Annka94

Annka94

Warum fressen Hunde Gras?

zu Annka94s Blogübersicht

Eintrag vom 06.05.2015

Jetzt im Frühjahr geht es wieder los. Wenn die Wiesen schön grün sind, findet man die Vierbeiner genüsslich kauend im frischen Gras. Doch warum sind Hunde so verrückt danach? Hier sind die Gründe, warum sich manche Fellnasen nicht zurückhalten können, wenn es um die grüne ?Köstlichkeit? geht:

-Frisches Gras schmeckt sehr saftig und auch aromatisch. Es ist außerdem sehr nährstoff- und rohfaserreich, was den Darm in Schwung hält.

-Gras hilft bei Stress! Durch seine zuckerartigen Stoffe schmeckt es sehr süß und. Wenn Hunde aufgeregt sind sinkt der Blutzuckerspiegel. Das Gras lässt diesen wieder steigen.


-Das ausgiebige Kauen entspannt zusätzlich, da durch die Bewegung des Kiefers Glückshormone freigesetzt werden.

-Bei Magenproblemen dient Gras als Transportmittel. Wenn der Vierbeiner etwas Unverdauliches oder Giftiges gegessen hat, sind oft Schmerzen die Folge. Das Gras hilft dem Hund dabei den Stoff rektal abzusondern. Er erbricht dann nicht, weil er Gras gefressen hat, sondern er frisst Gras damit er erbrechen kann.


-Gras enthält Wasser und wird daher von durstigen Hunden in Mangel einer Trinkquelle gefressen. Und das nicht nur im Sommer, denn Fellnasen, die besonders gerne Schnüffeln oder öfter gestresst sind, brauchen das ganze Jahr über mehr Wasser als andere.


Quelle: http://www.hundeerziehung-online.com/wenn-hunde-zu-schafen-werden-warum-hunde-gras-fressen/

Autorin: Sonja Hoegen
Stichworte: fressen, gras, ernährung, hunde

Kommentare als RSS-Feed abonnieren 8 Kommentare

Marileo
08.05.2015 12:35 Uhr
Wenn er es "rectal absondert" kommt es aber aus dem Darm.
Im vorletzten Absatz passt der letzte Satz nicht zum vorletzten.
bderdzinski
09.05.2015 09:42 Uhr
Der Satz passt schon. Er macht beides erbrechen, dazu frisst er das Gras und rektal absondern. Eben alles was nicht erbrochen wurde, wird rektal ausgeschieden. Als faserreicher Ballaststoff regt Gras die Darmtätigkeit an. VG
jolalaser
09.05.2015 11:17 Uhr
Mir hat mal ein Tierarzt gesagt, die Ursache ist eine Halsentzündung und natürlich gleich die Medikamente verordet...
pgrunert
11.05.2015 12:53 Uhr
... das Problem beim Grasfressen ist leider, dass es zu schmerzhaften Verstopfungen kommen kann. Wir hatten das Problem im letzten Herbst; die Tierärztin musste dreimal Abführmittel einführen, das Gras hatte sich im Enddarm verknäuelt. Seither achte ich darauf, dass es beim gelegentlichen Knabbern bleibt.
kzanke
27.05.2015 18:46 Uhr
Meine jetzt 10-jährige Entlebucher-Hündin frisst Gras wie ein Weltmeister. Man könnte denken, dass sie in ihrem früheren Leben eine Kuh war. Bisher gab es keine Probleme. Allerdings kommt das Gras oftmals hinten raus. Sie bekommt es dann meistens zwar weg, aber manchmal muss ich mit einem Papiertaschentuch nachhelfen. Gesundheitliche Probleme kennt sie nicht.
pkoch2
13.06.2015 21:39 Uhr
Außerdem fressen Hunde die Spitzen zarter Gräser wenn sie Sodbrennen haben bzw. eine anderweitige Magenverstimmung und lange, dunkle, kräftige Gräser um ihren Darm zu "putzen" wenn sie Durchfall haben. Die Halme kommen zusammengefaltet in "Wurstform" hinten wieder raus. Zumindest habe ich das die letzten 30 Jahre so beobachtet.

Viele Grüße
Petra

P.S: Wenn der Hund auffallend viel Gras frißt sollte man den Tierarzt aufsuchen weil dann auch eine Nierenproblematik oder andere Erkrankungen, gerade im Magen-, Darmtrakt, dahinter stecken können.
tomstep
13.10.2015 17:51 Uhr
mein Dobermann)Weimaraner hat auch Gras gefressen fast wie eine Kuh.Ich hatte schon befürchtet das ich meinem Vermieter Geld zahlen muß , weil der Hund die Kühe ihres Futters beraubte !
Er war kerngesund , hatte nie Verstopfungen oder sowas.
Bonobande
27.09.2016 10:29 Uhr
Manchmal wenn ich mit meinen beiden Lieblingen spazieren gehe, denke ich, ich habe zwei Kühe an meiner Leine. Sie fressen immer sehr viel Gras und es scheint ihnen auch gut zu bekommen. Nur Bonsai erbricht sich manchmal, aber dann habe ich festgestellt, dass sie das Gras nicht richtig gekaut hat und darum ist es raus gekommen. Wenn es nach ihr ginge, würde sie sogar die Kot.... wieder auffressen (Entschuldigung für das Wort), aber das lass ich dann doch nicht zu. Irgend welche gesundheitlichen Probleme haben beide nicht, es ist eben nur eine Marotte.

Neuen Kommentar schreiben

Abschicken
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online