grabowski.lengede

grabowski.lengede

Urlaub und Hund bleibt zu Hause

zu grabowski.lengedes Blogübersicht

Eintrag vom 20.07.2013

Hallo,

ich habe da mal an alle hier im Forum eine Frage.
Meine Nachbarn haben eine Hündin ca. 13Jahre. Sie sind doch glatt 14Tage in Urlaub gefahren und haben diesen Hund alleine zu Hause gelassen. Die Mutter des Frauchens kam morgens 8.00Uhr und ließ den Hund in einen eingezäunten Garten. Er war jedem Wetter ausgesetzt. Die Hütte die da stand, war an einer Seite komplett offen, so dass es auch reinregnen konnte. Nun gut, geregnet hat es ja nicht. Abens gegen 20.00 Uhr kam besagte Mutter wieder und sperrte den Hund wieder ins Haus. Am Tage jammerte, wimmerte und bellte der Hund ständig.
Ich habe nun das Vet. Amt eigeschaltet, von dem auch ein Schreiben an die Familie ging. Ich selber habe noch das Niedersächsische Hundegesetz ausgedruck und in deren Briefkasten gesteck. Aus dem geht klar hervorgeht, dass man so einen Hund niemals hält. Nun, dieses Schreiben habe ich heute zerrissen im Briefkasten gehabt. Was haltet Ihr von solchen Hundehaltern??????

LG Gaby
Stichworte: hund, ohne, urlaub

Kommentare als RSS-Feed abonnieren 2 Kommentare

xxsblack
22.07.2013 09:20 Uhr
Hallo Gaby,
deine beschriebene Situation ist wirklich sehr unschön. Erstmal klasse, dass du das Vet.Amt eingeschaltet hast.
Die Frage ist aber wusste es die Familie das ihr Hund nicht wirklich versorgt wird? Da du den zerrissenen Zettel im Briefkasten hatte gehe ich eher davon aus, dass die Mutter eine Geschichte erzählt wo sie 3x mit dem Hund draußen war und sich sicherlich mit ihm beschäftigt hat. Das Ordnungsamt und du werden wieder die Bösen sein. Hast du nach der Rückkehr der Familie ein Gespräch gesucht um ihnen deine Eindrücke zu schildern? Vielleicht hätten sie das gebraucht.
Über die Hundehalter möchte ich hier absolut nicht urteilen, weil ich sie nicht kenne und man hofft ja immer wenn man seinen Hund in fremde Hände gibt, dass er dort auch umsorgt wird.
grabowski.lengede
22.07.2013 15:09 Uhr
Ja, besagte Familie wusste dass die Mutter NUR 2x am Tag kommt. Und ja, ich hatte sogar mit der Mutter das Gespräch gesucht. Aber sie ist mir gleich ganz patzig gekommen und hat gemeint, ich solle mich um meine eigenen Angelegenheiten kümmern und es gehe mich nichts an. Diese Familie ist zu keinem Gespräch bereit und blockt alles gleich ab.
Sie fühlen sich sicherlich auf den Schlips getreten, dabei denke ich NUR an diese alte Hündin. Als es im Winter so mächtig kalt war, haben sie diese Hündin und vor die Tür gesperrt. Ich hatte schon die Vermutung, dass sie lästig wird. Auch geht mit ihr keiner mehr Gassi, Wenn sie raus kommt, dann nur in diese kleine Fläche Rasen, der eingezäunt ist. Ab und zu darf sie noch über das Grundstück laufen. Und diesen Urlaub haben sie im letzten Jahr auch so abgezogen. Allerdings ist es mir da erst aufgefallen, als sie schon wieder da waren. Denn ich war tagsüber arbeiten. Da ich eben krank bin, konnte ich es gut verfolgen. Aber das Vet. Amt hat ja ein Schreiben raus geschickt. Und das wird sie noch mehr geärgert haben. Deshalb auch der zerrissene Zettel!!!!!

Neuen Kommentar schreiben

Abschicken
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
Feuerwolf
FeuerwolfOnline seit
6 Minuten