goodyw

goodyw

Leben ohne Hund? UNMÖGLICH!

zu goodyws Blogübersicht

Eintrag vom 22.10.2017

Helenchen ist von uns gegangen, habe ich ja bereits geschrieben. Ihre Asche haben wir leider noch nicht bekommen, aber sie wird hoffentlich bald wieder bei uns sein. Dann darf sie in unserem Garten zu ihrer Vorgängerin, kleine goldene Engel.....
Aber im Haus fehlt etwas ohne Hund, auch die Tagesstruktur ist völlig aus der Bahn, selbst die Katzen wissen nicht mehr, wann es Futter gibt.... Nach der Rückkehr von der Mittagsrunde mit Helenchen gab und gibt es immer eine Extra-Ration zum Trockenfutter eine Tüte Nassfutter für die Katzenmäuse, und nun? Ja, es gab die Ration weiterhin.
Und nun ist die Welt wieder in Ordnung, wenigstens was das anbetrifft. Denn gestern ist Hermine eingezogen. Hermine, vormals Happy, vermittelt offiziell aus dem Vaotierheim über eine Pflegestelle in Moskau. Ihr Impfpass ist jedoch in Weißrussland ausgestellt, Herkunft angeblich ein anderes Tierheim in Moskau. Nun denn, sei es wie es sei. Und viele werden nun über uns herfallen, "wie kann man nur...." Ja, man kann, denn absolut JEDES Tier, welches in Kleinanzeigen von welcher "Organisation" auch immer angeboten wird, es ist meines Erachtens ein Tier in Not..... und ich habe nunmal ein Herz für diese Tiere! Hermine kam also gestern um die Mittagszeit an, ein "Hundetransport" mit 10! Tieren, einige waren bereits zu ihren neuen Besitzern verbracht, in dem kleinen Hänger waren aber immer noch so ca. 6 Tiere. Natürlich stank sie furchtbar nach Ammoniak/Urin. Und es dauerte ein paar Stunden, bis sie ihren ersten Stuhlgang hatte. Wir vermuten, dass die Tiere vorher tagelang nichts zum Fressen bekommen und dann Mittel bekommen gegen Durchfall, vielleicht auch sediert..... Sie hat Angst vor Männern (gleich beim Empfang festgestellt), hat Angst, durch unseren engen, dunklen Hausgang zu gehen, hat überhaupt Angst, ins Haus herein zu kommen. Ist sie jedoch erst einmal drin, ist sie das liebste Wesen überhaupt! Seeeehr zutraulich und eine ganz liebe, auch zu den Katzen (was man von denen ihr gegenüber nicht unbedingt behaupten kann, aber die sind ja Hund gewöhnt, also werden sie sich auch an die Kleine gewöhnen). Heute nacht hat sie xmal ins Haus gemacht, das muss sie alles erst noch lernen. Aber sie hatte auch gefiept, ob wg. Alleinsein oder weil sie Gassi gehen anzeigen wollte, wer weiß das schon. Sie hat auf jeden Fall mächtig viel Stuhlgang nun. Und hat auch schon draussen ihre Geschäftchen verrichtet. Beim eben beendeten Spaziergang sind wir im Wald einer anderen 4monatigen Welpin begegnet, die bereits seit 6 Wochen bei ihrem neuen Besitzer ist. Ich hatte Vertrauen zu meiner Kleinen und ließ sie von der Leine. Wie toll haben die Beiden miteinander im Wald rumgefetzt! Und das Schönste - sie kam auf Ruf jedesmal zu mir zurück! Es war soooo schön festzustellen, wie sehr sie mein Vertrauen in sie honorierte! Auch wenn es ihr zuviel wurde, suchte sie Schutz zwischen meinen Füßen.
Nein, sie ERSETZT Helenchen nicht, das geht nicht! Aber sie ÜBERNIMMT die Aufgaben, die Helenchen hatte. Und ich habe Vertrauen in sie.
Schön, wieder ALLE gewohnten Geräusche im Haus zu haben....
P.S. Bald werden Profil und Bilder veröffentlicht.....

Bisher noch keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Abschicken
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
melitta
melittaOnline seit
57 Sekunden
Zora Pappnase
Zora PappnaseOnline seit
8 Minuten
lulatsch
lulatschOnline seit
12 Minuten
pele2702
pele2702Online seit
16 Minuten