mimo

mimo

Trendsportart - Hundeyoga

zu mimos Blogübersicht

Eintrag vom 27.03.2013

Nicht nur für den Menschen soll Yoga besonders entspannend und gesund sein, nein auch unseren geliebten Hunde soll Yoga richtig gut tun!

Yoga-Unterricht für Hunde (auch DOGA genannt) gibt es als Angebot in vielen Hundeschulen. Hundeyoga kann von allen sozialverträglichen Hunden durchgeführt werden und ungeeignete Rassen gibt es grundsätzlich nicht.

Der Hundehalter muss keine besonderen Voraussetzungen erfüllen. Es wird also nicht erwartet, dass Herrchen oder Frauchen besondere Erfahrung in Yoga mitbringen oder sonst anderweitig aktiv sind.

DOGA bewirkt das ruhigere und entspanntere "Zusammen" zwischen Herrchen und dem Hund. Es lässt die "innere Ruhe" einkehren und kann durchaus auch heilende Wirkungen entfalten. Vor allem aber senkt es den durch Alltagsstress erhöhten Unruhepegel auf seelische Balance und Ausgeglichenheit. Dies gilt ebenfalls für Tiere und Besitzer gleichermaßen.

Es ist dem Yoga für Menschen eigentlich recht ähnlich. Einige Übungen sind nur mehr auf das Verhalten und die "Bedürfnisse" des Tieres abgestimmt. Grundsätzlich erlauben es die Hundeschulen die Hundeyoga anbieten einen "Schnupperkurs" zur Beobachtung zu machen um einen ersten Eindruck vom Ablauf zu bekommen.

Du bist interessiert? Dann frag doch am besten gleich mal in der nächsten Hundeschule nach!

Quelle:
doga-info.de
Stichworte: sport, yoga, doga, hundeyoga

Kommentare als RSS-Feed abonnieren 1 Kommentare

marcprager56
19.06.2013 22:34 Uhr
Oh mann, auch auf die Gefahr hin gesteinigt zu werden.. Wo soll das hinführen.. Hunde Yoga, Hunde Tanzen, darf es vielleicht noch ein wenig Hypnose sein?

Da haben pfiffige Menschen gelernt anderen das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Neuen Kommentar schreiben

Abschicken
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
kelly1
kelly1Online seit
1 Minute
Sabine.N
Sabine.NOnline seit
6 Minuten
Elvis07
Elvis07Online seit
6 Minuten
brigittebeusch
brigittebeuschOnline seit
29 Minuten