alternative behandlungsmethoden - Dr. Jutta Zieglers neues Buch

HundeMama77
  • Forenwelpe
Beiträge: 2
Wer kennt das neue Buch von Dr. jutta Ziegler "Tierärzte können die Gesundheuit Ihres Hundes gefährden"??

Taugt das was im Bezug auf das Thema alternative Behandlungsmethoden? Ist es auch für Laien geeignet die gerade erst mit dem Thema anfangen?
trixi11
  • Begleithund
Beiträge: 1222
Habe das Buch leider auch noch nicht gelesen, vll. kann dir das hier helfen?
Das sind Meinungen von Kunden, die sich das Buch gekauft und durchgelesen haben

http://www.amazon.de/product-reviews/3868822755/ref=dp_top_cm_cr_acr_txt?ie=UTF8&showViewpoints=1
jagdfee
  • Halbstarker
Beiträge: 380
Original von HundeMama77:

Wer kennt das neue Buch von Dr. jutta Ziegler "Tierärzte können die Gesundheuit Ihres Hundes gefährden"??
Taugt das was im Bezug auf das Thema alternative Behandlungsmethoden? Ist es auch für Laien geeignet die gerade erst mit dem Thema anfangen?

Ich möchte nicht mit Vorurteilen um mich werfen, denn ich habe bis jetzt nichts von Dr. Jutta Ziegler gelesen und weiß nichts über ihre Person, aber ich finde den Titel ziemlich dreist und absolut (so auf den ersten Blick). Klingt wie "Operationen können zum Tode führen". Alternative Behandlungsmethoden sollten meiner Meinung nach immer die Schulmedizin unterstützen bzw. ergänzen. Viele Wehwehchen lassen sich mit alten Hausmitteln (manchmal auch "alternative Behandlungsmethoden" genannt) ganz gut in den Griff bekommen, bevor der Gang zum TA notwendig wird.
Ich finde es immer schade, wenn jemand fanatisch einen Weg verfolgt (nur wie gesagt: in diesem Falle weiß ich es nicht, weil ich das Buch nicht kenne)
"Es gibt Tage, an denen mein Mittelfinger alle Fragen beantwortet."
Hundeli
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 2020
+ 1
Hallo Zusammen

die Bücher sind sicherlich gut. Trotzdem bin ich kritisch genug und wäge selber ab, ob Alternativmedizin oder Schulmedizin nötig ist. Mittlerweile gibt es GsD viele Tierärzte, die beide Richtungen studiert haben und so auch in beiden Gebieten helfen können.

Etwas schade ist halt, dass man wirklich immer wieder vergisst (gilt auch bei Tieren) 'du bist, was du isst! Logisch wird der Organismus positiv(er) unterstützt, wenn er gesund ernährt wird. Bloss, es gibt heute einige Futterhersteller die ohne all die Nährstoffzusätze produzieren und manchmal sogar vollwertiger als dieser Eine der mit Dr. Ziegler wirbt.

Ich glaub halt, man muss immer abwägen und etwas Zeit zum Überlegen was nun Sinn macht, ist bestimmt immer hilfreich!

Grüess
Hundeli
Dog01
  • Begleithund
Beiträge: 654
+ 1
Das erste Buch habe ich von ihr gelesen und muß sagen es waren gute Ansätze darinne.Auch dort hat sie eine Abhandlung von Tierärzten darinne (sie ist ja selber eine).
Ich denke nur ,es ist wie mit allem,jeder muß für sich selber das Beste rausfiltern.
Ich habe schon lange aufgehört,gewissen Menschen alles zu glauben,nurweil es von der und der Person geschrieben wurde ,die gerade up to Date ist.
In allem steckt ein Fünkchen Wahrheit und etwas übertriebenes.Man sollte nur mit offenen Augen durch die Welt gehen und seine eigene Meinung bilden. (Wie war das damals mit dem Buch ,die Welle?)
Ich denke interessant zu lesen wäre es schon.
Gast
Ich habe das erste Buch von ihr gelesen und fand es sehr aufschlussreich - jedoch hat es einen Nebengeschmack, weil sie selber halt auch "Verkäufer" von BARF Produkten ist und sicherlich ein Interesse daran hat, die Leser auf ihr Sortiment aufmerksam zu machen.
Hundeli
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 2020
Guten Morgen

tja, manchmal muss man sehr vorsichtig sein.............
Viele der Artikel erinnerten mich auch an gewisse Texte von jemand anderem, die schon sehr viel länger zu lesen waren.

Auch 'Grimm's'-Buch ist sehr interessant. Nur, viele Frischfütterer wissen nicht, dass in gewissen Fleischprodukten dann genau die Sachen drin sind, welche sie eigentlich in Hundefutter so massiv kritisieren.
Allein schon die Tatsache, dass man Küken im Napf gut findet. Teile davon aber bei Hundefutter massiv anprangert.....frage ich mich sind Schnäbel, Federn usw. in Frischform anders?
BARF, war mal eine gute Sache! Heute wird aber viel zu viel 'übertrieben'. Grad was die Fleischmenge anbelangt, die heute viel zu hoch bemessen ist. Kohlenhydrate sind meistens zuwenige im Gemisch, was dann für gewisse Funktionen im Organismus nicht sehr förderlich ist!

Gesundheit und Alternativen, da finde ich es gut, wenn man Beide Varianten hat. Vieles kann man mit Alternativen heilen, anderes halt nicht......

Viele Grüsse
Hundeli
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
Elvis07
Elvis07Online seit
26 Minuten