Agility / Hundesport in Moers

Marley3103
  • Forenwelpe
Beiträge: 22
Hallo,

vielleicht kann mir einer vor euch helfen, denn so wirklich fündig bin ich über google nicht geworden...

Ich suche einen Verein in Moers, in dem meine Hunde Agility ausüben können.
Sinn und Zweck soll sein, dass ich sie zum einen natürlich sportlich aktiv sein können, zum anderen aber auch
besser erzogen werden und auch geistig gefördert werden können.
Wäre schön wenn das ganze auch noch für Otto-Normalverbraucher bezahlbar wäre.....

Schon mal Danke im Voraus...

GLG
Jacky
Mehlemer Bürgerin
  • Alpha Hund
Beiträge: 8857
Hallo, bin grad nicht aus der Agilityfront und auch nicht direkt dort vor Ort, aber schau doch mal auf die Verbandsseite vom DVG, der hat dort in der Region viele Vereine, auch garantiert Agi...
die haben eine Übersicht über alle Vereine und deren ausgeübten Sportarten, viel Erfolg dabei...
Claudia ohne Nino am
Anni4
  • Forenwelpe
Beiträge: 125
+ 1
Es gibt hier in Moers auch viele Hundeschulen die Agi anbieten , aber ich habe dazu noch ne frage , du schreibst besser erzogen werden. Agi ist ne sportart die ohne leine ausgeführt wird , also ist ein gehorsam schon grund vorraussetzung.
Wir geben dem Hund das, was übrig bleibt an Zeit, Raum und Liebe -
doch der Hund gibt uns alles was er hat!
Mehlemer Bürgerin
  • Alpha Hund
Beiträge: 8857
denke, sie meint, dass es immer besser geht, nobody is perfect!
davon mal ab, gerade im Verein wird Agility auf hohem Niveau durchgeführt, dass gilt auch für den Gehorsam und im Gegensatz dazu höre ich leider oft genug, dass viele Hundeschule alles immer gleich für Anfänger anbieten, egal, wie der Gehorsam etc. ist, nur um die Leute zu ködern und jeder kommt dann an und glaubt echt, dass er wirklich diese Sportart dann wirklich gut durchführt, ohne z.b. auch wirklich einen grundgehorsamen Hund zu besitzen und da würden so manche Agiprofis die Hände überm Kopf zusammenschlagen...
jeder schnuppert überall heutzutage mal kurz rein und meint ne ganze Sportart zu kennen und zu erkennen, dass das was für den eigenen Hund ist oder eben auch nicht, da gibt man noch viel schneller auf mit...
ich finde die Einstellung der Threadstellerin nicht verkehrt, durch so eine Sportart kann man auch erkennen, was noch nötig ist und es verbindet den Ansporn mehr auf Gehorsam mit einer gewollten Sportart, was auch das Trainieren oft erleichtet und entsprechende Motivation mit sich bringt...
Claudia ohne Nino am
Anni4
  • Forenwelpe
Beiträge: 125
Ja klar , aber wenn ein Hund garnicht hört , bringt auch Agi nicht weil ein grundgehorsam muss ein Hund haben , ich weiß ja nicht wie es bei ihr ist .
Wir geben dem Hund das, was übrig bleibt an Zeit, Raum und Liebe -
doch der Hund gibt uns alles was er hat!
Anni4
  • Forenwelpe
Beiträge: 125
Und hast du was passendes gefunden? Wenn du in einem Verein willst , in Neukirchen ist einer , klingerhuf
Wir geben dem Hund das, was übrig bleibt an Zeit, Raum und Liebe -
doch der Hund gibt uns alles was er hat!
Marley3103
  • Forenwelpe
Beiträge: 22
Ja, es ist einige Zeit vergangen. Ich hätte am liebsten beides gehabt. Agility und Erziehung. Es gibt einige wenige Vereine, die dies anbieten, aber nicht in der Nähe.
Ein Yorki ist ja bekanntlich kein Schoßhund und braucht auch viel Action.
Ich hab daher erst einmal einen normalen Erziehungskurs gemacht. Marley hört zwar jetzt viel besser, das lag glaub ich jedoch auch eher an mir als an der Hundeschule, denn dort wo ich war, war ich gar nicht begeistert.
Alles nach Schema F. Auf die einzelnen Hunde wurde nicht eingegangen..... Das fand ich für über 200 EUR für 10 Std. doch etwas traurig.... Naja...
Agility mach ich mit ihr doch lieber nicht, ihr Gelenk springt hinten immer raus. Was laut TA aber nicht schlimm ist. Nix desto trotz, ich möchte das sie auch im hohen Alter noch schön laufen und springen kann, ohne das die Knochen ggf. abschleifen... - auch wenn sie nicht übergewichtig ist...
Trotzdem danke für eure Feeds
Mehlemer Bürgerin
  • Alpha Hund
Beiträge: 8857
danke für Dein Feedback über diesen Zeitraum jetzt...
Respekt, wenn Du es auch allein hinbekommen hast, was den Gehorsam angeht!
Ja, man muss sich auch nicht alles bieten lassen, auch nicht diese horrenden Preise, da ich ja Vereinsmensch bin, sind diese Summen ja utopisch, die so manche private Hundeschule fordert #Kopfschüttel#

Ja, bei kleinen Hunden springen häufiger die Kniegelenke raus und das ist auf Dauer nicht grad förderlich, haben im Verein einen american Bulldog, dem das öfter passiert und evt. eine OP anstünde, da mit jedem neuem Rausspringen, sich alles lockert und irgendwann gar keinen Halt mehr hat, drum wunder ich mich über die Aussage Deines TAs ein wenig hmmm...
Claudia ohne Nino am
Marley3103
  • Forenwelpe
Beiträge: 22
Original von Mehlemer Bürgerin:

Halt mehr hat, drum wunder ich mich über die Aussage Deines TAs ein wenig hmmm...


Ja, ich war bei mehreren Tierärzten, weil ich mit der einen Aussage auch nicht "zufrieden" gegeben habe...
Alle drei gaben mir die selbe Aussage.

Man müsse sich das wohl wie zwei Handknöchel vorstellen, in dem der andere Beinknochen sitzt, beim
Laufen kann es passieren, dass der Knochen nicht in der "Kulle" bleibt sondern daran vorbei "springt".
Hunde die mehr Gewichthaben sollten wohl operiert werden, da der Gelenkknochen wohl abnutzen kann.
Der Knochen reibt sich also ab. Da meine Hündin aber gerade mal 2,1 KG wiegt und gar kein Übergewicht hat,
brauche ich mir laut verschiedenen Tierärzten ( eine davon war auf der Messe Hund und Pferd in DO ) keine Sorgen machen.
Nichts desto trotz lasse ich sie gewisse Hürden nicht machen, wie springen oder so, auch Treppenlaufen lasse ich sie nicht.
Sicher ist sicher...

Aber gut, ich bin keine TÄ, ich muss die Aussagen von den drei verschiedenen TÄ hinnehmen.
Bin aber auch irgendwo froh, wenn ich sie nicht in Narkose legen lassen muss. Meine letzte Hündin hab ich so verloren...

Frohes Neues!
Jacky
agilityfee
  • Forenwelpe
Beiträge: 2

Sport in Moers

Original von Marley3103:

Hallo,

vielleicht kann mir einer vor euch helfen, denn so wirklich fündig bin ich über google nicht geworden...

Ich suche einen Verein in Moers, in dem meine Hunde Agility ausüben können.
Sinn und Zweck soll sein, dass ich sie zum einen natürlich sportlich aktiv sein können, zum anderen aber auch
besser erzogen werden und auch geistig gefördert werden können.
Wäre schön wenn das ganze auch noch für Otto-Normalverbraucher bezahlbar wäre.....

Schon mal Danke im Voraus...

GLG
Jacky

Hallo Jacky
Ich würde zum IRJGV Gruppe Oestrum gehen. Dort kannst Du nach der Begleithundeprüfung Agility aus Spaß oder dann auch Turniere mit laufen. Jahresbeitrag incl. Zeitung beträgt 18 € und die Stunde 4 €. Oder wenn Du keinem Verein angehören möchtest ist die "Hundeschule Am Deich "in Duisburg Homberg zu empfehlen
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
Feuerwolf
FeuerwolfOnline seit
10 Minuten