Haustierfan

Haustierfan

Die häufigsten Gründe für Übergewicht bei Hunden!

zu Haustierfans Blogübersicht

Eintrag vom 07.07.2016

Übergewicht ist nicht nur ein menschliches Problem, sondern auch bei Hunden weit verbreitet. Auch Hunde sind häufig zu dick. Leider wird das häufig nicht erkannt. Aber Übergewicht ist, wie bei uns Menschen auch gesundheitsschädigend. Diabetes, Gelenkprobleme oder Kreislaufprobleme sind häufige Folgen von Übergewicht. Häufig leidet nicht nur die Gesundheit, sondern auch die Psyche des Vierbeiners. Das sind die häufigsten "Dickmacher", denen Hunde im Alltag häufig begegnen:

1) Falsche Ernährung:

Hundefutter kann zu viel Fett, zu viel Zucker und zu viele Kohlenhydrate enthalten. Hier sollte man unbedingt auf die Zusammensetzung des Futters achten! Auch die Futtermenge sollte auf das Gewicht und das Alter des Hundes abgestimmt sein, sonst hat man recht schnell einen etwas moppeligen Vierbeiner zuhause.

2) Zu wenig Bewegung:

Bewegungsmangel ist die zweit häufigste Ursache für Übergewicht bei Hunden. Wenn der Hund mehr Energie zu sich nimmt, als er verbraucht, wird er recht schnell Fettreserven ansetzen und an Gewicht zulegen. Mit dem Hund ausreichen Unternehmungen zu machen ist das A und O. Ob spazieren, toben, spielen oder auf der Wiese rennen lassen, all das sind tolle Möglichkeiten die überschüssige Energie loszuwerden!

3) Zu viele Leckerlis:

Hundeleckerlis sind zwar toll, wenn man dem Vierbeiner einen Trick beibringen möchte oder ihn einfach nur ein wenig verwöhnen will. Doch zu viele nette Zusatzgaben sind auch ein häufiger Grund für Übergewicht. Leckerlis sind für Hunde etwas Ähnliches, wie Süßigkeiten für Kinder. Man sollte stets auf das rechte Maß achten!

4) Betteln:

Wenn der Hund bettelt und ständig etwas vom Tisch abhaben möchte, kann das auch zu überschüssigen Kilos führen. Denn wer kann schon dem Hundeblick widerstehen? Auch hier sollte man konsequent sein und "Nein" sagen können!

5) Alter:

Das Alter des Hundes ist auch für sein Gewicht mitverantwortlich. Es liegt auf der Hand, dass ältere Hunde einen langsameren Stoffwechsel haben und sich nur ungern sportlich betätigen. Was hier Abhilfe schaffen kann, ist das richtige Futter, dass extra für Senioren-Hunde ausgelegt ist.



Mehr dazu unter einfachtierisch.de

Bisher noch keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Abschicken
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
lampi
lampiOnline seit
31 Minuten
Campina
CampinaOnline seit
56 Minuten
tomstep
tomstepOnline seit
331 Minuten