American Bully

CairnLover
  • Begleithund
Beiträge: 649
Unabhängig davon, was ich von dieser neuen, nicht vom FCI anerkannten, Hunderasse halte, habe ich festgestellt, dass die Hunderasse nicht im Verzeichnis aufgeführt ist.

Ich habe mich anlässlich des entführten American XXL-Bully Hannibal etwas stärker mit dieser Rasse auseinandergesetzt und wundere mich in verschiedenster Beziehung.
Denn letztlich ist diese neue Rasse, die in 4 verschiedenen Versionen zu haben ist, ein gezielter Mix aus genau den Hunderassen, die in den Ländern auf den Listen stehen. Bei der XXL Ausführung kommen neben dem Grundmix aus Staff, diversen Bulldoggen und Pit auch noch Molosser dazu.

Eine neue Rasse, die was die XXL-Bullies angeht, vermarktet werden wie saugefährliche Hunde, obwohl sie sehr lieb sein sollen. Es scheint mir, da wird eine neue kranke Rasse gezüchtet.

Und wieso haben so viele Hunde der Rasse auch bei Züchtern aus D kupierte Ohren, wo das in der EU weitgehend verboten ist?
Sehr seltsam das.
Shibaherz
Beiträge: 20758
+ 1



Ist uns unser Forum dafür nicht zu schade?

...
Man sieht nur mit dem Herzen gut.Das wesentliche ist für die Augen unsichtbar (Antoine de Saint-Exupéry)
Zuletzt geändert am 30.11.2017 19:58 Uhr
CairnLover
  • Begleithund
Beiträge: 649
Original von Shibaherz:

Ist uns unser Forum dafür nicht zu schade?

Warum? Sind das nicht genauso Lebewesen, wie alle anderen Hunde auch?

Außerdem musst Du ja keine typische XXL-Bully-Wurfankündigung einstellen.
Denn es geht ja nicht um den Züchter von Hannibal, sondern viele Züchter weltweit. Von denen alle, die ich mir auf Facebook oder deren Seite angesehen habe, genau die gleiche Werbung machen. Die ist nichts Ungewöhnliches, sondern das, was als Wurfankündigung in der Szene üblich zu sein scheint.
Ob die Interessenten das erwarten? Ich bin wohl zu alt dafür, das gut zu finden.

Allerdings, wenn Du schon die Wurfmeldung von Hannibals Züchter einstellst, ich habe noch keinen anderen Züchter gesehen, der die Pedigree seines Hundes bis zur 7. Generation auf einer entsprechenden Plattform so veröffentlicht, dass jeder sie einsehen kann.
Da halten sich Züchter doch so bedeckt, dass das höchstens der Käufer eines Welpen bis max. zu den Großeltern erfährt.
Zuletzt geändert am 30.11.2017 20:43 Uhr
Shibaherz
Beiträge: 20758
+ 1
Hab ich da was falsch verstanden?
Sind das nicht Hunde, die für viel Geld aufeinander gehetzt werden?
Natürlich können da die Hunde nichts dafür.
Aber es sind ihre Halter, die solche Anzeigen schalten, sich gegenseitig die Hunde klauen und die, bzw. ihre Freunde, hier offenkundig von vornherein vergebliche Suchanzeigen aufgeben.
Oder seh ich da was falsch?

...
Man sieht nur mit dem Herzen gut.Das wesentliche ist für die Augen unsichtbar (Antoine de Saint-Exupéry)
CairnLover
  • Begleithund
Beiträge: 649
Original von Shibaherz:

Hab ich da was falsch verstanden?
Sind das nicht Hunde, die für viel Geld aufeinander gehetzt werden?

Nein. Das sind keine Pitbulls. Die sehen nur sehr ähnlich aus, weil auch welcher drin ist.

Das ist eine neue nicht vom FCI, aber 2013 vom UKC anerkannte Hunderasse, die in den USA seit 1980 gezüchtet wird und in der eben auch der Pit und der Staff drin sind.
Die haben das Ziel besonders liebe Familienhunde zu züchten, die aber nicht so aussehen und im Fall der XXL-Züchtung auch nicht gerade so dargestellt werden.
Mit 100 kg wird so einem Hund aber schnell die Puste ausgehen. Mehr als Couch-Potatos kann man da nicht erwarten.
Von den Rüden kann man nichtmal Wachinstinkt erwarten, wie ich gelesen habe. Die sollen dem Einbrecher höchstens beim Raustragen helfen. Wachinstinkt haben nur die Weibchen.

Aber es sind ihre Halter, die solche Anzeigen schalten, sich gegenseitig die Hunde klauen und die, bzw. ihre Freunde, hier offenkundig von vornherein vergebliche Suchanzeigen aufgeben.
Oder seh ich da was falsch?

Die schalten solche Anzeigen, weil das in der XXL-Bully-Szene angesagt ist. Das ist ja kein Verbrechen. Nur gewöhnungsbedürftig.
Hier stellen sehr viele Leute Suchanzeigen ein. Willst Du jetzt sagen, dass die alle vergeblich hier Suchanzeigen aufgeben?
Ich finde es nachvollziehbar, wenn man alles versucht, seinen Hund wiederzufinden.

Wer den Hund geklaut hat, weiß man doch gar nicht. Oder weißt Du da mehr?
christianeadler
  • Moderator
Beiträge: 20236
+ 1
Ich erwarte wie Shibaherz unter den Dogspot- Usern auch nicht viele Leute aus der Hundeszene, in der man Hunden verbotenerweise die Ohren kupiert, um ihnen ein gefährliches Aussehen zu verpassen.

Persönlich halte ich schon die Zucht von diesen diversen XXL- Hunden (auch Mastiffs oder Tibetdoggen) wie von ihrem XXS- Gegenteil für Tierquälerei. Die mitgezüchteten Krankheiten muss der Hund erleiden..
Leben ist das, was passiert, während du damit beschäftigt bist, andere Pläne zu machen. (John Lennon)
CairnLover
  • Begleithund
Beiträge: 649
Original von christianeadler:

Ich erwarte wie Shibaherz unter den Dogspot- Usern auch nicht viele Leute aus der Hundeszene, in der man Hunden verbotenerweise die Ohren kupiert, um ihnen ein gefährliches Aussehen zu verpassen.

Leider haben nicht viele User ein Foto ihres Dobermann eingestellt, so dass man kaum einen Eindruck gewinnen kann, wie viele der angemeldeten User tatsächlich einen Hund mit kupierten Ohren haben. Aber es gibt auch hier einige mit kupierten Ohren.
Der Dobermann ist eine der Hunderassen, die manche nicht mehr holen, weil für sie ein Hund ohne kupierte Ohren einfach kein richtiger Dobermann ist.
Und mit Sicherheit haben auch andere User im Forum Hunde mit kupierten Ohren. Denn dies ist ein ganz normales Hundeforum, in dem sich alle möglichen Menschen mit allen möglichen Hunden anmelden können.
Kupierte Ohren sind kein Ausschlusskriterium der Anmeldung und in manchen Ländern sowieso und in D auch weiterhin für Jagdhunde erlaubt.

Persönlich halte ich schon die Zucht von diesen diversen XXL- Hunden (auch Mastiffs oder Tibetdoggen) wie von ihrem XXS- Gegenteil für Tierquälerei. Die mitgezüchteten Krankheiten muss der Hund erleiden..

Das gilt leider für alle Hunderassen, wie wir schon öfter diskutiert haben. Und wenn ich schon beim Dobermann bin, der häufiger mit 4-5 Jahren einfach tot umfällt, für den genauso.
Wobei es in meinen Augen bei dieser ganzen Züchterei sowieso vorrangig um Kohle geht, die einzig unserem Anspruch geschuldet ist, aus Hunden mit verschiedenen Aussehen wählen zu können.
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
gfrankenberg
gfrankenbergOnline seit
53 Sekunden
Goldschakal
GoldschakalOnline seit
1 Minute
Apatschi
ApatschiOnline seit
2 Minuten
iw52
iw52Online seit
18 Minuten