San_Romeo

San_Romeo

Artus ist eingezogen - Teil 3

zu San_Romeos Blogübersicht

Eintrag vom 28.02.2014

So. Artus darf also bleiben. Aber er war ja total unerzogen. Was hat sich in nun fast einer Woche so getan?

Artus ist ein total menschenezogener Kuschelhund. Schoßhund beschreibt es wohl am treffendsten. Es gibt für ihn nix schöneres, als einem von uns auf den Schoß zu kriechen und durchgenkuddelt zu werden. Zum Thema Welpen könnten nicht apportieren kann ich nur sagen: Artus kanns. Ich werfe das Spielzeug und er bringt es. Zu Belohnung spielen wir damit. Wenn man lange genug "Aus" sagt, lässt er das Spielzeug oder was auch immer er gerade geklaut hat (Hausschuh, Kordel vom Pullover, meine Plüschtiere) los. Dafür gibts dann ein Leckerlie.
"Sitz" macht er immer zuverlässiger. "Platz" üben wir gerade noch. Wenn er gerufen wird kommt er ganz begeistert im Affenzahn angerannt und packt sich in den Kurven oder beim Bremsen öfters mal hin...

Bellen tut er natürlich auch noch. Wenn er beim aus dem Haus gehen bellt, gehen wir gleich wieder rein, machen die Tür zu und wieder auf und gehen wieder raus. Solange bis er nicht mehr bellt. Er bellt immer seltener beim Hinausgehen! Draußen beim Spielen ist das etwas anders.

Auf dem Nachbargrundstück wird gerade gebaut. Die Maschine kläfft er an. Wenn ein Fahrrad klappernd am Grundstück vorbei fährt, kläfft er es an. Wenn Hunde vorbei kommen, werden einige angekläfft (ich hab noch nicht herausgefunden nach welchen Kriterien er die Hunde als potenziell gefährlich einstuft). Doch durch Spielen kann man ihn häufig schon vor dem Bellen (dann guckt er misstrauisch in die jweilige Richtung) ablenken. Wenn er sich eingewöhnt hat, dann gehen wir in die Hundeschule und zum Hundekindergarten. Wir beschränken das "Gassigehen" nämlich momentan auf unser Grundstück. Das kennt er.
Alle zwei Tage gibt es einen "großen Ausflug". Gestern führte der wieder zum Pferd. Nach einer guten Stunden wurde Artus aber kalt und meine Mama hat ihn nach Hause gebracht.

Und seine Stubenunreinheit =) ? Nachts klappt das schon super. eigentlich habe ich mir den Wecker auf um zwei und um sechs gestellt, damit er kurz mal Pipi machen kann, ehe wir um sieben aufstehen und es Frühstück gibt. Aber nach der ersten Nacht, in der das noch super lief,, habe idie Nächte darauf meinen nörgelnden Wecker ausgemacht und bin wieder eingeschlafen... Ehe Artus mich am morgen bellend weckte, weil im Flur jemand herum lief. Dann hab ich ihn mir schnell geschnappt und raus gebracht. Im Zimmer hab ich aber keine Pfütze gefunden! Naja. So lief das die letzten Nächte also immer ab. Ich hab verpennt und zwische fünf und sechse weckte mich Artus. Schließlich hab ich beschlossen, da er ja nachts keine Pfütze machte, Mir den Wecker gleich auf sechs zu stellen. Das war gestern. Heute früh weckte Artus mich wieder. Halb sechs war es und er bellte auch niemanden im Flur an. Alle schliefen noch. Er sprang mit den Vorderpfoten aufs Bett und leckte mir das Gesicht ab. Prompt war ich wach und schickte ihn vom Bett. Ein Blick auf die Uhr sagte mir, dass er wohl musste. Also schnell angezogen, Halsband um, Leine ran, runtergetragen und ab in den Garten. Ne Runde gedreht, brav Pipi gemacht und wieder rein. Weiter geschlafen. Normalerweise werde ich spätestens umd sieben wach. Da geht die Familie aus dem Haus und macht einen Riesenradau dabei. Heute nich =( Artus war offenbar auch noch nicht so wach. Also schliefen wir bis viertel zehn. DA hieß es dann. Schnell Hundefrühstück machen, in der Zwischenzeit anziehen und dann ruckzuck in den Garten, wo er sein Häufchen und Pipi machte. Alle klar. Alles draußen gelandet!

Es gibt aber jeden Tag diesen moment, wo ich mir am liebsten die Haare raufen würde. Ob wir nun zehn Minuten Pipirunde gemacht haben, eine dreiviertelStunde gespiel haben, oder von unserem "großen Ausflug" wieder kommen: Fünf Minuten, nachdem wir ins Haus sind, Ist ein Häufchen im Flur oder eine Pfütze im Wohnzimmer. Wozu geh ich dann eigentlich mit ihm raus??? Nunja. Er lernt ja noch. Und das klappt alles erstaunlich gut.

Seine "Kein-Problem"-Einstellung beim Autofahren, sein Selbstverständliches Schalfen im Körbchen (zumindest nachts; tagsüber habe ich ihn schon öfters auf meinem Bett er wischt), er ist einfach ein zauberhaftes Kerlchen...

Bisher noch keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Abschicken
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online