Ab wann fangt ihr mit der Ausbildung Eures Hundes an?

Chucky
  • Halbstarker
Beiträge: 246
+ 1
Hallo Hundesportkollegen und Kolleginnen,

ab wann fangt ihr mit der Ausbildung an? Was versteht ihr unter dem Begriff "Ausbildung" und wie fangt ihr an?

Liebe Grüße
Michi und das Rudel
Liebe Grüße

Michi und das Rudel
Tepan
  • Forenwelpe
Beiträge: 4
Hallo,
ich krieg jetzt mitte märz mein zwieten hund und werde mit ihn im later von 10 woche anfangen zu fährten,weil fährten kann man nie zu führ machen !
Lg Tepan
Jenny Zoet
  • Begleithund
Beiträge: 849
....habe (je nach Welpe) ruhig schon ein wenig auf dem Platz gemacht, ob nun zu Hause, auf dem Platz oder beim Spazieren gehen, das ist egal....denn meistens gucken die Kleinen sich das Sitzen etc. von den Großen ab....also geht es meist ganz von alleine.
Anstonsten immer nach Motivation des Welpens arbeiten und mit ganz viel Spaß und Lob.
Was man prima machen kann ist das Vorsitz! Wenn der Welpe umher läuft o.ä. rufen und dann Bällchen,Leckerchen... vor sich hochziehen und das Kommando geben....
Apportieren mit dem 1er Holz würde ich auch mit nem halben Jahr beginnen, natürlich auf ebener Erde. Sprich ihm / ihr das Holz schonmal schmackhaft machen.
Ganz viel Ruhe und das Verharren im Sitz oder Platz ist wichtig, damit er / sie es kennt auch mal länger zu verharren ( aber das kommt erst später, 8-9 Monate ca.)
Wichtig ist das nach jeder Übung und wenn es nur zwei, drei Schrittte bei Fuss sind bestätigen. Kurze aber Wirkungsvolle Übungen!!!!
Schutzdienst habe ich immer erst mit einem halben Jahr auf dem Platz angefangen. Ringhetze mit nem Jutesack. Zuhause reicht das Zergeln an irgendwelchen Tüchern.
Sitz, Platz, Steh ruhig von Baby-Beinen an, gaaaanz spielerisch.

Und mit der Fährte kann ich meinem Vorschreiber nur Recht geben, aber nicht übertreiben, also nur kurze Stücke ( ein-zwei Meter)


Liebe Grüße
Jenny
Mann oder Hund? Die Frage ist eigentlich: Lass ich mir den Teppich oder das Leben versauen?

==
smileys
Zuletzt geändert am 14.02.2008 14:06 Uhr
Chucky
  • Halbstarker
Beiträge: 246
"Alles, was der junge bzw. heranwachsende Hund bis zu seinem ersten Geburtstag erlernt, hat nichts mit der eigentlichen Ausbildung zu tun! Die Ausbildung fängt erst mit einem einjährigen Hund an, da Ausbildung in einem gewissen Maße Zwang bedeutet, und Zwang hat bei einem Welpen nichts zu suchen!" dies hat mal ein Richter auf einem Helferseminar zu mir gesagt und ich kann da nur zustimmen.

Ich fange je nach Hundetyp unterschiedlich mit dem spielerischen erlernen von den ersten Unterordnungsübungen an (z.B. meine Schäferhündin erst mit dem 8 Mon., meine Mali-Hündin Happy ab der 11 Woche) . Meine erste Übung die die Hunde bei mir erlernen ist das MICH-ANSCHAUEN, es ist erstaunlich wie schnell die Kleinen das begriffen haben. Die zweie Übung ist das Vorsitzen, wie Jenny schon geschrieben hat - eine ganz einfache Übung.

Was ich auch noch in die Übungssequenzen einbaue sind sogenannte Abrufspiele: eine Person hält meinen Welpen und ich enferne mich unter stetigem aufforderden Rufen des Namens und das Kommando HIER, dabei gehe ich dann in ein Versteck. Hat der Welpe genug Dampf nach vorne - zu mir- entwickelt, gibt der Leinenhalter den Welpen frei. Das ganze wiederhole ich dann noch einmal ohne mich zu verstecken. Natürlich gibt es bei Ankunft des Welpen einen richtigen Freudentaumel! (Nicht mehr zu empfehlen in der Hocke bei Maliwelpen mit 4 Monaten )
Liebe Grüße

Michi und das Rudel
Atlantis
  • Forenwelpe
Beiträge: 8
Original von Chucky:

"Alles, was der junge bzw. heranwachsende Hund bis zu seinem ersten Geburtstag erlernt, hat nichts mit der eigentlichen Ausbildung zu tun! Die Ausbildung fängt erst mit einem einjährigen Hund an, da Ausbildung in einem gewissen Maße Zwang bedeutet, und Zwang hat bei einem Welpen nichts zu suchen!" dies hat mal ein Richter auf einem Helferseminar zu mir gesagt und ich kann da nur zustimmen.



Good Posting
Chucky
  • Halbstarker
Beiträge: 246
Danke Atlantis
Liebe Grüße

Michi und das Rudel
Gast
Der hund zieht bei mir ein - bekommt drei Tage eingewöhnungszeit - und dann geht es auch schon los =) Da unterscheide ich auch nicht, ob ich mir einen Welpen hole oder so wie jetzt eine 2 Jahre alte Hündin... mit beiden beginne ich bei Null.
Da ich den Aufbau sowieso komplett über Futter und Clicker mache wird kein "Zwang" auf den hund ausgeübt... bei dem Welpen nicht!
Da meine Hündin schon die BH hatte, habe ich natürlich bei ihr schon auch bissl "gemixt".
Sehe es aber genauso, dass man bei einem Welpen ohne Zwang arbeiten sollte... jedoch denke ich, dass man nicht sagen kann, dass die Ausbildung erst bei einem Jahr beginnen kann.
Wenn mein Hund schon mit 9 Monaten alle geforderten Kommandos und das Fuss laufen verstanden hat, fordere ich es von ihm dann natürlich auch schon ein.
Aber man kann es generell nicht am Alter fest machen... denke ich.... jeder Hund reift unterschiedlich schnell und ist unterschiedlich belastbar. Wichtig ist das man selber erkennen kann, wie weit mein Hund ist und was ich ihm zumuten kann.
Lunahdl
  • Halbstarker
Beiträge: 499
dazu bin ich noch mit einem alten mann mit sehr viel hundeerfahrung und seinem hund gassigegangen. der mann hat mir sehr viel tipps und tricks etc. beigebracht und sein hund brachte meinem hund auch wirklich erstaunlich vieles bei
mit diesem mann bin ich jeden abend unterwegs gewesen!!!! so ca. 1std lang
PitaPata Dog tickers

href="http://pitapata.com/">PitaPata Dog tickers
Zuletzt geändert am 11.05.2008 19:16 Uhr
paulaine
  • Forenwelpe
Beiträge: 125
also ich fange gleich mit dem welpen an... habe ihn eine woche zuhause... und dann gehts richtig los, so viel er halt verträgt... fange an ihn auf mich zu fixieren, angucken un der gleichen, dann gehts meist mit 10wochen raus ins gelände... um die prägung zu stärken... ohne leine spatzieren gehen, damit hatt ich dann auch später nie probleme... so bis zur 13woche trainiere ich zuhause an der leine laufen... sitz und platz... und das herankommen... dann gehts in die gruppe... sozialkontakt ist ganz wichtig, naja und dann halt UO steigern... ab einem jahr wird nur ncoh gefeilt... ich finde den grundgehorsam sollte man mit 12monaten drin haben... bei der labrador hündin habe ich mit 10 monaten mit dummy training angefangen... jetzt steige ich gerade (21monate) ins agility ein... mache nabenbei noch die vorbereitung zur BH die kommt im oktober... aber ich finde das drumherum kommt auf den hund an... meine dogge geht nur UO weil sie außer einbisschen agility weiter nicht groß arbeiten soll wegen der knochen und die fährte ist einfach nciht ihr ding

liebe grüße
svs-dogs
  • Forenwelpe
Beiträge: 5
Also ich beginne schon im Welpenalter (Spielerisch). Aber hierzu nehme ich auch KEINE komandos, sondern führe den Hund durch leckle in die Übungen. Wenn die sitzen, dann kommt bei mir erst das Kommando=). Also bekommt bei mir ein Hund so ungefähr mit 4 Monaten den Spielerischen Befehl.

Ich sehe schon die Ausbildung von Anfang an!
LGSvENJa
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
kidinos
kidinosOnline seit
55 Sekunden