabetikerwarnhund, können Sie zum Beispiel mit dem Deutschen Assistenhunde-Zentrum T.A.R.S.Q Kontakt aufnehmen. Voraussetzung ist, dass Sie oder Ihr Kind Typ I Diabetiker sind, ohne eigene Restproduktion von Insulin.
"Wäre doch nur ein Bruchteil der Schäferhundbesitzer so klug wie ihre Tiere."
(Stefan Wittlin, schweizer "Medicus-Canis", Kynologe-Hundetherapeut)
Zuletzt geändert am 29.04.2015 16:56 Uhr
Gast
Hallo Jasmida,
meine Althündin Daisy war Diabetikerwarnhund für meine Frau. Allerdings nur ein Halber. Nachdem sie bei einer Unterzuckerung ein auffälliges Verhalten zeigte, habe ich mich schlau gemacht was man weiterbilden kann. (Ausbildungsstätte für Diabetikerwarnhunde) Ich hab sie so weit ausgebildet das sie meiner Frau ohne Aufforderung das Messgerät brachte bei Unterzuckerung. Überzuckerung kam nie vor. Meine Frau hatte das ohne Medikamente sehr gut im Griff. man muss den Welpen jetzt sehr gut beobachten und die richtigen Schlüsse ziehen um zu sehen ob ihm die Geruchsunterschiede auffallen. Wenn ja ist eine Ausbildung möglich.
Gruss Alidasy
Zuletzt geändert am 29.04.2015 18:28 Uhr
Lincan
  • Begleithund
Beiträge: 1294

Unwissen

Ich wundere mich immer, wieviel Unwissen über Assistenzhunde herrscht!

Der beste Knaller ist die 3-Wochen-Regel

Nee sorry, aber hier MUSS ich mich einklinken, da ich seit über 20 Jahren Assistenzhunde ausbilde.

KEIN Assistenzhund muss 15 - 20 TSD Euro kosten!!!!! Dieses Märchen ist von gewissen Organisationen in die Welt gesetzt worden, um Sponsoren an Land zu ziehen. Auch, dass man nur best. Rassen nehmen sollte, ist bullshit.

Dass die Ausbildung 3 Jahre dauern muss, ist ebf. bullshit! Ich führe selbst Assistenzhunde und ich kenne einige HH, die sich mit ihren Hunden trainieren lassen, um den Hund zum Diabetikerwarnhund auszubilden. Aktuell liegt mir ein Bericht von einem Tibet Terrier vor, der ein best. Verhalten zeigte bei seinem Herrchen. Dies wurde schlicht verfeinert plus Aufgaben wie Notfallknopf drücken/Notfallset holen usw.

Das dauerte nicht so lange - allerdings war der Hund schon erwachsen, hatte also schon den so genannten Grundgehorsam gelernt.

Hunde zeigen ständig Ungleichgewichte im menschlichen Organismus an - man muss sie nur lesen können. ich profitiere bei meiner Arbeit davon, sprich: meine Hunde und ich sind ein Team, bei de sich jeder äußern darf.

Beispiel für NICHT antrainiertes Verhalten: einer meiner Hunde zeigte nicht nur einen Rheumaschub an sondern leckte z.B. von sich aus die Fußsohle des Menschen mit Druck an best. Stellen wie bei einer Akupressur > der Patient entspannte zusehends.

Was ich nur nicht verstehen kann: da wird sich ein Samojede angeschafft und dann überlegt, ihn zum Diabetikerwarnhund ausbilden zu lassen.

Das WICHTIGSTE JETZT wäre wirklich enge Bindung des Hundes PLUS Lernen der körpersprachlichen und sonstigen Aussagen des Hundes.

Es gibt da so einige Anbieter auf dem Assistenzhundebereich, die sich vollmundig Assistenzhundezentrum oder Akademie für Assistenzhundeausbildung oder sonst solche Namen haben, aber wenn man dahinter schaut, kommt da nur heiße Luft raus. Der Ausbilder MUSS Wissen über Menschen haben (hier: Diabetiker) und MUSS Wissen über GUTES Hundetraining haben.

Große Worte im Internet bzw. HPs sind reine Werbeaussagen!!! Eine Assistenzhundeausbildung muss nicht teuer sein - und dieser Quatsch mit den 3 Wochen gehört zu solch unseriösen Aussagen. Sorry, ich teste Welpen auf Eignung im Assistenzhundebereich u.v.m., bin da kein HH, der nur HPs liest und alles glaubt, was da steht.

Ich such mal eine Ausbildungsstätte raus und schicke dir den Vorschlag per PN.
Nicht meine Hunde brauchen einen Maulkorb sondern ich!
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
Shibaherz
ShibaherzOnline seit
22 Minuten