Aggressivität gegenüber Radfahrern

lea_o5car
  • Forenwelpe
Beiträge: 1
Hallo, ich habe ein mehr oder weniger "kleines" Problem mit meinem Golden Retriever Oscar.

Wir waren heute Abend zusammen spazieren. Da wir auf dem Land wohnen lasse ich Oscar gern ohne Leine laufen. An unserem Landweg ist auch kaum Verkehr, sodass ich mir um Autos keine großen Sorgen machen muss. Er hört auch immer perfekt wenn ich ihn rufe, außer...
und jetzt zu meinem Problem:
Heute kam unerwarteter Weise ein Radfahrer von hinten und wollte in die gleiche Richtung wie wir. Da Oscar ein wenig voraus gelaufen ist, habe ich den Radfahrer zuerst entdeckt. Ich habe sofort zu ihm gesagt er solle lieber absteigen bis ich bei meinem Hund bin, da Oscar keine Fahrradfahrer mag. (Denn das ganze ist schon einmal passiert) Leider hat dieser *hust* Mann.. natürlich meine Bitte voll und ganz Ignoriert und ist im gleichen Tempo weitergefahren... als er auf Höhe mit Oscar war, ist dieser total aggressiv geworden. Hat sogar angefangen zu knurren, bellen und nach ihm zu schnappen, weil er nicht stehen geblieben ist um ihn zu beschnuppern. Normalerweise ist Oscar ein sehr freundlicher Hund. Aber bei Radfahrern, insbesondere bei männlichen, ändert sich das radikal.
Nun meine Frage... was kann ich dagegen tun? Wie kann ich ihm dieses Verhalten abgewöhnen, bzw. ihm klar machen das diese Radfahrer nichts böses wollen und er sie am besten sogar ignoriert?

Wenn mir jemand bei diesem Problem helfen könnte wäre ich ihm sehr dankbar!

Viele Grüße, Lea
trixi11
  • Begleithund
Beiträge: 1222
+ 1
Original von lea_o5car:

>> Nun meine Frage... was kann ich dagegen tun? Wie kann ich ihm dieses Verhalten abgewöhnen, bzw. ihm klar machen das diese Radfahrer nichts böses wollen und er sie am besten sogar ignoriert?


Wenn mir jemand bei diesem Problem helfen könnte wäre ich ihm sehr dankbar!



Hallo Lea,

wenn der Hund im Freilauf nicht auf dich regaiert, hilft nur Traininfg mit der Schleppleine - und zwar so lange bis er dich nicht mehr ignoriert
tomstep
  • Alpha Hund
Beiträge: 8969
+ 1
da kann ich trixi11 aber nur zustimmen !
Nur ein Hund der wirklich abrufbar ist kommt von der Leine.Wenn Ihr das erstmal dauerhaft trainiert habt, dann kannst Du alles weitere in Angriff nehmen, obwohl das mit den Radfahrern dann vermutlich kein Problem mehr darstellt.
Überleg mal, nur so für Spaß , Dein Hund jagt mal hinter einem Reh, Hasen, Fasan, oder sonst einem Wildtier her und irgend ein Jäger oder sowas sieht das.Das kann (!) dann der letzte Jagdversuch gewesen sein.
Da gäbe es noch mind. 50 andere Gründe warum nur ein abrufbarer Hund von der Leine kommen darf, man kann ja bekanntlich nie so doof denken wie es dann wirklich kommt !
"Wäre doch nur ein Bruchteil der Schäferhundbesitzer so klug wie ihre Tiere."
(Stefan Wittlin, schweizer "Medicus-Canis", Kynologe-Hundetherapeut)
Eleonore
  • Begleithund
Beiträge: 674
Hallo Lea,
du schreibst, dein Oskar gehorcht perfekt. Dann müsste er auch auf Kommando ins PLATZ gehen und solange liegenbleiben bis das Platz aufgelöst wird. Dieses Platz-Kommando würde ich auf alle möglichen Entfernungen üben, notfalls an der Schleppleine, und auch durchsetzen. Anschließend würde ich Begegnungen mit Radfahrern provozieren, Das heißt Bekannte und Verwandte bitten immer wieder mir einem Fahrrad an euch vorbei zu fahren um ihm klar zu machen das diese Verkehrsteilnehmer harmlos sind und nicht angegriffen werden dürfen.
VlG, Eleonore
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
animalparadies
animalparadiesOnline seit
28 Minuten
Elvis07
Elvis07Online seit
37 Minuten
Feuerwolf
FeuerwolfOnline seit
39 Minuten
Gastonbärchen
GastonbärchenOnline seit
44 Minuten